1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Sturm der Liebe (ARD): Neuzugang verdreht Shirin den Kopf – Hat sie eine Chance bei ihm?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Josefine Lenz

Kommentare

„Sturm der Liebe“ – Zum Ende der 17. Staffel zieht ein neues Gesicht in den Fürstenhof ein. Der neue Mann im Hotel sorgt vor allem bei Shirin für Schmetterlinge im Bauch:

Was wäre „Sturm der Liebe“ ohne Drama? Mittlerweile neigt sich die 17. Staffel dem Ende zu. Doch wer glaubt, dass es damit in der ARD-Sendung etwas ruhiger zugeht, der irrt sich gewaltig. Zum Staffelwechsel hat sich der TV-Sender wieder jede Menge Intrigen, Überraschungen und Liebesangelegenheiten einfallen lassen. Kurz vor der 18. Staffel kommt neben dem Traumpaar auch ein weiterer Neuzugang zum Fürstenhof. Dieser sorgt vor allem bei Shirin für Schmetterlinge im Bauch. Doch beruhen die Gefühle auf Gegenseitigkeit?

SendungSturm der Liebe
SenderARD
Staffeln insgesamt18

„Sturm der Liebe“ (ARD): Shirin verliebt sich in Neuzugang – plötzlich fällt ihr etwas auf

In Folge 3728 von „Sturm der Liebe“, die am Dienstag (30. November) in der ARD zu sehen ist, kreuzt Constanzes Cousin Henning (gespielt von Matthias Zera) in Bichelheim auf. Grund: Er bewirbt sich für die Stelle als Sommelier. Henning hat einen hervorragenden Ruf in der Branche und ist deshalb für den Job im Fürstenhof bestens geeignet. Shirin kennt ihn noch von Kindheitstagen und kann sich mittlerweile gar nicht vorstellen, dass er ein renommierter Sommelier sein soll.

Henning geht in seiner Arbeit mit Leidenschaft auf und interessiert sich für Sport, gesunde Ernährung und die schönen Künste. Doch das war nicht immer so: In Teenagerzeiten war Henning ein dicklicher und langweiliger Nerd! Als Shirin am Fürstenhof auf ihn trifft, ist sie sofort hin und weg von ihm. Doch dann wird ihr bewusst, wer da vor ihr steht – es ist „Dickie“, für den Shirin früher so gar nichts übrighatte. Doch während nun die Schmetterlinge im Bauch kreisen, scheint der Funke bei ihm nicht sofort überzuspringen – unter anderem wegen eines Patzers, den sich Shirin erlaubt.

Shirin muss sich vor Henning, Constanze, Selina und Gerry eingestehen, dass sie die Weine für die Abschiedsparty mit denjenigen für Hennings Weinprobe vertauscht hat
Shirin muss sich vor Henning, Constanze, Selina und Gerry eingestehen, dass sie die Weine für die Abschiedsparty mit denjenigen für Hennings Weinprobe vertauscht hat © ARD/Christof Arnold

„Sturm der Liebe“ (ARD): Shirin verliebt sich in Henning – doch vermasselt ihm das Vorstellungsgespräch

Henning will bei seinem Vorstellungsgespräch am Fürstenhof besonders glänzen. In der letzten Folge der 17. Staffel von „Sturm der Liebe“ stellt er deshalb eine Auswahl erlesener Weine zusammen, die er für kurze Zeit an der Rezeption abstellt. Kurz darauf kommt Shirin vorbei, die wiederum Weine für eine Party abholen will. Aus Versehen greift die Brünette zur falschen Weinkiste und bringt damit Henning in eine ziemlich blöde Situation. Als Shirin kurz Zeit später ein Gespräch mit Henning führen will, um mehr über ihn und sein Leben zu erfahren, lässt dieser sie abblitzen. War‘s das also mit der großen Liebe für Shirin?

Neben Shirin muss auch Max um seine Liebe kämpfen. Denn nach einem Seitensprung ist Vanessa extrem wütend auf ihren Freund – oder viel mehr Ex-Freund?

„Sturm der Liebe“ (ARD): Haben Shirin und Henning überhaupt eine Chance?

Im Laufe der ersten Folgen der 18. „Sturm der Liebe“-Staffel scheinen sich Shirin und Henning dann doch etwas näherzukommen – wenn auch auf ungewöhnlichem Wege. Denn beide machen sich zunächst etwas vor. So lädt Shirin den Neuankömmling zu einem Ballettabend ein, weil sie weiß, dass er Kultur schätzt. Allerdings hat sie keinen Plan vom Ballett und Henning durchschaut sie schnell. Als Henning aber wiederum böse über Gerry herzieht, platzt Shirin der Kragen und gibt ihrem Traummann sogar eine Ohrfeige. Doch scheinbar hat die Henning wachgerüttelt! Wie es dann aber weitergeht, erfahren die „Sturm der Liebe“-Fans ab Mitte Dezember in der ARD. (jol)

Auch interessant

Kommentare