1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Michael Wendler: Widerlicher Post nach Tod von Mirco Nontschew – „Impfung tötet...“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Kurz nach dem Tod von Mirco Nontschew werden auf Telegram widerliche Behauptungen aufgestellt. Auch Michael Wendler glaubt, dass der Comedian durch eine Impfung gestorben ist.

Während zahlreiche Menschen am Samstag (4. Dezember) durch den Tod von Mirco Nontschew tief getroffen sind, beginnen andere damit, das Ableben des Comedians für ihre Zwecke zu missbrauchen. Auf der Plattform Telegram gehört es mittlerweile dazu, dass Querdenker und Verschwörungsgläubige hinter jedem Todesfall oder öffentlichen Zusammenbruch die Nebenwirkungen der Corona-Impfung sehen. Nicht umsonst werden die Vakzine in diesen Kreisen nur als „Todesspritze“ bezeichnet. Kurz nachdem Nontschews Tod öffentlich bekannt wird, kocht die Gerüchteküche hoch.

Auch Michael Wendler beteiligt sich immer wieder aktiv an dem Streuen von Verschwörungsmythen und stellt bei jedem toten Prominenten sofort den Impfstatus in den Raum – so auch dieses Mal. „WAR MIRCO GEIMPFT ??? FAKT IST: DIE COVID-19 IMPFUNG TÖTET MENSCHEN“, schreibt der 49-Jährige auf seinem Telegram-Kanal. Kurz zuvor fällt der einstige Schlagerstar dann sogar noch auf eine gefälschte Schlagzeile der WELT-Redaktion herein.

NameMichael Norberg, geb. Skowronek (Michael Wendler)
Geboren22. Juni 1972 in Dinslaken
EhepartnerinLaura Müller (verh. 2020), Claudia Norberg (verh. 2009–2020)
ElternChristine Tiggemann, Manfred Weßels
KinderAdeline Norberg

Michael Wendler teilt Fake-News über toten Mirco Nontschew

So hat ein Unbekannter die Schlagzeile eines WELT-Artikels von „Trauer um Mirco Nontschew“ zu „Nach Booster-Impfung“ geändert – was Michael Wendler natürlich sofort und ohne Überprüfung der Quelle auf seinem Kanal teilt. Dadurch wird suggeriert, dass auch die „Mainstream-Medien“ an einen Zusammenhang zwischen Impfung und seinem Tod glauben. Lustigerweise sind letztes Jahr noch Xavier Naidoo und Attila Hildmann auf einen Fake-Account des Wendlers hereingefallen. Mit dem Prüfen von Fakten scheint man es in dieser Szene nicht wirklich ernst zu nehmen.

Der geschmacklose Post über den Tod von Mirco Nontschew hat auf Twitter einen Sturm der Entrüstung ausgelöst, auf den andere Promis aufspringen. „Wenn Du denkst, der Wendler kann nicht mehr tiefer sinken…“, schreibt zum Beispiel Oliver Pocher und teilt einen Screenshot des Wendler-Posts. Andere Twitter-User zeigen sich allerdings nicht so freundlich gegenüber dem Schlagersänger.

Shitstorm gegen Michael Wendler nach Post über Mirco Nontschew

„Michael Wendlers „Musik“ ist mindestens so beschissen, wie sein Charakter“, „Man ist vom Wendler ja viel Dreck gewohnt, aber das er jetzt den Tod von Mirco Nontschew für seinen Corona Verschwörungs Wahnsinn nutzt, ist selbst auf der unten offrenen Wendler Skala ne Schublade im untersten Keller“, sind nur zwei der bösen Kommentare, die auf Schimpfworte verzichten.

In der Parallelwelt von Telegram sind solche Fake News mittlerweile aber tagtäglich. So geht auch nach dem Tod von Dagmar aus „Hartz und herzlich“ sofort das Gerücht um, dass die Booster-Impfung sie umgebracht hätte. Zwar gibt es Nebenwirkungen bei allen Impfstoffen, diese sind aber nicht so schlimm und häufig, dass zahlreiche Menschen daran sterben würden. (dh)

Auch interessant

Kommentare