1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Programmänderung durch Warnstreik beim ZDF: Kein aktuelles „ZDF-Morgenmagazin“

Erstellt:

Von: Madlen Trefzer

Kommentare

Wer sich am Dienstagmorgen (13. Dezember) auf das Morgenmagazin im Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) freut, muss feststellen, dass es nicht gesendet wird. Das sind die Einzelheiten:

Das aktuelle „ZDF-Morgenmagazin“ fällt laut deutscher Presse-Agentur (dpa) am Dienstagmorgen (13. Dezember) aus. „Unser morgenmagazin wird aktuell bestreikt und muss entfallen“, teilt der öffentlich-rechtliche Sender in Mainz auf Twitter mit. Auch „Morgenmagazin“-Moderatorin Dunja Hayali (48) twittert: „Das #moma fällt heute aus - Warnstreik! Wir sehen uns morgen wieder.“ Nähere Angaben über den Streik gibt es zunächst nicht.

Warnstreik beim ZDF: Es geht um Gehaltstarifverhandlungen

Das „ZDF-Morgenmagazin“ läuft im wöchentlichen Wechsel mit dem sogenannten MoMa der ARD. Die dreieinhalbstündige Sendung ist normalerweise montags bis freitags von 5.30 bis 9.00 Uhr im Ersten und Zweiten zu sehen. Im Ersten lief am Dienstag stattdessen die Wiederholung einer älteren
„MoMa“-Ausgabe. Das ZDF sendete ebenfalls ein Ersatzprogramm.

Auf der Seite der Vereinigung der Rundfunk-, Film- und Fernsehschaffenden (VRFF) ist am Morgen zu lesen: „Wie bei den ARD-Anstalten zuletzt, bewegt sich auch in den Gehaltstarifverhandlungen beim ZDF nicht wirklich etwas. Daher tritt auch dort die VRFF-ZDF gemeinsam mit den Gewerkschaften DJV und verdi in den Warnstreik! Von 03.00 Uhr bis 10.30 Uhr werden die Beschäftigten ihre Arbeit niederlegen. Essen und warme Getränke gibt es vor dem ZDF-Hochhaus.“ In letzter Zeit kommt es vermehrt zu Programmänderungen – und das nicht nur beim ZDF. Bei Sat.1 fällt dieses Weihnachten ein Kult-Format aus. (dpa/mad)

Auch interessant

Kommentare