1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Hartz und herzlich: Mögliche Erbkrankheit – Elvis‘ Tochter mit Schock-Aussage

Erstellt:

Von: Laura Reeb-Quintans

Kommentare

In der RTLZWEI-Doku „Hartz und herzlich“ machen sich Elvis und Katrin Sorgen um ihre Teenie-Tochter. Sie leidet an einer Immunkrankheit – und trifft eine schockierende Aussage.

Mit „Hartz und herzlich“ haben die Mannheimer Benz-Baracken längst Kultstatus erreicht. Die Sozial-Doku über die Bewohner der ehemaligen Arbeitersiedlung erfreut sich seit 2017 großer Beliebtheit. Vor allem Fan-Lieblinge wie Elvis mit seiner Großfamilie oder TikTok-Mama Janine begeistern die RTLZWEI-Zuschauer. In den Benz-Baracken ist man trotz finanzieller Sorgen und Alltagsproblemen immer füreinander da. Bei der Familie um Elvis und Katrin dreht sich in der aktuellen Folge alles um die Krankheit von Teenie-Tochter Antonia.

SendungHartz und herzlich – Tag für Tag Benz-Baracken
SenderRTLZWEI
DrehortMannheim

„Hartz und herzlich“: Arztbesuch in den Benz-Baracken – Antonia hat Immunkrankheit

Die 13-jährige Tochter von Elvis leidet, wie rund 1,5 Millionen weitere Menschen in Deutschland, unter der Immunkrankheit Schuppenflechte. Mutter Katrin ist der Meinung, dass der Schulstress und die Corona-Pandemie die Krankheit von Antonia ausgelöst haben könnte. In der 62. Folge von „Hartz und herzlich“ will sie die Jugendliche zum Arzt in der Mannheimer Innenstadt bringen, um der Sache auf den Grund zu gehen.

Antonia leidet sehr unter den unangenehmen Stellen an Kopf und im Gesicht, versucht diese sogar mit ihrer Frisur zu kaschieren. Umso gespannter wartet Vater Elvis zu Hause gespannt auf das Ergebnis des Arztbesuchs. Auch er litt in der Vergangenheit unter trockenen, schuppenden Stellen am Arm – hat seine Tochter die Krankheit von ihm geerbt? In der Vergangenheit verriet Elvis bereits in einer Folge der RTLZWEI-Sendung, wegen welcher Krankheit er keine Haare mehr hat.

Elvis ist der Fan-Liebling unter den Benz-Baracklern (Montage)
Elvis ist der Fan-Liebling unter den Benz-Baracklern (Montage) © RTLZWEI/MANNHEIM24/Celine Burghardt/Fotomontage

„Hartz und herzlich“: Hat Antonia ihre Krankheit von Elvis geerbt?

Zurück im Haus der Familie im „Stillen Winkel“ in den Benz-Baracken berichtet Antonia, dass es möglich sei, dass ihre Schuppenflechte nie wieder weg gehe. Mutter Katrin schließt nicht aus, dass ihre Tochter die Krankheit geerbt haben könnte. Doch sie nennt noch einen weiteren möglichen Grund: Die Psyche.

Stress könnte Katrins Meinung nach auch ein Auslöser für die Immunkrankheit von Antonia sein. Doch die Chance auf Heilung ist in Sicht: Der Teenie erhält eine Tinktur, die über Nacht einwirken muss. „Jetzt müssen wir warten und gut ist“, erklärt Katrin hoffnungsvoll in der „Hartz und herzlich“-Folge. Die Mutter ist es gewohnt, bei Sorgen in ihrer Großfamilie die Nerven zu behalten. Schließlich leiden drei ihrer acht Kinder unter ADHS.

„Hartz und herzlich“: Antonia schockt mit krassem Statement – Keine Kinder wegen Krankheit?

Antonia sieht das ganze offenbar nicht so positiv wie ihre Mutter. „Wenn das nicht weggeht, dann will ich keine Kinder“, eröffnet sie ihren Eltern. Der Teenie ist in Sorge, die Autoimmunerkrankung weiterzuvererben. Ihr Schwester Jasmin unterdessen erwartet bereits Baby Nummer 2. Für die 13-jährige Antonia ist die Krankheit eine sichtbar große Belastung, wie die „Hartz und herzlich“-Zuschauer miterleben: erblich, schwer therapierbar und für alle sichtbar.

Doch Elvis spricht Antonia Mut zu. „Das kriegen wir schon hin“, verspricht er seinem Sprössling mit einem liebevollen Kuss auf den Kopf. Er uns seine Ehefrau Katrin sind sich sicher, dass der Zukunftsplanung ihrer Tochter nichts im Weg stehen wird. Der nächste Nachsorge-Termin beim Arzt wird zeigen, ob Antonia ebenfalls wieder hoffen kann. (lrq)

Auch interessant

Kommentare