1. Mannheim24
  2. Promi & Show

„Hartz und herzlich“-Fan stellt Frage über Schwangerschaft – Sandra weicht aus

Erstellt:

Von: Sina Koch

Kommentare

„Hartz und herzlich“: Sandra möchte nach einer Sterilisation noch einmal Mutter werden. Das teilte die Rostockerin im TV mit. Auf TikTok wollen die Fans mehr dazu wissen:

Mit „Hartz und herzlich“ wurde Sandra aus Rostock in ganz Deutschland bekannt. Die 37-jährige Hartz-IV-Empfängerin ist bereits fünffache Mutter und mehrfache Oma. In der RTLZWEI Doku gibt Sandra einen intimen Wunsch preis, der ihr sowohl körperlich als auch finanziell einiges abverlangt.

SendungHartz und herzlich
SenderRTLZWEI
DrehortGroß Klein, Rostock

„Hartz und herzlich“: Sandra will wieder ein Baby – trotz Sterilisation

Manche Geschichten schreibt das Leben, so auch die von Sandra aus dem Rostocker Stadtteil Groß Klein. Sie ist bereits in jungen Jahren Mutter geworden und zeigt ihren Alltag in der Sozialdoku „Hartz und herzlich – Tag für Tag Rostock“. Am Morgen steht der Gang zum Schulbus auf der Tagesordnung – danach beginnt für sie die Freizeit, denn arbeiten geht sie nicht.

Doch dieser Alltag soll schon bald durchbrochen werden, denn Sandra und Partner Tino träumen von weiterem Nachwuchs. Den Kinderwunsch möchten sich die „Hartz und herzlich“-Darsteller durch künstliche Befruchtung erfüllen. Hormone spritzen, Einzellen-Entnahme und vorhergehende Operation: Sandra nimmt einiges auf sich, um nach ihrer Sterilisation erneut schwanger zu werden.

„Hartz und herzlich“: Sandra wird auf TikTok mit Fragen zur Schwangerschaft überhäuft – und gibt genervte Antwort

Da die RTLZWEI-Kamera die Großfamilie in ihrem Alltag begleitet, haben auch die Zuschauer der Sozialdoku von Sandras weiterer Familienplanung mitbekommen und warten gespannt auf positive Neuigkeiten. Als sich die „Hartz und herzlich“-Bekanntheit Mitte Mai auf TikTok in einem Livestream zeigt, löchern Fans Sandra mit Fragen zur Schwangerschaft.

Die Rostockerin macht es spannend: Die Frage, ob es inzwischen mit der Schwangerschaft geklappt habe, lässt sie offen. „Ich werde hier nichts sagen wegen Baby oder Kinder, das seht ihr dann in den neuen Folgen“, sagt Sandra im TiKTok-Livestream genervt. Eine weitere und häufig gestellte Frage beantwortet die Rostockerin den neugierigen Fans jedoch – nämlich, dass bereits im Herbst neue Folgen „Hartz und herzlich – Tag für Tag Rostock“ zu sehen sein werden.

„Hartz und herzlich“: Fans teilen Foto von Sandra – und spekulieren weiter über Schwangerschaft

Da Sandra auf TikTok nichts zu ihrer Schwangerschaft verlauten lässt, spekulieren die „Hartz und herzlich – Tag für Tag Rostock“-Fans auf Twitter weiter darüber, ob Sandra inzwischen bereits Mutter geworden ist. „Bin echt auf Sendung gespannt, weil auf TikTok-Livestream streitet sie das ab, dass sie und Jasmin schwanger waren“, schreibt eine Twitter-Userin.

Ein weiterer Nutzer geht sogar noch einen Schritt weiter und teilt ein Foto, das Sandra und ihren Mann Tino auf einem Jahrmarkt zeigt. „Das Foto ist letztes Wochenende privat gemacht worden. Das Baby muss in der Nähe gewesen sein, sie hat ein Fläschchen an einem anderen Stand aufwärmen lassen“, mutmaßt der „Hartz und herzlich“-Zuschauer auf Twitter.

„Hartz und herzlich“: Sandra beantwortet weitere häufig gestellte Frage – bekommen die Darsteller Geld für den Dreh?

Von der Arbeitslosengeld-Empfängerin zur TV-Bekanntheit mit rund 700 Live-Zuschauern auf TikTok – die RTLZWEI-Show „Hartz und herzlich“ stellte das Leben der Sozialempfängerin aus Groß Klein über Nacht auf den Kopf. In ihrem Livestream verrät die fünffache Mutter, wie viel Gage sie für die Dreharbeiten wirklich kassieren.

Antwort: Sandra und Co. machen freiwillig bei „Hartz und herzlich“ mit – ganz ohne Gage. „Für den Dreh bekommen wir kein Geld“, beantwortet sie die häufig gestellte Fan-Frage auf TikTok. Wann und ob die Frage zu Sandras Schwangerschaft beantwortet wird, bleibt vorerst abzuwarten. (sik)

Auch interessant

Kommentare