1. Mannheim24
  2. Promi & Show

„Gibt sich null Mühe“: Kultschlager-Gäste sorgen mit schlechtem Fernsehgarten-Playback für Frust

Erstellt:

Von: Jonas Erbas

Kommentare

Dass im „ZDF-Fernsehgarten“ fast ausschließlich Playback zum Einsatz kommt, ist kein Geheimnis. Viele Zuschauer stören sich daran dennoch nach wie vor – und kritisierten in der Kultschlager-Ausgabe zudem, die Gäste würden sich so gut wie keine Mühe geben, diesen Umstand auch nur halbwegs zu verschleiern.

Mainz – Über die Notwendigkeit und den Nutzen von Playback lässt sich vortrefflich streiten, doch die Macher des „ZDF-Fernsehgarten“ und auch anderer Unterhaltungssendungen scheinen, obwohl immer wieder Kritik erklingt, an dem Konzept festzuhalten. Dass manch ein Gast sich dabei allerdings sichtlich wenig Mühe gibt, sorgt bei den Zuschauern für Frust – so auch in Andrea Kiewels Kultschlager-Ausgabe vom 4. September.

Playback-Chaos im „ZDF-Fernsehgarten“ – Kultschlager-Ausgabe zeigt Aussetzer

Katja Ebstein, Bernhard Brink, Ireen Sheer, G.G. Anderson – die Liste an Schlagerstars, die passend zum Kultschlager-Motto im „ZDF-Fernsehgarten“ auftreten durften, war lang und ebenso prominent besetzt. Die Genregrößen trällerten ihre bekanntesten Hits, griffen dabei allerdings, wie gewohnt, ausnahmslos auf Playback zurück. Das fiel nicht nur akustisch auf.

Martin Mann im „ZDF-Fernsehgarten“
Mehrfach sang Martin Mann deutlich sichtbar am Mikrofon vorbei – einige Fans störten sich an dieser und anderer Playback-Pannen © Screenshot/ZDF/ZDF-Fernsehgarten

Manch ein Gast verließ sich nämlich ein Stückchen zu sehr aufs Playback, was selbst nicht ganz so aufmerksamen Zuschauern irgendwann aufgefallen sein dürfte: Verpasste Einsätze oder asynchrone Lippenbewegungen waren teils deutlich sichtbar, zudem sang etwa „Meilenweit“-Interpret Martin Mann mehrfach an seinem Mikrofon vorbei. Der Gesang vom Band blieb logischerweise dennoch gleich laut.

„ZDF-Fernsehgarten“-Zuschauer lästern wegen Playback – „Das Gegenteil von Live-Konzerten“

Der 78-jährige Schlagersänger musste sich deshalb entsprechende Kritik im Netz gefallen lassen: „Nicht einmal das Mikro ist richtig eingestellt, der gibt sich null Mühe“, beschwerte sich ein „ZDF-Fernsehgarten“-Zuschauer bei Twitter. Eine andere Nutzerin machte sich sogar einen Spaß daraus, in ihren Tweets mitzuzählen, wie viele Gäste „nicht playbacken“ konnten.

Reaktionen bei Twitter auf das Playback im „ZDF-Fernsehgarten“
Bereits zur Halbzeit der aktuellen „ZDF-Fernsehgarten“-Ausgabe wurden in etlichen Tweets die Beschwerden über das miserable Playback immer lauter © Screenshot/Twitter

Die Sendung mit Andrea Kiewel sei „das Gegenteil von Live-Konzerten“, hieß es in einem anderen Kommentar. Eine Zuschauerin lästerte indes, sie versuche, „die ganze Zeit das Fernsehbild passend zum Ton einzustellen, damit das Playback mal passt“. Resigniert erklärte sie aber: „So viel Delay geht allerdings gar nicht einzustellen.“

Damit bleibt beim „ZDF-Fernsehgarten“ auch kurz vor dem Staffelende vieles beim Alten – sowohl was das Playback als auch die Zuschauerkritik angeht. Bereits die vergangene Ausgabe kam bei vielen Fans nicht gut an: „Anstrengend für meine Ohren“, zeigten sich einige ZDF-Zuschauer vom Rock-Special des Fernsehgarten genervt. Verwendete Quellen: ZDF-Fernsehgarten (ZDF, Ausgabe vom 4. September 2022)

Auch interessant

Kommentare