1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Hartz und herzlich: Petra gibt Familienhund ab – „sonst kriegen wir keine Wohnung“

Erstellt:

Von: Sina Koch

Kommentare

„Hartz und herzlich“: Petra und Sascha müssen von einem Familienmitglied Abschied nehmen. Hund „Sammy“ muss nach zwei Jahren wieder ausziehen. Das ist der traurige Grund:

Hartz und herzlich“* aus den Benz-Baracken ist seit 2017 Kult und aus dem deutschen Fernsehen nicht mehr wegzudenken. Jeden Dienstag begeistern Janine, Elvis und die im November 2021 verstorbene Dagmar die RTLZWEI-Zuschauer in der Sozialdoku „Hartz und herzlich – Tag für Tag Benz-Baracken“. Die Bewohner des Viertels schlagen sich mit einigen Sorgen und Problemen herum: Sanktionen vom Amt, Geldsorgen und Anfeindungen im Internet. Darüber berichtet MANNHEIM24*.

Auch die Familie von Petra und Sascha hat mit einigen Problemen zu kämpfen. Sie sind auf der Suche nach einem neuen Zuhause, denn die Bewohner möchten den Benz-Baracken den Rücken kehren – eine neue Bleibe im Saarland schwebt ihnen vor*. Im „Grünen Block“ ist die Stimmung in der 56. Folge weiterhin gedrückt. Grund dafür: Familienhund Sammy muss nach zwei Jahren wieder ausziehen. Die Entscheidung ist dem Paar nicht leicht gefallen, allerdings hat sie gleich mehrere Auslöser:

SendungHartz und herzlich – Tag für Tag Benz-Baracken
SenderRTLZWEI
DrehortMannheim

„Hartz und herzlich“ in den Benz-Baracken: Petra und Sascha suchen Wohnung – aber ohne Hund

Auch wenn die Baracken-Bewohnerin Petra über 6 Jahre Kontakte geknüpft hat und einige Menschen in Mannheim vermissen wird, ist sie bereit einen neuen Schritt zu wagen. Die Barackler wünschen sich einen Neuanfang und sind dafür auch bereit Hund „Sammy“ abzugeben. Sie erhoffen sich ohne den Vierbeiner bessere Chancen auf dem Wohnungsmarkt.

„Wir müssen Sammy hergeben, weil sonst kriegen wir keine anständige Wohnung [...] Ich hätte eine Wohnung gefunden, aber ohne Haustiere“, gibt Sascha in der 56. Folge „Hartz und herzlich“ preis. Dabei scheint das Problem nicht zwingend bei den Vermietern zu liegen, die etwa keine Haustiere erlauben. Der pelzige Mitbewohner scheint nicht stubenrein zu sein. „Egal wie lange man Gassi geht und danach wieder [nach Hause kommt], der macht in die Wohnung“, verrät Sascha in der Sozialdoku.

„Hartz und herzlich“: Petra und Saschas Hund beißt Kinder

Den Hundekot aus der Wohnung zu entfernen belastet die Barackler. Doch was Petra und Sascha letztendlich dazu bewogen hat, „Sammy“ wegzugeben ist für die die vierköpfige Familie weitaus kritischer: Der Familienhund schnappt nach den Kindern. Er habe schon öfter versucht Petras „Mäuse“ – wie sie ihre Kinder liebevoll nennt – zu beißen. „Letztens ist die Lucia an ihm vorbeigelaufen und dann wollte er sie beißen“, enthüllt der Securitymitarbeiter. Auch Petra sei aufgefallen, dass „Sammy“ mit Knurren auf ihre Kinder reagiert.

Hartz und herzlich: Eine Benz Baracken-Bewohnerin steigt aus der RTLZWEI-Sendung aus. (Symbolbild)
Hartz und herzlich: Petra muss Hund „Sammy“ abgeben (Symbolbild) © MANNHEIM24/ Celine Burmeister

Das Paar ist der Meinung: Das geht so nicht! Es tue ihnen leid, den Vierbeiner abzugeben. Allerdings könne die Situation für ihre Töchter gefährlich werden – findet auch das Jugendamt. „Da hat sich auch meine Familienhilfe eingeschaltet, weil sie das mitbekommen hat und sie muss eine Meldung an das Jugendamt machen“, so Petra in der 56. Folge „Hartz und herzlich“. Solle es künftig öfter vorkommen, dass „Sammy“ knurrt oder beißt, so läge bereits eine „Kindeswohlgefährdung“ vor. „Ich will meine Kinder definitiv nicht aufs Spiel setzen, wegen dem Hund“, so Petra weiter.

„Hartz und herzlich“: Familienhund „Sammy“ bekommt ein neues Zuhause

Den pelzigen Mitbewohner herzugeben fällt besonders Petra schwer. „Leicht fällt mir das nicht, weil ich liebe ja den Sammy“, gibt die Mutter von zwei Töchtern preis. Lange habe die Baracklerin mit sich ringen müssen, bis sie den Schritt gewagt habe „Sammy“ an eine Freundin abzugeben. „Ich wollte es lange nicht wahrhaben, dass wir den Sammy hergeben müssen [...] Jetzt ist er aber in guten Händen – Jetzt geht es ihm gut“, verrät Saschas Verlobte in der 56. Episode „Hartz und herzlich“. Ob die junge Familie, ohne Hund, nun schneller eine Wohnung finden wird, bleibt vorerst abzuwarten. Fest steht jedoch: Sie wollen raus aus den Benz-Baracken. (sik) *MANNHEIM24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare