1. Mannheim24
  2. Promi & Show

„Nicht gegen geltendes Recht verstoßen“: MDR verteidigt Nenas Auftritt

Erstellt:

Von: Jonas Erbas

Kommentare

Dass Nena bei Florian Silbereisens „Schlagerjubiläum“ auftreten durfte, sorgte bei vielen Zuschauern für Unmut. Nun bezieht der MDR Stellung.

Weil Nena (62) im Laufe der COVID-19-Pandemie mit einigen fragwürdigen Aussagen auffiel, geriet die „99 Luftballons“-Interpretin schnell in die Kritik. Dennoch durfte die 62-Jährige in den vergangenen beiden Schlagershows von Florian Silbereisen (41) auftreten; zuletzt beim „Schlagerjubiläum“ am Samstagabend (22. Oktober). Das sorgte beim Fernsehpublikum teils für Missmut – doch beim MDR kann man das nicht ganz nachvollziehen, wie tz.de berichtet.

Nena-Auftritt bei Florian Silbereisen umstritten – Zuschauer kritisieren Schlagershow

Bei Florian Silbereisen stehen sonst die größten deutschen Schlagerstars aller Zeiten auf der Bühne, doch inzwischen fühlt sich dort offenbar auch Nena pudelwohl. Die als Gabriele Susanne Kerner in Hagen geborene Sängerin wolle künftig in keine anderen Fernsehsendungen mehr gehen, sondern – wenn überhaupt – weiterhin bei Silbereisen gastieren, erklärte die 62-Jährige nach ihrem Auftritt in Leipzig: „Das ist wahrscheinlich die einzige Fernsehshow, die ich noch in diesem Leben mache, denn die macht Spaß.“

Dass Nena bei Florian Silbereisen ein weiteres Mal sang, brachte der ARD indes massig Kritik ein. Der Grund: Die 62-Jährige hatte sich im Zuge der Corona-Pandemie nicht ausreichend von verschwörungstheoretischem Gedankengut losgesagt und teils offen Sympathien für umstrittene Gruppierungen, darunter die Querdenker-Szene, an den Tag gelegt. Auch gegen die von der Bundesregierung verhängten Maßnahmen hatte der Neue-Deusche-Welle-Star Stimmung gemacht – für viele Fans Grund genug, die Sängerin zu boykottieren.

Als Protest gegen Corona-Maßnahmen – Nena cancelte sogar ihre Tour:

Um deutlich zu zeigen, dass sie die von der Bundesregierung ergriffenen Maßnahmen rund um die COVID-19-Pandemie ablehnt, verkündete Nena im September 2021 via Instagram, dass sie ihre für 2022 angekündigte Tour ersatzlos streichen werde: „Ich will nicht lange drum rumreden. Meine Tour 2022 wird nicht stattfinden. Und ich werde sie auch kein zweites Mal verschieben. Ich stehe zu meiner Aussage: Auf einem Nena-Konzert sind alle Menschen willkommen. Hier in unserem Land geht es derzeit in eine ganz andere Richtung, und ich mache da nicht mit.“

Nach Kritik an Silbereisen-Show – MDR bezieht Stellung zu „Schlagerjubiläum“-Auftritt von Nena

Beim MDR, der für Florian Silbereisens „Schlagerjubiläum“ mitverantwortlich ist, verteidigte man die Entscheidung, Nena auftreten zu lassen, dahingegen deutlich: „Wir haben die Künstlerin Nena in die Sendung eingeladen, weil sie die erfolgreichste Sängerin dieses Landes ist. Im vergangenen Jahr hat sie sich kritisch zu den Corona-Maßnahmen geäußert. Meinungsfreiheit ist ein wichtiger Bestandteil einer pluralistischen Gesellschaft. Die Künstlerin Nena hat mit dieser Aussage nicht gegen geltendes Recht verstoßen“, so ein Sendersprecher gegenüber watson.de.

„Der öffentliche Diskurs über ihre Aussagen wurde seinerzeit ausgetragen, selbstverständlich auch im öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Es ist jedoch nicht die Aufgabe einer Unterhaltungsshow, einen solchen Diskurs zu führen“, rechtfertigte man sich weiter. Dem ein oder anderen Zuschauer dürfte die Lust an der Sendung inzwischen gehörig vergangen sein. Der Gastgeber des Abends freute sich dahingegen, die Popsängerin begrüßen zu dürfen: Vor Aufregung unterlief Florian Silbereisen beim Nena-Auftritt doch glatt ein peinlicher Versprecher. Verwendete Quellen: „Das große Schlagerjubiläum 2022 – Auf die nächsten 100!“ (ARD), watson.de

Auch interessant

Kommentare