1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Promis unter Palmen (Sat.1): Drogen-Skandal in der Villa? Insider packt aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Josefine Lenz

Promis unter Palmen Teilnehmer Melanie Müllr, Chris Töpperwien und Elena Miras
Chris Töpperwien und Elena Miras (rechts) holen zum Schlag gegen Melanie Müller (links) aus. © Sat.1

„Promis unter Palmen“ (Sat.1): Zwei Teilnehmer klären bei Instagram auf, was wirklich in der Villa passiert sein soll. Das sagen die Stars zu Handgreiflichkeiten und Drogen in der Show:

Es sind mittlerweile fast zwei Wochen vergangen, seitdem die schockierende Nachricht von Willi Herrens (†45) Tod die gesamte TV-Welt und darüber hinaus erreicht hat. Einen Tag nachdem die zweite Folge von „Promis unter Palmen“ ausgestrahlt wurde, wird der Entertainer tot in seiner Wohnung aufgefunden. Sat.1 stoppt aus Pietätsgründen die Reality-Show und verkündet ein paar Tage später, wer „Promis unter Palmen“ gewonnen hat. Viele Zuschauer sowie einige Kandidaten wünschen sich trotz des Verlusts von Willi Herren, dass die TV-Show weiterhin ausgestrahlt wird – unter anderem Melanie Müller.

SendungPromis unter Palmen
SenderSat.1
Staffel2

„Promis unter Palmen“ (Sat.1): Melanie Müller mit Kampfansage – „Der letzte Schachzug kommt von mir“

„Ich find’s nicht schön, dass die Sendung abgesetzt ist. Das hätte Willi auch nicht gewollt. Wir haben uns wirklich in der letzten Zeit extrem gut verstanden“, so Melanie Müller am 23. April auf Instagram. Im nächsten Atemzug wettert sie gegen ihre ehemalige Sat.1-Konkurrenz. Sie erklärt, dass sich ein paar Teilnehmer von der Blondine angegriffen fühlen würden, „weil ich sage, drei, vier Leute aus Promis unter Palmen würde es direkt in die Karten spielen, wenn Promis unter Palmen nicht mehr ausgestrahlt wird. Schade, dass Deutschland nicht sieht, wie sche*** ihr eigentlich wart in der Sendung und wie sche***e es euch eigentlich egal ist, dass unser lieber Kollege nicht mehr unter uns weilt. (...) Feindet mich weiter so an, denn der letzte Schachzug kommt von mir“, wütet die 32-Jährige im Instagram-Video. Wen genau sie damit meint, ist nicht ganz klar. Es könnte sich aber wohl um Chris Töpperwien und Elena Miras (29) handeln. Die beiden sind mit der Schlagersängerin aneinandergeraten – scheinbar nur nicht so, wie es in den Medien berichtet wird.

Ein „PuP“-Teilnehmer, der ebenfalls polarisierte, war Calvin Kleinen. Dieser musste in der Vergangenheit immer wieder eine Frage beantworten, wie extratipp.com berichtet: Warum lebt er noch bei seiner Mama – und will gar nicht erst ausziehen?*

„Promis unter Palmen“ (Sat.1): Insider berichtet von Drogen-Skandal und Rauswurf

Laut Bild habe es bei „Promis unter Palmen“ regelrechte Skandale geben. So sollen Chris Töpperwien (47) und Henrik Stoltenberg (24) von Sat.1 rausgeworfen sein, weil sie Melanie Müller mit Gewalt gedroht haben. Sie sollen auf die Ballermann-Sängerin losgegangen und nur im letzten Moment von einem anderen Kandidaten aufgehalten worden sein. „Was dort gerade passiert, dagegen ist der Zoff im letzten Jahr ein Fliegenschiss“, zitiert Bild einen Produktionsmitarbeiter. Auslöser für den Streit sei ein Drogen-Missbrauch in der Villa. Ein Teilnehmer habe ein ärztlich verordnetes Medikament mit in die Sat.1-Show genommen. „Der hat einigen Kandidaten jeweils zwei Pillen von dem Zeug gegeben, die sie dann mit Alkohol runtergespült haben. Danach waren manche nicht mehr wiederzuerkennen“, zitiert die Zeitung einen Produktions-Insider. Sat.1 habe vom Drogen-Skandal während der Dreharbeiten nichts mitbekommen. Die angeblichen Eskapaden seien in aus der ersten Folge gelöscht worden.

„Promis unter Palmen“ (Sat.1): Chris Töpperwien – „Es gab keine Schläge, Handfertigkeiten oder sonstige Sachen“

Laut Chris Töpperwien stimme das allerdings nicht. Der 47-Jährige nimmt in einem Instagram-Live-Video zu dem Drogen-Skandal Stellung. Neben dem Gastronomen ist auch Elena Miras beim Live-Stream dabei. „Es gab keine Schläge, Handfertigkeiten oder sonstige Sachen“, stellt der ehemalige Auswanderer klar. Die 29-Jährige schwenkt zustimmend mit dem Kopf. „Natürlich gab es, das hat man auch gesehen (...) einen Ausraster, wo ich ausgerastet, völlig besinnungslos durchgedreht bin. Aber das kam ja auch aus einer Situation heraus. Dass sich da vielleicht Leute, die sich bei mir drum herum befanden und vielleicht ängstlich sind, dachten ,oh Gott, oh Gott – vielleicht muss ich in Deckung gehen‘ – hey, das ist völlig normal! In so einer Situation nichts Außergewöhnliches“, meint Chris Töpperwien. Dass Melanie Müller die angebliche Gewaltandrohung nicht dementiert, findet der 47-Jährige eine „Frechheit“. Auch bestätigen Chris Töpperwien sowie Elena Mirad, dass es nie einen Drogen-Skandal gegegen habe, wie Promifalsh berichtet.

„Promis unter Palmen“ (Sat.1): Elena Miras wettert gegen Melanie Müller – „Wenn von jemanden…“

Die Schweizerin teilt ebenfalls gegen Melanie Müller aus und behauptet, dass die Ballermann-Sängerin ihre Tochter beleidigt habe. „Ich hätte sie am liebsten geschlagen in dieser Hütte, als sie so ekelhaft mit mir geredet und gesagt hat, Du und Deine Tochter – ich habe mich dann zusammengerissen. Ich will einfach klarstellen, diese Frau ist ekelhaft und wenn von jemanden irgendein Bild richtig ekelhaft nach der Sendung geworden wäre, dann wäre es Melanie Müller gewesen“, so Elena Miras.

Was wirklich in der Villa im thailändischen Phuket passiert ist, werden wir wohl nicht erfahren. Allerdings werden sicherlich noch ein paar weitere Stars über die Dreharbeiten auspacken. (jol) *MANNHEIM24 und extratipp.com sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare