1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Manuel Flickinger sucht Mr. Right – „Glaube, dass man im TV Liebe finden kann“

Erstellt:

Von: Madlen Trefzer

Kommentare

Manuel Flickinger bei HEADLINE24
Manuel Flickinger im exklusiven Interview mit MANNHEIM24 © Madlen Trefzer/HEADLINE24

Manuel Flickinger (34) ist mehr als „nur“ TV-Star. Er ist engagiert, verständnisvoll und kommunikativ – und setzt sich für Toleranz und Respekt ein. Nur in Sachen Liebe will es noch nicht klappen:

Manuel Flickinger (34) – tagsüber Justizhauptsekretär, nachts Engel auf High Heels. Wer ihn kennt, weiß genau, dass er ambitioniert, humorvoll und kreativ ist. Der TV-Star ist jedoch weitaus mehr als das – er setzt sich für andere Menschen ein und ist LGBTQI+ Aktivist. Was niemand weiß: Hinter der starken und robusten Rolle steckt ein sensibler Mensch, der nie gedacht hätte, dass er, nach eigener Aussage, „als schwuler Mann so viele Menschen begeistern könnte“. 

Manuel Flickinger spricht über das „Dschungelcamp“ und „Prince Charming“

Er beschreibt sich selbst manchmal auch als laute und schrille Person. „Das könnte vielen zu viel sein“, befürchtet der gebürtige Pfälzer. Bekannt ist Manuel Flickinger aus TV-Formaten wie „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“. Im Dschungelcamp-Finale 2022 landet Manuel auf dem dritten Platz; doch das ist nicht alles, was diesen vielseitigen Menschen ausmacht. Er hat bereits so manch einen unvergesslichen TV-Auftritt hingelegt.

Den meisten dürfte er aus der homosexuellen Datingshow „Prince Charming“ aus dem Jahre 2019 bekannt sein. Schon hier fällt Manuel mit seiner lebhaften und knalligen Art auf, während er mit 19 weiteren Kandidaten um das Herz des Junggesellen Nicolas Puschmann kämpft. In Folge 5 von 8 scheidet er jedoch aus – aber bleibt mit seiner energischen und lebensfrohen Art in den Herzen der Zuschauer. Aus der damaligen Staffel schließt Manuel einige Freundschaften.

Die Suche nach Mr. Right – Manuel Flickinger spricht mit MANNHEIM24 über die Liebe

„Ich werde immer wieder gefragt, welches Format mir besser gefallen hat – ,Prince Charming oder Dschungelcamp’. Die kann man allerdings gar nicht miteinander vergleichen. Denn damals wussten wir bei ,Prince Charming’ gar nicht was auf uns zukommt“, erzählt Manuel in einem exklusiven Interview mit MANNHEIM24. Damit meint Manuel, dass das Dschungelcamp bereits seit Jahren ein bekanntes Format ist, Prince Charming hingegen 2019 ein absoluter Newcomer war.

„Als mir damals ein Freund im Café über die Anmeldung zu diesem Gay-Pendant zum ,Bachelor’ erzählt hat, ist mir fast die Kaffeetasse aus der Hand gefallen“, erinnert sich Manuel Flickinger scherzend – bei diesem Moment wusste er, dass das seine Chance ist, für die LGBTQI+ Community ein Zeichen zu setzten und – ganz nebenbei – vielleicht auch die große Liebe zu finden. Bereits zuvor sucht Manuel nach Mr. Right in TV-Formaten.

Manuel Flickinger: Im TV auf der Suche nach der großen Liebe

Im Frühjahr 2018 sucht er bei der Dating-Doku-Soap „First Dates“ auf VOX nach der großen Liebe, doch die Suche geht heute wie damals noch weiter. Manuel Flickinger ist nämlich bis heute Single! „Aber ich glaube daran, dass man im TV durchaus die Liebe finden kann. Ich persönlich finde das sehr aufregend und bin offen dafür“. Eine „schauen-wir-mal-was-kommt“-Einstellung ist definitiv nichts für ihn. Er weiß, was er will – und das ist Liebe.

Manuel hat außer seiner romantischen Seite noch viele andere. 2021 nimmt er beim Promi-Special von „Ninja Warrior“ auf RTL teil und zeigt sich als regelrechte Sportskanone. Apropos sportlich… In seiner Freizeit gibt Manuel Flickinger regelmäßig Aerobic-Kurse bei einem schwul-lesbischen Sportverein in Mannheim. Beim „Aerobic Workout“ geht der 34-Jährige aus sich heraus und motiviert auch viele andere dazu.

Manuel Flickinger – neben seinem schillernden Charakter Lafayette Diamond ist er Justizhauptsekretär

2008 macht der heute 34-Jährige seine Ausbildung zum Justizfachwirt. Seit 2021 hat er die Dienstbezeichnung Justizhauptsekretär und ist am Amtsgericht in Ludwigshafen tätig. Während Manuel Flickinger am Tag in Hemd und Hose anzutreffen ist, verwandelt er sich am Abend in einen bunten und verführerischen Glitzer-Engel namens Lafayette Diamond. 

Diese Kunstfigur ist Manuels zweites Ich. „Es gibt sie zum einen, weil sie als eine Art Ventil während einer traumatischen Beziehung entgeht und zum anderen, weil sie mir unheimlichen Spaß bereitet“, erklärt Manuel. Er erinnert sich daran, als er zum ersten Mal auf der Straße wiedererkannt wird – damals auf dem Christopher Street Day (CSD) in Karlsruhe erscheint er als Lafayette Diamond und wird dennoch von zahlreichen Fans wiedererkannt. 

Manuel Flickinger: „Mit dem Zuspruch und der Anerkennung meiner Fans bin ich aufgeblüht“

„Mit dem Zuspruch und der Anerkennung meiner Fans bin ich aufgeblüht – es war eben die Anerkennung, die ich von meinem damaligen Partner nie bekam und die mit immer fehlte“, erklärt Manuel gegenüber MANNHEIM24. Inzwischen setzt er sich bei AIDS-Hilfe-Galas und CSD’s für mehr gegenseitigen Respekt, Toleranz und Wertschätzung zwischen allen Gesellschaftsbereichen sowie der LGBT-Community ein. (mad)

Auch interessant

Kommentare