1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Sturm der Liebe: Mega-Fail – in dieser Folge hat ARD gepatzt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Josefine Lenz

„Sturm der Liebe“ (ARD): Gerry reist mit einem Rasenmäher von Mannheim nach Bichlheim – dabei leistet sich die Telenovela einen sehr peinlichen Fehler:

Es kommt ein ungebetener Gast nach Bichlheim: Max Richters großer Bruder Gerry. Wie man im Laufe der nächsten Folgen erfährt, haben die beiden Brüder nicht gerade das beste Verhältnis. Immer wieder hat Max in seiner Kindheit und Jugend wegen Gerry zurückstecken müssen. Es wurde mehr auf die Wünsche seines älteren Bruders eingegangen als auf seine. So erfahren die „Sturm der Liebe“-Zuschauer, dass Gerry in der Vergangenheit vor allem die Geburtstage von Max vermasselte. Er zerstörte Spielsachen oder aß alleine den Geburtstagskuchen auf. Kein Wunder also, dass Max in Folge 3656 aus allen Wolken fällt, als plötzlich sein älterer Bruder um Punkt null Uhr an der Haustür klingelt, um zu seinem Geburtstag zu gratulieren.

Max würde seinen älteren Bruder am liebsten wieder direkt nach Hause schicken – und sagt ihm das auch. Allerdings erfährt Gerry (gespielt von Johannes Hut) von einer Geburtstagsparty und bleibt deshalb noch für ein paar Nächte in Bichlheim. Auch hofft er, Shirin wiederzutreffen, denn offenbar hat er ein Auge auf die hübsche Brünette geworfen. Er hat sie zuvor bei seiner Ankunft zufällig angetroffen.

TelenovelaSturm der Liebe
SenderARD
Staffel17

Doch neben dem ganzen Geburtstags-Drama bleibt ein weiteres Detail besonders hängen: Gerrys Fahrzeug! Der „Sturm der Liebe“-Darsteller kommt nämlich auf sehr ungewöhnliche Art und Weise zum Fürstenhof.

„Sturm der Liebe“ (ARD): Skurrile Ankunft – Gerry fährt mit dem Rasenmäher von Mannheim nach Bayern

Dass Gerry eine eigene Persönlichkeit und ein paar Eigenarten hat, das wird den „Sturm der Liebe“-Zuschauern bereits von Anfang an klar. Denn der Blondschopf kommt mit einem Rasenmäher zum Fürstenhof angetuckert. Wie sich herausstellt, ist er damit von Mannheim bis nach Bichlheim angereist. Allerdings leisten sich die „SdL“-Macher hierbei im Laufe der Telenovela einen peinlichen Fauxpas, da sofort die Frage aufkommt: Ist das überhaupt möglich?

In der 3658 Folge von „Sturm der Liebe“ wollen das auch Maja und ihr Freund Hannes wissen. Sie haben bereits von Gerrys ungewöhnlicher Anreise von Mannheim nach Bichlheim erfahren. „Stimmt es, dass Du die ganze Strecke von Mannheim mit dem Rasenmäher hierhergekommen bist?“, fragt Maja nach. Hannes will außerdem wissen, was für ein Modell Gerry dafür verwendet hat. Allerdings geht der Neuzugang gar nicht auf diese Fragen ein.

„Sturm der Liebe“ (ARD): Mit diesem Rasenmäher fährt Gerry von Mannheim nach Bichlheim

„Sturm der Liebe“ zeigt allerdings den Rasenmäher, den Gerry für seine Fahrt von Mannheim zum Fürstenhof verwendet hat. Zwar hat die Telenovela bei Gerrys Ankunft sämtliche Marken- und Modell-Kennzeichnungen auf dem Rasenmäher mittels grüner und schwarzer Folien überklebt, diese aber in einer weiteren Szene zum Teil wieder vergessen. Als der Mannheimer an dem Gefährt herumschraubt, ist das Modell deutlich abzulesen. Es handelt sich um den „X350R“ Rasenmäher der Marke John Deere.

Sturm der Liebe (ARD): Gerry fährt mit einem Rasenmäher von Mannheim nach Bichlheim
Sturm der Liebe (ARD): Gerry fährt mit einem Rasenmäher von Mannheim nach Bichlheim © Screenshot/ARD/Mediathek/Sturm der Liebe

Warum ist das aber so wichtig? Beim Blick auf die Produktdaten fällt auf, wie „schnell“ der Rasenmäher fahren kann. Damit lässt sich ungefähr abschätzen, wie lange Gerry für seine Reise von Mannheim bis nach Bayern – und andersrum – braucht.

„Sturm der Liebe“ (ARD): So lange dauert die Fahrt mit dem Rasenmäher von Mannheim nach Bichlheim

Bichlheim (wenn auch fiktiv) liegt ungefähr im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Da Gerry keine Autobahn, sondern nur Landstraßen oder Radwege benutzen darf, ist er eine rund 380 kilometerweite Strecke gefahren. Der Rasenmäher ist 8,5 km/h schnell. Das bedeutet: Gerry braucht rund 44 Stunden für seine Route! Um also rechtzeitig zum Geburtstag seines Bruders Max da zu sein, hätte er fast zwei Tage durchfahren müssen. Auch hätte Gerry ziemlich oft tanken müssen, denn in den Rasenmäher passen nur 12,5 Liter Kraftstoff – und die werden bei dieser langen Strecke sicherlich schnell verbraucht sein.

„Sturm der Liebe“ (ARD): Peinlicher Fehler! Gerry will mit Rasenmäher zurück nach Mannheim – an einem Tag

Soweit hat „Sturm der Liebe“ jedoch nicht gerechnet und erlaubt sich deshalb in der Folge, die am Mittwoch (18. August) in der ARD ausgestrahlt wird, einen peinlichen Fauxpas. Gerry repariert gerade seinen Rasenmäher als sein Bruder Max dazustößt. Beide geraten in eine hitzige Diskussion, woraufhin der Ältere am liebsten schnell auf den Mäher aufsteigen und wegfahren würde. „Ich muss weiterarbeiten, sonst komme ich heute nie bis nach Mannheim“, sagt Gerry daraufhin. Allerdings ist das einfach unmöglich und damit ein Fehler der Telenevola!

„Sturm der Liebe“ (ARD): Zuschauer ignorieren Rasenmäher-Fail – und feiern Gerry für skurrile Ankunft

Den Zuschauern von „Sturm der Liebe“ scheint der Rasenmäher-Fehler jedoch nicht weiter zu stören. Auf Instagram feiern die Fans den Neuankömmling im Fürstenhof. „Bin begeistert von Gerry. Sein Einstieg und seine Rolle Versprechen wieder lustige und aufregende Momente“, heißt es beispielsweise in den Kommentaren. Nur wenige SdL-Fans zeigen sich auf Instagram eher gelangweilt. „Ich find die Rolle jetzt schon unpassend und nervig“, heißt es beispielsweise von einem User. Der überwiegende Teil der Community findet Gerry aber erfrischend, witzig und authentisch. Mal schauen, wie es also mit ihm weitergeht. (jol)

Auch interessant

Kommentare