RTL-Show vom 10. Mai

Wer wird Millionär: Günther Jauch sprachlos – SO sieht Kandidat nicht mehr aus

„Wer wird Millionär“ (RTL): So leicht bringt Günther Jauch nichts mehr aus der Fassung – doch bei der Geschichte von Kandidat Robert Burkhardt ist selbst der Quiz-Master sichtlich beeindruckt.

Bei „Wer wird Millionär?“ entlockt Günther Jauch seinen Kandidaten oft nicht nur die Antworten auf die Quiz-Fragen, sondern auch allerlei zur persönlichen Lebensgeschichte. Und obwohl Jauch in über 20 Jahren als Quiz-Master bereits einiges gehört hat, zeigt er sich von der Geschichte von Robert Burkhardt in der Folge vom Montag (10. Mai) überaus beeindruckt. Denn so fit, wie der 37-jährige WWM-Kandidat auf dem Stuhl gegenüber Günther Jauch Platz nahm, sah er noch vor wenigen Jahren noch nicht aus.

So sah WWM-Kandidat Robert Burkhardt noch vor drei Jahren aus. (Fotomontage)

Wer wird Millionär: Günther Jauch beeindruckt – so nahm Kandidat Robert Burkhardt 100 Kilo ab

Robert Burkhardt konnte sich als 3. Kandidat der neuen Folge auf RTL gegen seine Konkurrenz durchsetzen, als er Reis, Sahne, Mate und Frankenwein in rund 3 Sekunden den passenden Behältern zuordnete. Der Zwillings-Vater aus Dinslaken entschied sich direkt zu Anfang für die klassische Variante mit drei Jokern. Davon verbrauchte er alle, um zur 32.000-Euro-Frage zu gelangen – so weit nichts Außergewöhnliches.

Beeindruckt zeigte sich Günther Jauch jedoch, als Robert Burkhardt ihm Bilder von früher zeigte, auf denen man ihn fast nicht wiedererkannt hätte. Denn vor wenigen Jahren wog der WWM-Kandidat noch über 200 Kilo. Der Quiz-Master wollte natürlich wissen, wie der 37-Jährige diese krasse Transformation geschafft hatte. Der Vertriebsleiter im Energiewesen erklärte, dass er bei einem Krankenhausaufenthalt von der Möglichkeit erfahren habe, sich den Magen verkleinern zu lassen. Im März 2018 entschied er sich für den Eingriff – und nahm in nur 1,5 Jahren 100 Kilo ab.

WWM-Kandidat Robert Burkhardt hat 100 Kilo abgenommen.

Wer wird Millionär (RTL): Robert Burkhardt zockt sich zu 32.000 Euro

Trotz Abnehm-Erfolg liegen hinter Robert Burkhardt, wie er weiter erzählt. Nach seinem Gewichtsverlust wurde er bereits drei Mal operiert, um seine überschüssige Haut zu entfernen. Dennoch sagt er: „Ich bereue gar nichts“. Genauso wird es ihm auch bei seiner Teilnahme bei „Wer wird Millionär“ gehen. Bei der Frage: „Was ist eine Folge übermäßiger Smartphone-Nutzung und unter Umständen ein Fall für den Arzt?“ (A: Twiterrhexie, B: Instagramesis, C: WhatsAppitis (richtige Antwort), D: Spotifismus) entschied er sich zwar für die falsche Antwort – die 16.000 Euro waren ihm aber dennoch sicher.

Wer wird Millionär (RTL): Kandidat Lars Grabowski scheitert an 125.000-Euro-Frage

Noch besser schlug sich Kandidat Lars Grabowski, der von Günther Jauch spontan mit Harry Potter verglichen wurde. Souverän und mit dem geschickten Einsatz seiner vier Joker zockte er sich hoch bis zur 125.000-Euro-Frage: „Welcher weltbekannte Sportwettbewerb ist nach dem ersten Sieger benannt?“ (A: Tour de France, B: Australian Open, C: UEFA Europa League, D: America´s Cup (richtig). Der 44-Jährige versuchte es gar nicht erst mit einer Antwort – und konnte 64.000 Euro mit nach Hause nehmen.

Diesen Gewinn erzielte auch die Überhangkandidatin aus der letzten Sendung, Martina Albers, die durch Corona gleich drei Jobs verloren hat. Mit dem WWM-Gewinn will sie sich nun einen kuriosen Berufswunsch erfüllen. Zum Ende der Show schaffte es Überhangkandidatin Nora Eckartsberg noch bis zur 8.000-Euro-Frage. Die Marketing-Leiterin hat in der nächsten Folge am Montag, den 17. Mai die Chance auf 16.000 Euro – oder mehr. (kab)

Rubriklistenbild: © TVNOW/Stefan Gregorowius/Screenshot RTL

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare