1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Xavier Naidoo: Neues Foto aufgetaucht – ist er HIER untergetaucht?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

Hat auch Xavier Naidoo Deutschland den Rücken gekehrt? Ein Foto lässt darauf schließen, dass sich der Verschwörungsideologe in Spanien befindet – doch wie lange schon?

Update vom 6. April: Laut einer MANNHEIM24-Leserin soll es sich auf dem Foto um das Restaurant Chiringuito Pesquera del Faro in Marbella handeln. Sie habe Xavier Naidoo sowie dessen Frau und Kinder auch schon mehrfach in der spanischen Stadt gesehen. Eine Praxis hat zudem ein Bild mit dem Sänger veröffentlicht.

Xavier Naidoo, Attila Hildmann, Bodo Schiffmann und Michael Wendler sorgen seit Monaten mit ihren Verschwörungsmythen für negative Presse. Sie alle sehen in Deutschland eine Diktatur und haben mit ihren zum Teil rassistischen und antisemitischen Aussagen den Staatsschutz auf sich aufmerksam gemacht. Mittlerweile hat es die Top Vier der Verschwörungs-Schwurbler aber alle ins Ausland verschlagen. Hildmann ist in die Türkei geflohen und lebt dort seinen Antisemitismus radikal aus. Schiffmann hat es nach Afrika gezogen – wohl nach Tansania. Und Wendler in die USA. Doch hat auch Naidoo die Flucht ergriffen? Ein Foto deutet das an.

NameXavier Kurt Naidoo
Geboren2. Oktober 1971 in Mannheim
AlbenNicht von dieser Welt, Live, Hin Und Weg, Telegramm für X
ElternEugene Naidoo, Rausammy Naidoo

Xavier Naidoo: Ist Sänger nach Spanien geflohen?

Guten Morgen“. Mit diesen Worten und einem Strand-Bild begrüßt Xavier Naidoo am Sonntag (4. April) seine Telegram-Follower. Was auf dem Foto auffällt: im Hintergrund ist der Name eines spanisch klingenden Restaurants zu sehen – er lautet „La Pesquera de“. Der Rest des Namens ist nicht lesbar, weshalb mehrere Restaurants in Südspanien möglich wären.

Ist Xavier Naidoo nach Spanien geflohen? © Screenshot Telegram/Xavier Naidoo

Nach kurzer Suche auf Telegram lässt sich zudem erkennen, dass Xavier Naidoo in den letzten Monaten vermehrt „Grüße aus Andalusien“ an seine Follower geschickt hat. Dabei handelt es sich um eine Region an der Südküste Spaniens. Natürlich könnte es sich hierbei auch um kurze Urlaube handeln, was unter den aktuellen Corona-Bedingungen aber nicht so einfach sein dürfte. Wie lange genau Naidoo wohl schon in Spanien abgetaucht ist, lässt sich nicht sagen. Auffallend ist aber, dass der 49-Jährige bereits seit Ende 2020 vermehrt Strandbilder postet.

Xavier Naidoo: Nicht zum ersten Mal in Andalusien

Erst vor kurzem hat Xavier Naidoo seinen „Bruder im Geiste“ Attila Hildmann dafür verteidigt, dass dieser in die Türkei geflohen ist. Kommt das daher, dass auch der Mannheimer sich eigentlich schon längst ins Ausland abgesetzt hat? Gerade die beiden Männer, die noch vor wenigen Monaten betont haben, dass sie „Kopfschüsse“ für Deutschland kassieren würden.

Die Frage ist nun auch, ob der Staatsschutz mittlerweile vielleicht auch gegen Xavier Naidoo ermittelt und der sich dann ins Ausland abgesetzt hat. Der Sänger wäre nicht zum ersten Mal in Andalusien. Zusammen mit den Söhnen Mannheims hatte Naidoo dort auch Konzerte gegeben.

Auch interessant