1. Mannheim24
  2. Promi & Show

„Hartz und herzlich“-Liebling Kowalski ist tot – Abschied im TV

Erstellt:

Von: Sina Koch

Kommentare

„Hartz und herzlich“: Nach Kowalskis Tod widmet RTLZWEI dem Seefahrer aus Rostock eine eigene Folge. Alles zum Abschied des Zuschauerlieblings im TV:

Ende 2021 versetzte eine Nachricht die Fans der TV-Sendung in Trauer: Der „Hartz und herzlich“-Kult-Darsteller Kowalski ist im Alter von 63 Jahren gestorben. Kowalski war fester Bestandteil der RTLZWEI-Sozialdoku und einer der beliebtesten Bewohner aus „Hartz und herzlich – Tag für Tag Rostock“. Der 63-Jährige war zuletzt auf den Rollstuhl angewiesen. Dennoch war er nie kleinzukriegen und nahm das Leben mit Humor.

„Hartz und herzlich“: Abschied von Kowalski – der 63-Jährige hat viele Abenteuer auf der See erlebt

Kowalski hat seine Leidenschaft für die See nie verloren – und genau dafür liebten ihn die Fans. Allerdings hatte es der Rostocker nicht leicht. In seinem Leben musste er einiges durchmachen, wie unter anderem die rauen Tage auf der See und eine Alkoholerkrankung. Zuschauer von „Hartz und herzlich“ konnten zusehen, wie er von seinen abenteuerlichen Seefahrten berichtete.

Früher „waren die Wellen so hoch wie ein Hochhaus“, erinnert sich der sympathische Ex-Seefahrer in der Sozialdoku zurück. In den letzten Folgen hat er gemeinsam mit Kumpel Torsten seine Leidenschaft zur Schiffsfahrt wiederaufflammen lassen – und eine Bootsfahrt in Rostock genossen. Die Seefahrt war bis zu seinem Tod ein fester Bestandteil im Leben von „Hartz und herzlich“-Liebling Andreas Kowalski.

Kowalski-hartz-und-herzlich
Andreas Kowalski war bekannt aus der RTL2-Serie „Hartz und herzlich“. Nun ist er im Alter von 67 Jahren gestorben. © Screenshot/RTL2

„Hartz und herzlich“: Zuschauer trauern um Kowalski – RTLZWEI zeigt Seebestattung

Kurz nach seinem Tod nehmen Fans und Zuschauer der RTLZWEI-Sendung Abschied von Kowalski. Zahlreiche Posts werden in den sozialen Netzwerken dem humorvollen Seemann gewidmet. „Er war immer so ein lustiger sympathischer Mensch“ oder „Auf dass er nun als Geisterseemann auf hoher See rum geistert“ sind nur zwei der vielen Nachrichten, die auf der offiziellen „Hartz und herzlich“-Instagram-Seite zu lesen sind.

Um Kowalski gebührend zu ehren, hat sich nun RTLZWEI etwas einfallen lassen: Der TV-Sender widmet dem Verstorbenen eine „Hartz und herzlich“-Folge am 06. September. In der Episode verabschiedet sich Rostock von einem Original – und es wird die wellenreiche Seebestattung des 63-Jährigen gezeigt. Der Sender RTLZWEI widmet ihm somit einen besonderen Abschied – und das zur besten Sendezeit um 20:15 Uhr.

„Hartz und herzlich“: Nach Tod von Kowalski – Freunde, Familie und Sozialdoku-Darsteller nehmen Abschied

In dieser Folge von „Hartz und herzlich“ müssen sich Freunde, Wegbegleiter und Fans von Seefahrer Kowalski noch einmal verabschieden. Zu Wort kommen Weggefährten wie Kumpel Torsten, der sich liebevoll an Kowalski zurückerinnert: „Der hat eine Energie ausgestrahlt, die bemerkenswert ist. Aber auch die Anteilnahme von den Rostocker Protagonistinnen und Protagonisten finden ihren Platz in dem liebevollen Nachruf an Seemann Kowalski

Zuletzt hatte die gute Seele der Benz-Baracken Dagmar eine „Hartz und herzlich“-Sonderepisode erhalten. Die Rentnerin ist nur wenige Wochen vor dem Rostocker Original verstorben. Rund 1,49 Millionen Menschen schalteten ein und verabschieden sich von der Kult-Bewohnerin der Benz-Baracken. (sik)

Auch interessant

Kommentare