1. Mannheim24
  2. Promi & Show

„Hartz und herzlich“-Darsteller plant eigene Modemarke – und gibt für Pullover 700 Euro aus

Erstellt:

Von: Sina Koch

Kommentare

„Hartz und herzlich“: Christines Sohn will sich ein weiteres Standbein aufbauen – und hat seine eigene Mode-Marke entworfen. Für die ersten Teile gibt Dominik viel Geld aus:

In den Benz-Baracken von Mannheim wohnen Lebenslust und Finanzfrust Tür an Tür. Seit dem 3. Januar 2023 laufen neue Folgen der Sozialdoku „Hartz und herzlich – Tag für Tag Benz Baracken“ auf RTLZWEI. In der neuen Staffel der Sozialdoku bekommen die Zuschauer einen Einblick, wie die Bewohner der ehemaligen Arbeitersiedlung in Mannheim mit wenig Geld, aber vielen Problemen klarkommen.

„Hartz und herzlich“ in Mannheim: Dominik gibt 700 Euro für Pullover aus – „Verdammt teuer!“

Auch im Alltag von Christine und ihrer Familie gibt es eine große Neuerung – ihr Ältester möchte so richtig durchstarten! Der 21-jährige Sohn von Christine ist Rapper und hat einen Kontakt zu einem Musikproduzenten herstellen können. Noch verdient der „Hartz und herzlich“-Teilnehmer kein Geld mit der Musik. Doch Rap ist nicht sein einziges Standbein: Er hat noch eine ganze Reihe weiterer Pläne!

„Ich habe jetzt vor kurzem angefangen meine eigene Kleider-Marke mit meinem Namen [zu entwerfen]. Da habe ich mir jetzt mehrere Hoodies gestalten lassen, in XL und in XXL. Die Produktion war verdammt teuer! Für zehn Pullover bin ich bei knapp 700 Euro – also schon viel Geld“, erklärt der 21-Jährige in der Sozialdoku.

„Hartz und herzlich“-Nachwuchs träumt von eigener Modemarke – Dominik will durchstarten

Dass es sich lohnen kann, alles auf eine Karte zu setzen, hat „Hartz und herzlich“-Beauty Janine bewiesen. Trotz – oder vielleicht auch wegen ihrer zwei Kinder – macht die 26-Jährige eine Ausbildung zur Make-up-Artistin. Ihr Ziel ist es, anschließend einen eigenen Laden zu eröffnen. Wie wir heute alle wissen, glückt der waghalsige Plan. Am 1. Dezember 2022 eröffnet „Hartz und herzlich“-Liebling Janine in Mannheim ihren Salon.

Ob nun der nächste „Hartz und herzlich“-Nachwuchs durchstartet? Dominik gibt jedenfalls nicht auf! Er ist aktuell in der Lehre, ist Rapper und „Modeunternehmer“. Mama Christine ist sichtlich stolz auf ihren Nachwuchs und unterstützt ihn, wo sie nur kann – auch indem sie sich räumlich einschränkt. Das freistehende Zimmer in ihrer Wohnung soll in Kürze zum Ton-Studio umgebaut werden.

„Hartz und herzlich“: Dominik gibt mehrere Hundert Euro aus – so reagieren die Fans

Die Fans scheinen die Begeisterung für Dominiks Kreativ-Projekte nicht zu teilen. Sie kritisieren ihn in den Kommentaren unter dem offiziellen „Hartz und herzlich“-Facebook-Account für seine hohen Ausgaben. „700€ für 10 Pullover hat er bezahlt (hab ich das richtig verstanden?)? Wie teuer will er die denn verkaufen, um Gewinn einzufahren?“, fragt etwa eine Userin.

Ob der Mannheimer schon bald über erste Erfolge berichten kann, bleibt vorerst abzuwarten. Da die Sozialdoku den bunten Alltag der Bewohner in den Benz-Baracken dokumentiert, werden die RTLZWEI-Zuschauer bestimmt zeitnah erfahren, wie Dominiks Weg weitergeht. (sik)

Auch interessant

Kommentare