1. Mannheim24
  2. Promi & Show

„Vor wenigen Stunden verstorben“: Falsche Todesmeldung von Thomas Anders schockt Fans

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Schock für die Schlagerfans: Auf Youtube findet sich eine Todesmeldung zu Thomas Anders – die jedoch rein erfunden ist. 

Übler geht es wohl nicht: Thomas Anders (58) ist im Netz für tot erklärt worden. Dabei erfreut sich der ehemalige Modern Talking-Star bester Gesundheit. Wie kam es also dazu? Offenbar hat sich jemand einen schlechten Scherz mit dem Sänger erlaubt. In einem Youtube-Video wird behauptet, dass Thomas Anders verstorben ist. Mit Anspielung auf seine Freundschaft mit Schlagerstar Florian Silbereisen (40) lautet der Titel des Clips: „Vor wenigen Stunden ist Florians Freund Thomas Anders im Alter von 58 Jahren gestorben.“ Eine makabre Meldung, die nicht nur rein erfunden ist, sondern auch an Geschmacklosigkeit nicht zu übertreffen ist. Darüber berichtet tz.de.

NameThomas Anders
Geboren1. März 1963 (Alter 59 Jahre)
Größe1,72 Meter

Fake-Meldung: Thomas Anders für tot erklärt – für die Klicks?

Auch wenn das Internet und Youtube voll sind mit witzigen Clips – an gewisser Stelle hört der Humor einfach auf. Außerdem werden im fraglichen Video lediglich Fotos von der ARD-„Schlagerstrandparty“ im letzten Sommer gezeigt – der Titel dient also einzig und allein dazu, um Klicks zu bekommen. Über eine solche Aktion kann man nur den Kopf schütteln!

Allerdings ist Thomas Anders nicht der erste Promi, der fälschlicherweise für tot erklärt wurde. Auf demselben Youtube-Account findet man außerdem ein Video mit dem Namen „Offizielle Bestätigung! Die Giovanni Zarrella Show wird abgesagt, der Sänger ist tot!“ Eine weitere schamlose Behauptung, denn auch Schlagerstar Giovanni Zarrella (44) geht es gut.

Auch über Giovanni Zarrella und Helene Fischer gab es Todesmeldungen

Selbst über Helene Fischer wurden bereits Todesgerüchte verbreitet. „Helene Fischer verstorben in einem schrecklichen Verkehrsunfall“, hieß es einst in den sozialen Medien. Im Dezember 2011 sah sich ihr Facebook-Team sogar dazu gezwungen, sich zu den infamen Meldungen zu äußern.

„In unserem Forum und auf anderen Internetseiten kursiert das Gerücht, dass Helene Fischer einen Unfall gehabt hätte. An dieser Stelle möchten wir klarstellen, dass dieses Gerücht unwahr ist! Helene Fischer geht es blendend und sie freut sich auf die anstehenden TV-Termine“, war so zu lesen. Es bleibt nur zu hoffen, dass die User, die hinter diesen Behauptungen stecken, endlich erkennen, wie geschmacklos ihre Taktik ist. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare