1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Sturm der Liebe: Mord-Verdacht – Fürstenhof-Biest kommt in den Knast

Erstellt:

Von: Katja Becher

Kommentare

„Sturm der Liebe“: Eigentlich scheint für Intrigantin Ariane am Fürstenhof gerade alles perfekt zu laufen. Doch jetzt holen sie ihre kriminellen Machenschaften ein!

Ariane Kalenberg (Viola Wedekind) ist bei den Fans von „Sturm der Liebe“ vor allem für ihre Intrigen bekannt, mit denen sie bereits vielen Bewohnern rund um den Fürstenhof das Leben schwer machte. Doch jetzt könnten ihre skrupellosen Machenschaften sie endgültig einholen. Denn wie die ARD-Vorschau der Telenovela zeigt, landet Ariane tatsächlich im Gefängnis! Wie konnte es so weit kommen?

Eigentlich schien für die SdL-Antagonistin gerade alles glatt zu laufen. Sie hat es endlich geschafft, dass der einflussreiche Robert Saalfeld ihr komplett verfallen ist. Um ihn endgültig an sich zu binden, hat Ariane bereits den nächsten Plan bereit. Laut ARD-Vorschau wird sie Robert nämlich bereits in wenigen Wochen ihre Schwangerschaft verkünden. Doch einmal mehr werden Arianes Intrigen am Fürstenhof gehörig nach hinten losgehen – und am Ende holen sie dann auch noch ihre kriminellen Machenschaften ein.

„Sturm der Liebe“: Verliert Ariane jetzt alles? Von Hochzeits-Plänen zum Gefängnis-Ruin

Mit der Verkündung ihrer Schwangerschaft und der Behauptung, dass es sich beim Vater um niemand anderen als Robert Saalfeld handle, will Ariane den einflussreichen Mann in ihrem Leben endgültig für sich gewinnen. Doch dieser sucht nach den Baby-News von Ariane erst einmal Trost in den Armen von seiner Ex-Freundin Lia. Als Ariane erfährt, dass es zum Kuss zwischen dem einstigen Traumpaar gekommen ist, erhöht sie den Druck auf Robert einmal mehr – und zwingt ihn förmlich vor den Traualtar.

Fans, die die ARD-Vorschau bereits aufmerksam gelesen haben, ist jedoch längst klar, dass diese Hochzeit niemals stattfinden wird. Denn in letzter Sekunde lässt Robert Ariane vor dem Alter stehen. Jetzt zeigt die Vorschau auf die neuesten Folgen von „Sturm der Liebe“ auch noch, dass Ariane nicht nur den Mann ihrer Träume verliert, sondern sie auch noch im Gefängnis landet!

„Sturm der Liebe“: Ariane muss in den Knast – das verrät die ARD-Vorschau über den Grund

Für viele Zuschauer von „Sturm der Liebe“ war es nur eine Frage der Zeit, bis Arianes kriminelle Vergangenheit sie einholen wird. Immerhin hat die Fürstenhof-Intrigantin bereits Straftaten wie Erpressung, Körperverletzung und sogar (vermeintlich) Mord auf dem Kerbholz. In der Vergangenheit stieß sie ihren Ex-Mann Karl, der aufgrund einer Überdosis Schlaftabletten bewusstlos auf einem Steg zusammenbrach, einfach ins Wasser. Doch seit der Totgeglaubte vor kurzer Zeit plötzlich sehr lebendig wieder vor ihr stand, wird Ariane von ihm und Christoph mit belastenden Aufnahmen erpresst.

Offenbar landet genau dieses Video schon bald bei der Polizei, die Ariane daraufhin wegen des Verdachts des Mordes verhaftet. Dass Ariane lange im Gefängnis bleiben muss, ist jedoch unwahrscheinlich. Langjährige Fans von „Sturm der Liebe“ wissen schließlich genau, dass die clevere Intrigantin es immer wieder schafft, sich selbst aus den ausweglosesten Situationen herauszuwinden. Für Robert Saalfeld jedoch dürfte diese Verhaftung der letzte Grund sein, sich von Ariane nicht mehr einlullen zu lassen. (kab)

Auch interessant

Kommentare