1. Mannheim24
  2. Promi & Show

„Rose in der Harnröhre“: „Wer wird Millionär“-Kandidat erzählt heiklen Notfall bei Günther Jauch

Erstellt:

Von: Stella Rüggeberg

Kommentare

Immer wieder plaudern „Wer wird Millionär“-Kandidaten aus dem Nähkästchen, was ihren Job betrifft. Zekihan Büyükyilmaz ist Arzt in Hamburg und hat schon einige intime Notfälle miterlebt:

Hürth - Am 1. August nimmt Zekihan Büyükyilmaz auf dem „Wer wird Millionär“-Quizstuhl Platz. Neben ihrem Allgemeinwissen interessieren sich die Zuschauer natürlich auch für die privaten Geschichten der „Wer wird Millionär“-Kandidaten. Büyükyilmaz ist Arzt in Hamburg und packt innerhalb der Sendung über heikle Notfälle aus, die auch Günther Jauch sichtlich amüsieren.

„Wer wird Millionär“-Kandidat erzählt heiklen Notfall bei Günther Jauch

„Gibt es originelle Leiden, mit denen man bei ihnen erscheint?“, möchte der Moderator genauer wissen. „Es gibt viel, was sich Männer scheinbar gerne hinten und vorne einführen. Ob es nun Bälle aus Bällebädern sind oder auch mal eine Rose vorne“, verrät Büyükyilmaz. „Eine Rose, wie beim Bachelor“, fügt er scherzhaft hinzu“. So soll ihm ein Patient mal begegnet sein, der seiner Frau ein außergewöhnliches Geschenk machen wollte.

„Wenn man zum Beispiel zum Hochzeitstag der Ehegattin ein besonderes Geschenk machen möchte, hat man dann vielleicht mal eine Rose in der Harnröhre stecken. Geht natürlich schwer wieder raus. Also, rein ja“, erklärt der Hamburger Arzt, ohne genauere Details zu offenbaren. Die romantische Geste ging mächtig nach hinten los, denn die Rose habe sich vorne festgehakt und ging nicht mehr raus.

„Wer wird Millionär“-Kandidat bewirbt sich aus Frust bei der „Bachelorette“

Während manche Zuschauer bei der Geschichte ihr Gesicht verziehen und den Schmerz des Patienten nachempfinden, traut Günther Jauch seinen Ohren nicht. Den Hintergedanken des Patienten kann der „Wer wird Millionär“-Moderator einfach nicht nachvollziehen. „Vorne drin?“, vergewissert sich Jauch erschrocken und zuckt daraufhin schmerzhaft zusammen.

Zum Glück werden beim „Bachelor“ die Rosen händisch verteilt. Ein „Wer wird Millionär“-Kandidat hat sich bei dem RTL-Kuppelformat aus Frust beworben. Doch das Bachelorette-Casting lief für den Münchner nicht besonders erfolgreich. Verwendete Quellen: RTL+

Auch interessant

Kommentare