1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Nena: Party-Schock – Sängerin feiert bei „Spreader-Event“ mit Bodo Schiffmann

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

Nena und andere Verschwörungsideologen wie Bodo Schiffmann feiern zusammen eine wilde Party. Auf dieser wird Corona geleugnet und von einer „neuen Welt“ geträumt.

Zahlreiche Verschwörungsideologen, Impfgegner, Reichsbürger und QAnon-Anhänger haben sich in Baden-Württemberg zu einer großen Feier getroffen. Auf der sogenannten „Ungespritze gute Laune Spreader-Party“ werden am Samstag (14. August) alle Corona-Maßnahmen und Hygieneregeln ignoriert und von einer „neuen Welt“ gepredigt. Sogar so mancher Star der Querdenker-Bewegung hat sich an diesem Tag nach Sternenfels begeben. Neben Bodo Schiffmann gibt sich auch die Sängerin Nena die Ehre und sorgt mit ihrem Erscheinen für viel Applaus.

NenaGabriele Susanne Kerner (Nena)
Geboren24. März 1960 in Hagen
PartnerPhilipp Palm
KinderLarissa Kerner, Christopher Daniel Kerner, Simeon Kerner, Samuel Kerner, Sakias Kerner

„Wir begrüßen die liebe Nena“, sagt Organisator Friedmann Mack in einem Video, das auf mehreren Telegram-Kanälen geteilt wird. Darin erklärt er zudem, dass die NDW-Ikone nicht zum Singen hier sei, sondern zum Feiern und um die „neue Welt“ zu genießen. Mack ist ein bekannter Verschwörungsideologe und Anhänger der QAnon Bewegung, die an zahlreiche Verschwörungsmythen glaubt. Darin geht es unter anderem um eine „jüdische neue Weltordnung“ und den „Deep State“, der Kinder für Adrenochrome foltern und missbrauchen soll. Auch Xavier Naidoo und Attila Hildmann glauben an diese rechten und antisemitischen Mythen.

Nena feiert „Spreader-Party“ mit Bodo Schiffmann

Von der „Ungespritze gute Laune Spreader-Party“ bei Sternenfels gibt es zahlreiche Bilder und Videos, die eine feuchtfröhliche Feier in einem Waldgebiet zeigen. Hygieneregeln werden dabei konsequent ignoriert. Mehrere Teilnehmer tragen sogar T-Shirts, die sie als „ungeimpft“ betiteln. Bodo Schiffmann bezeichnet das kleine Festival als „Woodstock in Geil“ und lobt den Veranstalter für die Auswahl des Ortes. „So muss das sein. Mitten im Wald, schlechte Zufahrt Straßen eine Uhrzeit wo alle Reiterstaffeln und Wasserwerfer keine Chance haben in einer Gegend wo sich unsere Staatsgewalt nicht auskennt. Respekt!“, schreibt Schiffmann auf Telegram. Über die Querdenker-Party an dem See in Baden-Württemberg berichtet auch bw24.de.*

Bodo Schiffmann lobt den Veranstalter. © Screenshot/Telegram/Bodo Schiffmann

Neben dem Querdenker-Arzt, dessen Spendenkonto gerade gesperrt worden ist, der Sängerin Nena und zahlreichen erwachsenen Teilnehmern ist auf einigen Aufnahmen zu erkennen, dass auch Kinder auf der „Spreader-Party“ anwesend sind und mitten in der Menge stehen. Ein Vorgehen, das an Querdenker-Demos erinnert, wo Teilnehmer mit Kindern in erster Reihe stehen, um die Polizei von einem gewaltsamen Einsatz abzuhalten.

Nena: Shitstorm wegen Corona-Party mit Querdenkern und Rechten

Während Nena von den Teilnehmern vor Ort für ihre Teilnahme an der „Spreader-Party“ gefeiert wird und erneut alle Corona-Regeln bricht, hagelt es auf Twitter einen Shitstorm: „Ok es ist amtlich Nena hat man ins Gehirn geschissen“ oder „Jetzt dreht die Pop- Oma Nena wohl ganz ab...mit Reichsbürgern und Nazis zusammen“, schreiben zwei User. Auch Wetter-Experte Jörg Kachelmann zeigt sich schockiert und schreibt einfach nur „Es gibt so viel Elend.“

Nena feiert zusammen mit Querdenkern eine Party: So rechtfertigt sie sich auf Social Media

Nach dem Bekanntwerden ihrer Teilnahme an der Wald-Feier zusammen mit Anhängern der Querdenker- Reichsbürger- und QAnon-Szene reagiert Nena auf ihren Facebook-Kanal. In dem Post betont sie, dass sie keiner Ideologie folgt und Hass und Spaltung ablehnt. Stattdessen appelliert sie an ihre Fans, sich für die „Liebe“ zu entscheiden und für ein Miteinander als „Menschenfamilie“.

Die Meinungen zu ihrem Post sind gespalten. Während ihr die einen beipflichten und sie als Heldin feiern, werfen ihr andere vor, realitätsfremd zu sein: „So einfach ist es eben nicht. Mit Licht und Liebe lässt sich diese Pandemie eben nicht bekämpfen, sondern nur mit impfen, impfen, impfen. Sorry, aber an dieser Pseudo Romantik kann ich mich nicht beteiligen!“, lautet ein Kommentar.

Nach Party-Eklat: Veranstalter sagt Konzert in Bayern ab

Ein Nena Konzert am 19. August im Landkreis Altötting in Bayern ist vom Veranstalter Cofo kurzfristig abgesagt worden. Es lasse sich nicht mehr leugnen, dass Nena „bestimmte Ideologien“ unterstütze, teilt der Veranstalter am Montagabend mit. Co-Geschäftsführer Oliver Forster ergänzt: „Wir wollen mit unseren Konzerten Freude und positive Stimmung verbreiten. Das wäre mit den letzten Entwicklungen schwierig geworden. Wir bieten jedes Jahr gerne eine kulturelle, vielfältige Bühne - aber eine politische Bühne soll es nicht sein“. Zunächst hieß es noch, dass das Konzert stattfinden wird. Nena und ihrem Management sei das Hygienekonzept bekannt: „Wir sind sicher, dass wir das am 19. August auch genau so umsetzen“, so der Veranstalter.

Nachdem die Sängerin bei einem Berliner Konzert ihre Fans dazu aufgerufen hat, alle Regeln zu brechen, haben zwei Veranstalter die Auftritte der 61-Jährigen abgesagt. Immerhin bekommt Nena weiterhin Applaus von Rechtsextremen, Querdenkern, Antisemiten und Verschwörungsideologen. (Hinweis: Alle Zitate sind unbearbeitet und nicht korrigiert worden – auch die von Bodo Schiffmann) (dh) *MANNHEIM24 und bw24.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare