1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Nena feiert Querdenker-Demo – und erntet Shitstorm von Oliver Pocher

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

Nena sorgt erneut für negative Schlagzeilen. Dieses Mal feiert die Sängerin die Querdenken-Demo in Kassel und bedankt sich bei Xavier Naidoo. Dafür erntet sie auch Spott von Oliver Pocher.

Update vom 29. März:Man kann ja von den Regierungserklärungen halten, was man will. Aber so definitiv kann man Corona nicht eingrenzen. Das allerdings sieht Nena ein bisschen anders“, sagt Oliver Pocher auf seinem Instagram-Kanal und zeigt dazu Aufnahmen von der Demo in Kassel, bei der Querdenker ohne Maske ein Einkaufszentrum stürmen. Der Comedian ist mittlerweile bekannt dafür, auf der Plattform regelmäßig gegen andere Promis heftig auszuteilen. Zusammen mit seiner Ehefrau Amira Pocher hat der 43-Jährige auch schon live über Xavier Naidoo gelästert. Nun ist Nena ins Visier von Oliver Pocher geraten – und zwar mit ihrer Instagram-Story zu Kassel.

Schon wieder Kassel. Erst die Jana aus Kassel, die Vollidiotin, die damals in Hannover gestanden hat. Ihr wisst, die Anne Frank der Querdenker Demos. Und jetzt gabs ne Polonaise mit 20.000 Leuten. Für mich persönlich sind das alles totale Spinner und Vollidioten“, lästert Pocher und dichtet im Anschluss einen der größten Hits der NDW-Sängerin um. „Ich bau dir ein Hirn aus Sand. Irgendwie, irgendwo, irgendwann“.

Nena mutiert zum Naidoo: Management inszeniert Sängerin als Freiheitskämpferin

Update vom 25. März: „Liebe wird aus Mut gemacht...“. Mit dieser Zeile aus ihrem legendären Hit „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“ betitelt Sängerin Nena ein Bild von einer Querdenker-Demo in ihrer Instagram-Story. Hinzukommt, und das darf natürlich nicht fehlen, Hintergrund-Musik vom Verschwörungspapst höchstpersönlich: Xavier Naidoo. Der Fall scheint klar: Nach Attila Hildmann, Michael Wendler und Konsorten solidarisiert sich auch die beliebte deutsche Sängerin mit Corona-Leugnern und Verharmlosern der Pandemie.

Erwartungsgemäß versucht das Management von Nena den Schaden zu begrenzen. Auf Anfrage der BILD-Zeitung heißt es: „Sie lehnt jegliche Art von Hass und Gewalt ab und gehört prinzipiell keinem Club an, keiner Partei und auch keinem politisch tätigen Verein. Nena steht für Freiheit, Menschlichkeit und Liebe“. Dass auf der Demonstration die so wichtigen Hygieneregeln, wie Abstand halten und Maske tragen, missachtet worden sind und es zudem wiederholt zu gewalttätigen Auseinandersetzungen sowie Bedrohungen von Pressevertretern gekommen ist, kehren sowohl Nena als auch ihr Management unter den Teppich.

NameGabriele Susanne Kerner (Nena)
Geboren24. März 1960 in Hagen
PartnerPhilipp Palm
KinderLarissa Kerner, Christopher Daniel Kerner, Sakias Kerner, Samuel Kerner, Simeon Kerner

Xavier Naidoo: Nena feiert seinen Song und bedankt sich bei Querdenkern

Erstmeldung vom 24. März: Während der Corona-Pandemie haben viele Promis ihre Vorliebe für Verschwörungsmythen und Fake News entdeckt oder erstmals so richtig ausgelebt. Neben Ideologen wie Attila Hildmann, Michael Wendler und Xavier Naidoo hat auch Nena („99 Luftballons“) schon erkennen lassen, was sie von der „Panikmache“ um das Coronavirus hält. Jetzt hat die Sängerin erneut für negative Schlagzeilen gesorgt, weil sie die Querdenken-Demo in Kassel feiert und sich beim Sänger aus Mannheim bedankt. Zudem nutzt sie einen neuen Song von Naidoo, um ihr Video musikalisch zu unterlegen – darin geht es natürlich wieder um die „Corona-Diktatur“.

Nena feiert Querdenken-Demo – mit Musik von Xavier Naidoo

Danke Kassel“. Diese zwei Worte schreibt die Sängerin Nena in einer Instagram-Story. Dahinter zeigt ein kurzes Video eine Demonstration vom 20. März. Dabei handelt es sich um eine Querdenker-Demo, für die etwa 20.000 Menschen illegal durch die hessische Stadt marschiert sind und ohne Masken, Abstand und Anstand eine Party gefeiert haben. Die Polizei steht dafür in der Kritik, dass die Beamten härter gegen Gegendemonstranten als gegen Querdenker vorgegangen seien.

Nena bedankt sich bei Querdenkern in Kassel.
Nena bedankt sich bei Querdenkern in Kassel. © Screenshot/Instagram/Nena

Mit diesem Dankesschreiben an die Querdenker hat Nena die letzten Zweifel aus dem Weg geräumt, dass sie aufseiten der Querdenker und damit auch Rechtsradikalen und Verschwörungsideologen steht. Bereits im November 2020 sorgt die NDW-Sängerin für Schlagzeilen, weil sie in einem Text auf Instagram und Facebook Corona verharmlost und von „Panikmache“ spricht. Seitdem hat sich Nena nicht mehr öffentlich zu der aktuellen Situation geäußert. Über Nenas Shitstorm schreibt auch extratipp.com.

Nena: Von Rechten und Querdenkern gefeiert

Der kurze Clip auf Instagram ist außerdem von Nena noch mit passender Musik unterlegt worden. Es handelt sich um einen neuen Song von Xavier Naidoo und Janmusik. In dem Text geht es erneut um die „Corona-Diktatur“ und es werden Tatsachen verdreht und Fake News verbreitet. So heißt es in dem Lied namens „Was stimmt nicht?“, dass Demos gestorben seien. Diese Behauptung stellt sich allerdings anhand der Demonstrationen in Kassel, Hannover, Leipzig und Berlin innerhalb des letzten halben Jahres eher als Lüge heraus. Das Selbe hat Naidoo bereits mit dem Mannheimer Dave Brych in dem Song „Wohnhaft in Deutschland“ gemacht.

Doch Nena nutzt nicht nur den Song zur Untermalung, sondern bedankt sich auch offen bei Xavier Naidoo für die Musik. Passend dazu postet die Sängerin das Lied auch auf ihrem Telegram-Kanal. Ob Nena wohl damit gerechnet hat, dass das rechtsradikale Magazin „Compact“ sie für ihr Video ebenfalls feiert. „Hatten ihre bisherigen Posts noch Spielraum für Interpretationen gelassen, sandte Sängerin Nena nun ein klares Zeichen der Solidarität an die Querdenken-Bewegung. Mit „Danke, Kassel“ überschrieb die Pop-Ikone ein Instagram-Video von der Großdemo am letzten Samstag – mit der Musik von Xavier Naidoo!“, schreibt der offizielle Account des Magazins auf Telegram. „Compact“ hat Xavier Naidoo für seine Meinung bereits als „wahren Helden“ bezeichent. (dh) MANNHEIM24.de und extratipp.com sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare