1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Reutlinger Bankräuber bei „Aktenzeichen XY“ – zahlreiche Hinweise nach Sendung

Erstellt:

Von: Teresa Knoll

Kommentare

Reutlingen - Nur 45 Sekunden braucht ein Mann, um eine Sparkasse zu überfallen. Nachdem der Fall bei „Aktenzeichen XY“ aufgerollt wird, gehen zahlreiche Hinweise ein:

Update vom 16. Februar: Nachdem der Raub auf die Reutlinger Sparkasse (Tatzeit 24. Februar 2022) bei „Aktenzeichen XY“ im ZDF gezeigt worden war, sind beim Kriminalkommissariat Reutlingen rund 120 Hinweise aus ganz Deutschland eingegangen. Es habe sich überwiegend um allgemeine Hinweise, zum Beispiel zu den vom Täter getragenen Handschuhen, um Hypothesen zu dem Täter oder auch Ermittlungstipps gehandelt. Allerdings hätten einzelne Zuschauer auch Hinweise in Bezug auf die mögliche Identität des unbekannten Täters gegeben. Diesen gehen die Ermittler aktuell intensiv nach.

„Überfall! Geld her“ – „Aktenzeichen XY“ sucht nach Reutlinger Bankräuber

Erstmeldung vom 14. Februar: In der neuen Folge von „Aktenzeichen XY... ungelöst“ im ZDF am 15. Februar bitten Moderator Rudi Cerne und die Kriminalpolizei erneut um Hilfe bei der Aufklärung ungelöster Verbrechen. Zu diesen Fällen zählt diesmal auch ein dreister Überfall in Baden-Württemberg: Anfang 2022 überfällt ein Mann eine Sparkasse in Reutlingen und erbeutet eine Menge Bargeld. Obwohl er von mehreren Kameras gefilmt wird, kann der Fall bis heute nicht gelöst werden. Die Sparkasse hat eine beachtliche Belohnung ausgelobt.

Reutlinger Sparkassen-Dieb bei „Aktenzeichen XY“: Überfall dauert nur 45 Sekunden

Es sind Szenen wie aus einem Film, die sich am 24. Februar 2022 in Reutlingen abspielen: Um 14.32 Uhr betritt ein maskierter Mann die Kundenhalle der Sparkasse im Stadtteil Römerschanze und ruft: „Überfall! Geld her!“ Er bedroht die Kassiererin mit einer Pistole. Da sie Angst um ihre Kollegen hat, die sich im Beratungsbereich aufhalten und damit völlig ungeschützt sind, übergibt sie aus der Panzerglas-Box dem Täter einen Packen Geldscheine – er erbeutet damit einen mittleren fünfstelligen Geldbetrag.

Der Überfall dauert insgesamt nur 45 Sekunden. Zeugen können der Polizei später berichten, dass der Täter vor dem Überfall aus Richtung der Sonnenstraße gekommen sein soll. Danach könnte er auch wieder in diese Richtung geflüchtet sein. Sein weiterer Weg könnte ihn, falls er mit Auto unterwegs war, über die Rommelsbacher Straße und die daran angeschlossenen Bundesstraßen geführt haben.

„Aktenzeichen XY“: Blitz-Überfall in Reutlingen – wer kann Hinweise zu dem dreisten Dieb geben?

Obwohl der dreiste Dieb von mehreren Überwachungskameras aufgenommen wurde, konnte der Fall bis heute nicht gelöst werden. Die Polizei bittet deswegen um Hinweise. Diese können auf Wunsch auch anonym abgegeben bzw. vertraulich behandelt werden. Die Belohnung für hilfreiche Hinweise: 5.000 Euro von der Sparkasse. Auch die Zuschauer von „Aktenzeichen XY“ sind gefragt:

Ein Fall, zu dem seit Jahren immer wieder neue Hinweise eingehen, die jedoch keine heiße Spur bringen, ist der der verschwudnenen Scarlett S. Die damals 26-Jährige war alleine auf einer Wanderung. Nachdem der Fall bei „Aktenzeichen XY“ gezeigt wurde, gingen viele Hinweise ein, doch die junge Frau konnte bis heute nicht gefunden werden.

Sparkasen-Überfall bei „Aktenzeichen XY“: So können ZDF-Zuschauer Hinweise abgeben

Die neue Folge von „Aktenzeichen XY“ läuft am 15. Februar 2023 um 20:15 Uhr im ZDF. Zuschauer von „Aktenzeichen XY“ können während der Sendung, aber auch nach der Ausstrahlung im ZDF Hinweise zu den gezeigten Fällen abgeben. Am Sendeabend (20:15 bis 1:30 Uhr) nimmt das XY-Studio Hinweise unter (089) 95 01 95 entgegen.

Während der Sendung werden auch die Kontaktdaten der für den Fall zuständigen Dienststelle angezeigt. Auch an jede andere Polizeidienststelle können sich Zeugen und Hinweisgeber telefonisch wenden – oder per E-Mail an die Redaktion von „Aktenzeichen XY“ unter xy@zdf.de. (pm/resa)

Auch interessant

Kommentare