1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Nach Tod von „Hartz und herzlich“-Star Gudrun (†62): Foto von Grab aufgetaucht

Erstellt:

Von: Sina Koch

Kommentare

Knapp zwei Monate nach dem überraschenden Tod der „Hartz und herzlich“-Bekanntheit Gudrun taucht ein Foto ihres Grabes im Netz auf. Es ist wirklich liebevoll gestaltet:

Am 30. Juni versetzte die Nachricht über Gudruns Tod viele Fans der TV-Sendung „Hartz und herzlich“ in Trauer. Nach dem Tod von „Hartz und herzlich“-Ikone Dagmar müssen die Bewohner der Benz-Baracken erneut einen schmerzlichen Verlust hinnehmen: Gudrun, die ehemalige Bewohnerin des Kult-Viertels, ist im Alter von 62 Jahren verstorben. Die genaue Todesursache ist bislang noch unklar.

„Hartz und herzlich“ in Mannheim: Nach Gudruns Tod – die Benz-Baracken tragen Trauer

„Hartz und herzlich“-Liebling Gudrun, die schon lange mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte, hinterlässt ihren geliebten Ehemann Michael. Gudruns Mann hat sie bis zu ihrem Tod aufopferungsvoll umsorgt. Das Paar gehört zu den Urgesteinen der Sozialdoku „Hartz und herzlich“ aus den Mannheimer Benz-Baracken.

Gemeinsam mit ihrem Ehemann hat Gudrun den „Hartz und herzlich“-Drehort zwar verlassen, doch das Paar zeigte seinen neuen Alltag in der Mannheimer Innenstadt dennoch in der beliebten RTLZWEI-Sendung. So erhielt Gudrun noch oft Besuch von ihrem ehemaligen Nachbarn Elvis und ihrer Freundin Petra, die dem Ehepaar immer hilfsbereit zur Seite standen.

„Hartz und herzlich“: Fans der Sozialdoku trauern um Gudrun – und posten Grab-Foto im Netz

Die Benz-Baracken tragen tiefe Trauer. Niemand kann begreifen, dass „Hartz und herzlich“-Liebling Gudrun gestorben ist. Die Freunde aus den Benz-Baracken, die Fans und die Familie müssen Abschied nehmen. Gudrun, die seit einigen Jahren auf einen Rollstuhl angewiesen war, bleibt unvergessen: Immer wieder folgen Nachrufe der Fans auf den Zuschauerliebling.

Gudrun wird immer in den Herzen der Zuschauer sein. Ein „Hartz und herzlich“-Fan hat – allem Anschein nach – das Bedürfnis der Mannheimerin erneut zu gedenken und postet ein Foto ihrer letzten Ruhestätte auf Twitter. Zu sehen ist das liebevoll gestaltete Grab der ehemaligen Benz-Baracklerin.

„Hartz und herzlich“: Fan postet Foto von Gudruns letzter Ruhestätte – so sieht das Grab aus

Frische Blumengestecke, viele weiße Engel und ein Bild der „Hartz und herzlich“-Protagonistin: Gudruns Grabstätte scheint mit besonderer Sorgfalt und Mühe gepflegt zu werden. Die Familie der Benz-Baracken-Bekanntheit hat Gudrun eine persönliche Nachricht hinterlassen: „Ruhe in Frieden, Michael und Stefanie“, ist auf einem der weißen Bänder an einem prachtvollen Kranz zu lesen.

Das RTLZWEI-Team hat ebenfalls ein solches Band verzieren lassen: „In liebevoller Erinnerung an dich, Gudrun, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von RTLZWEI“, steht darauf. Auch der Fan, der die Grab-Fotos auf Twitter teilt, richtet in einer Unterschrift persönliche Worte an die Verstorbene: „Du fehlst, Gudrun“.

„Hartz und herzlich“: RTLZWEI plant keine Sondersendung für Gudrun

Der Tod der 67-Jährigen kam für viele Benz-Baracken-Bewohner und Zuschauer überraschend, denn „Hartz und herzlich“-Darstellerin Gudrun hat sich trotz ihrer gesundheitlichen Probleme nicht unterkriegen lassen. Immerzu haben sie und ihr Mann versucht, das Beste aus der Situation zu machen.

Inzwischen hat RTLZWEI weitere Folgen „Hartz und herzlich“ aus den Mannheimer Benz-Baracken angekündigt. Im September wird Gudrun also höchstwahrscheinlich noch einmal im Fernsehen zu sehen sein. Eine Sondersendung, wie sie etwa für Dagmar gesendet wurde, soll es für die „Hartz und herzlich“-Protagonistin Gudrun nicht geben. (sik)

Auch interessant

Kommentare