1. Mannheim24
  2. Promi & Show

„Die Stubers“: Schwache Quote bei RTLZWEI – Trödelkönige aus Mannheim räumen nicht ab

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Die Stubers sind Papa Jürgen (52), Mama Rina (52), Tochter Vanessa (26) und deren Freund Jonas (28) mit den beiden Kindern.
Die Stubers sind Papa Jürgen (52), Mama Rina (52), Tochter Vanessa (26) und deren Freund Jonas (28) mit den beiden Kindern. © RTLZWEI

Mannheim - Ernüchterung nach dem Start der neuen RTLZWEI-Doku „Die Stubers – Deutschlands Trödelkönige“. So schwach war die Zuschauer-Quote am Mittwochabend:

Update vom 18. Februar, 9:30 Uhr: Ernüchternder Mittwochabend für RTLZWEI: Die neue Doku „Die Stubers – Deutschlands Trödelkönige“ erreichte eine enttäuschend schwache Quote. Das berichtet dwdl.de. Nur 650.000 Zuschauer schauten sich die RTLZWEI-Doku aus Mannheim ab 21:15 Uhr an – das entspricht einem Marktanteil von nur 3,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. Zum Vergleich: „Der Anschlag“ auf Kabel Eins erreichte am Mittwochabend mit 1,4 Millionen Zuschauern einen Marktanteil von 5,9 Prozent. Ob die Stubers in der zweiten Folge am 24. Februar mehr Zuschauer zum Einschalten bewegen können, wird sich zeigen.

RTLZWEI: „Die Stubers – Deutschlands Trödelkönige“ aus Mannheim räumen ab

Erstmeldung vom 18. Februar: Und noch mehr Monnemer erobern das Fernsehen! Nach dem Mega-Erfolg der SozialdokuHartz und herzlich“ in den Benz-Baracken in Mannheim-Waldhof, gehen ab heute (17. Februar) „Die Stubers – Deutschlands Trödelkönige“ an zunächst zwei Mittwochen (je 21:15 Uhr) bei RTLZWEI auf Sendung.

Regieren tun die Trödelkönige von ihrem 12.000 Quadratmeter großen Plunder-Domizil mitten im Mannheimer Hafen aus. Dort lagern Tonnen an Raritäten, Antiquitäten und Kuriositäten – ein wahres Paradies für Hobbytrödler und Schnäppchenjäger.

SendungDie Stubers – Deutschlands Trödelkönige
SenderRTLZWEI
DrehortMannheim

All das haben die liebenswert-verrückten Stubers aus fast 1.000 Haushaltsauflösungen und Entrümpelungen zusammengetragen, die die fleißigen Dienstleister jedes Jahr durchführen. Somit gelten die Stubers um Familienoberhaupt Jürgen (52) als einer der Marktführer in der Metropolregion Rhein-Neckar.

Zusammen mit seiner Göttergattin Rina (52), Tochter Vanessa (26) und deren Freund Jonas (28) zeigt die Truppe den TV-Zuschauern mit viel Mannheimer Herz und Schnauze, wie sie die kleinen und großen Herausforderungen des Alltags meistern – der jedoch nicht immer ganz alltäglich ist!

„Die Stubers – Deutschlands Trödelkönige“: Das passiert in der 1. Folge am 17. Februar (21:15 Uhr)

Das Familienunternehmen steckt mitten im Generationswechsel: Vater Jürgen, Ex-Matrose und Ex-Bestatter, will das Zepter an Tochter Vanessa übergeben. Doch loslassen ist für den sympathischen Trödelkönig alles andere als einfach – es fällt ihm denkbar schwer, seinen Thron aufzugeben und Tochter Vanessa mehr Verantwortung zu übertragen.

Genau das wäre aber dringend nötig, denn wie soll die geschäftstüchtige Vanessa sonst lernen, alleine klar zu kommen? Doch lässt Papa Jürgen sie die nötigen Erfahrungen machen? Dieser Grundkonflikt entlädt sich auf typische Stuber-Art, als Vanessa die Räumung einer Messie-Wohnung organisieren soll: Doch noch bevor die Junior-Chefin einen Fuß in das Objekt setzen kann, hat sich der XXL-Papa schon an ihr vorbeigeschoben und macht selbst die Ansagen.

Trödelkönig Jürgen Stuber (52) soll das Zepter im Familienbetrieb an Tochter Vanessa (26) abgeben.
Trödelkönig Jürgen Stuber (52) soll das Zepter im Familienbetrieb an Tochter Vanessa (26) abgeben. © RTLZWEI

Vanessa ist in der Zwickmühle: Sie kann ihren allgegenwärtigen Vater ja schlecht vor den Angestellten kritisieren – schließlich ist er immer noch der Big-Boss. Und konfrontiert sie ihn unter vier Augen, kann er null nachvollziehen, warum sie sich eigentlich aufregt.

Schafft es Alphatier Jürgen wirklich, sich zurückzunehmen? Wie schwierig das für ihn ist, zeigt sich als ein Stammkunde vorbeikommt. Die Stubers brauchen Platz und Jürgen hat sich vorgenommen, dem Kunden alles zu verticken, was nicht niet- und nagelfest ist. Während einer wilden Verkaufsorgie durch sein typisches „Gug e mol“ (so auch der Name seines Lagerverkaufs) wird gefeilscht und geschachert, was das Zeug hält.

Aber braucht der Stammkunde wirklich einen ganzen Satz Friseurstühle? Und darf die Thronfolgerin des Trödelkönigs auch mal mitmischen und sich im Verkaufen üben? Werden Jung und Alt ihr Dilemma lösen? Schau‘s Dir an – heute Abend (17. Februar) um 21:15 Uhr auf RTLZWEI. (pek)

Auch interessant

Kommentare