1. Mannheim24
  2. Promi & Show

„Wenn ich kein Geld hatte“: Dschungelcamp-Cosimo über Spielsucht und falsche Freunde

Erstellt:

Von: Madlen Trefzer

Kommentare

Auch der dritte Tag im Camp verläuft emotional. Cosimo Citiolo verrät seinen Mitcampern ein trauriges Geheimnis über sich – er war mal süchtig...

„Mein Vater hat mir Geld gegeben und ich hab’s verzockt“ – Cosimo Citiolo spricht offen über seine Spielsucht im Dschungelcamp. Am dritten Tag öffnet er sich seinen Mitmenschen gegenüber und steht zu den seelischen Abgründen seiner Vergangenheit. Die Stars sind überrascht darüber, dass er sich so zeigt und haben Mitleid. Am Tag zuvor aber lachen ihn seine Dschungelcamp-Kollegen aus und verletzen ihn mit ihrem Verhalten

„Ich bin ein Star - holt mich hier raus“: Cosimo ist traurig und erzählt über seine Sucht

Cosimo erzählt Verena und Claudia von seiner Spielsucht: „Die Spielsucht habe ich, weil ich früher nicht klargekommen bin mit vielen Sachen. Ich war wie ein Cowboy: den ganzen Tag nur Spaß. Durch die Glücksgefühle, die man beim Spielen empfindet, wird man süchtig.“ Claudia im Dschungeltelefon: „Hat mir unheimlich leidgetan. Er macht ja immer einen auf Macho und so superstark, aber dann bröckelt die Fassade.“ 

Durch seine Freundin Nathalie, die Zuschauern aus dem Sommerhaus der Stars bekannt sein sollte, ist der Checker vom Neckar vor drei Jahren vom Glücksspiel losgekommen: „Sie hat nicht gesagt, dass ich es lassen soll. Sondern ich war mehr mit ihr beschäftigt als das Geld für irgendeine Scheiße auszugeben. Sie hat mich abgelenkt.“ Cosimo spricht auch über seine falschen Freundschaften: „Wenn ich kein Geld hatte, hat sich keiner gemeldet“, sagt er traurig. Erfahre hier wie sich Cosimo bei der Dschungelprüfung geschlagen hat. (mad)

Auch interessant

Kommentare