Neue Folge auf Sat.1

Promis unter Palmen: Georgina Fleur schützt Marcus von Anhalt – „Im Herzen ist er…“

Promis unter Palmen - Eigentlich hätte It-Girl Georgina Fleur an der zweiten Staffel der Sat.1-Sendung teilnehmen soll. Warum sie doch nicht dabei ist und was sie von den Kandidaten hält:

In der zweiten Staffel der Sat.1-Show „Promis unter Palmen“ folgt ein Skandal auf den nächsten. Nachdem die erste Folge wegen homophober Äußerungen von Prinz Marcus Anhalt aus den Mediatheken gelöscht wurde, ist nun auch die zweite Folge des Trash-Formats nicht mehr online verfügbar. Wie die Bild-Zeitung berichtet, sollen in der zweiten Folge gleich neun Kandidaten auf Drag-Queen Katy Bähm losgegangen sein. Bähm bricht daraufhin weinend zusammen.

Promis unter Palmen: Sat.1 löscht Preview auf Folge 2 auf Joyn plus

Aus Angst vor einem Shitstorm, hat der Sender entschieden, die entsprechenden Szenen nicht im TV zu zeigen. Deswegen ist die zweite Folge auch ganze 30 Minuten kürzer als die erste. „Nach den Zuschauerreaktionen von Montag prüfen wir aktuell alle verbleibenden Folgen. Daher gibt es auch keine Preview mehr auf Joyn“, erklärt eine Sat.1-Sprecherin den radikalen Schritt gegenüber der BILD. Der Sender hat offenbar aus den vergangenen Skandalen und den Zuschauerreaktionen gelernt und nimmt die bereits abgedrehten Szenen von „Promis unter Palmen“ noch einmal ganz genau unter die Lupe.

Promis unter Palmen: Krawall-Cast in Staffel 2

Wie den Fans von Trash-Formaten bereits aufgefallen sein dürfte, sind in diesem Jahr viele Kandidaten bei „Promis unter Palmen“ dabei, die in vergangenen Reality-Shows für ordentlich Krawall gesorgt haben. Auch im thailändischen Paradies halten sie sich nicht zurück. Henrik Stoltenberg und Chris Töpperwien sollen wegen Attacken gegen Schlagersängerin Melanie Müller sogar die Sendung verlassen haben. Auch zwischen Elena Miras und Willi Herren soll es richtig gekracht haben.

Promis unter Palmen: Eigentlich hätte Georgina Fleur in der Sat1.-Sendung mitmachen sollen.

Eine der solche Szenen nicht fremd sind, ist It-Girl und Influencerin Georgina Fleur. Die 31-Jährige und ihr On-Off-Verlobter Kubilay Özdemir haben zuletzt beim „Sommerhaus der Stars“ für Schlagzeilen gesorgt. Neben ständigen lautstarken Auseinandersetzungen schockierte „Kubi“ die Zuschauer mit einer Spuckattacke auf Andrej Mangold. Doch das Pöbel-Paar tummelte sich auch in anderen Reality-Formaten: Während der Dreharbeiten zu „Kampf der Realitystars“ sollen die beiden bei einem Streit im Hotelzimmer in Phuket sogar Gegenstände wie Champagner-Flaschen und Stühle aus dem Fenster geworfen haben, sodass die Polizei anrücken musste.

Im Sommer 2020 zeigt Georgina ihren Verlobten wegen Körperverletzung und Freiheitsberaubung an. Er wirft ihr wiederum vor, ihn mit einem Steak-Messer angegriffen zu haben. Da die Influencerin jedoch nicht zum Gerichtstermin erscheint, wird Özdemir freigesprochen.

Promis unter Palmen: Warum hat Georgina Fleur doch nicht teilgenommen?

Georgina Fleur hätte eigentlich auch an der diesjährigen „Promis unter Palmen“-Staffel teilnehmen sollen. Sie war sogar schon in Thailand in Quarantäne. Doch beim Medizin-Check fällt die Rothaarige durch - „zu schwach“ lautet die abschließende Beurteilung. Nur kurze Zeit später behauptet die Bild-Zeitung, dass Georgina Fleur wegen einer Schwangerschaft nicht bei „Promis unter Palmen“ zu sehen ist. Kurz vor der Ausstrahlung der zweiten Folge auf Sat1. äußert sich die 31-Jährige selbst dazu.

Promis unter Palmen: Georgina Fleur nimmt Prinz Marcus von Anhalt in Schutz

Im Rahmen einer Fragerunde auf Instagram schreibt Georgina Fleur: „Vor Ort in der 15-tägigen Quarantäne haben wir uns gegen eine Teilnahme entschieden, worüber ich mittlerweile sehr erleichtert bin.“ Sie fügt hinzu: „Ich bin nicht fit genug gewesen“. Am meisten hatte sie sich auf Kathy Bähm, Emmy Russ und Willi Herren und Prinz Marcus gefreut. In diesem Zusammenhang äußert sie sich auch zu dem Skandal um den Proll-Prinzen: „Denke er hat zu viel getrunken, im Herzen ist er lieber Kerl und nicht homophob“ und „Ich kenne solche Aussetzer nur zu gut von Kubi,“ fügt Georgina Fleur hinzu.

Promis unter Palmen: Georgina Fleur findet Kandidaten „too much“

Sie hätte sich ein halbes Jahr auf ihre Teilnahme vorbereitet, sogar schon Outfits und Bikinis geshoppt. Mittlerweile sei sie jedoch dankbar nicht Teil von „Promis unter Palmen“ gewesen zu sein: „Ich bin echt froh und erleichtert, das war mir too much“. Kate Merlan sei die Kandidatin, die sie ersetzt hätte. Die „Promis unter Palmen“-Kandidaten beschreibt sie folgendermaßen: „Dieser Cast ist der krasseste Cast aller Zeiten. Eskalation! Das gab es noch nie!“.

Es gäbe jetzt schon einige Kandidaten, die sie nicht leiden kann. Dies versieht sie mit einem Kotz-Emoji. Besonders Henrik und Calvin wären ihr negativ aufgefallen: „Machos!“ Emmy und Melanie Müller hätten ihr hingegen sehr leidgetan. Trotz dessen kann sie sich die Teilnahme an einer dritten „Promis unter Palmen“-Staffel vorstellen. Die Fans würde es freuen. (kp)

Rubriklistenbild: © SAT1./Instagram georginafleur.tv

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare