1. Mannheim24
  2. Promi & Show

„Sag‘ das jetzt ganz ehrlich“: Kriegserklärung von Claudia Effenberg an Verena Kerth vor Dschungelcamp-Start

Erstellt:

Von: Lukas Einkammerer

Kommentare

Am 13. Januar fällt der Startschuss für die neue Dschungelcamp-Staffel. Zwölf Promis ziehen für die Show in den australischen Urwald. Auf eine ihrer Mitstreiterinnen freut sich Claudia Effenberg dabei aber nicht.

Nur noch ein paar Mal schlafen, dann ist es endlich so weit und die heißersehnte neue Dschungelcamp-Staffel startet bei RTL. Für die 16. Ausgabe des berühmt-berüchtigten Reality-Hits verschlägt es ab dem 13. Januar zwölf Stars in den australischen Busch, darunter Lucas Cordalis (55), der 2022 coronabedingt aussetzen musste, und Spielerfrau Claudia Effenberg (57). Bei aller Freude über die bevorstehende Reise in die Tiefen des Urwalds wartet auf die Herzensdame von Fußball-Legende Stefan Effenberg (54) aber eine prominente Mitstreiterin, von der sie kein besonders großer Fan ist, wie tz.de berichtet.

Auf dem Kriegspfad: Dschungelcamp-Stars Claudia Effenberg und Verena Kerth sind keine Freundinnen

Die Kameras sind noch nicht einmal eingeschaltet und trotzdem scheut sich Claudia Effenberg nicht, vor ihrem Einzug in die Urwald-WG schon auf Konfrontation zu gehen. Denn mit einer Kandidatin der 16. Dschungelcamp-Staffel ist sie in der Vergangenheit des Öfteren aneinandergeraten – und macht auch gar kein Geheimnis daraus, dass es sich dabei um Moderatorin Verena Kerth handelt (41). „Ich sag‘ das jetzt auch ganz ehrlich wie es ist, weil ich will auch nicht um den heißen Brei herumreden“, erklärt die Dirndl-Designerin im Interview mit RTL, „Verena und ich hatten uns schon mehrere Male in der Wolle.“

„Ich kann sie Null Komma Null einschätzen. Ich weiß ja auch nicht, ob sie mich grüßt“, erklärt Claudia Effenberg und erinnert sich an ihre missglückten Begegnungen mit der Ex-Freundin von Oliver Kahn (53). Als sich die beiden vor ein paar Jahren auf dem Oktoberfest vor der RTL-Kamera über den Weg liefen, herrschte schon frostige Stimmung, besonders ungemütlich soll es zuvor aber bei der Eröffnung von Claudias Dirndl-Shop zugegangen sein. „Da hat ihr Hund auf meinen extrem teuren Teppich gepinkelt und sie hat sich weggeschrien, sie hat sich totgelacht“, ärgert sich die gebürtige Sauerländerin, „Ich musste unter den Tisch klettern und ich musste das wegputzen.“

Wird das „Dschungelcamp“ wirklich im Urwald gefilmt?

Seitdem am 09. Januar 2004 die erste Dschungelcamp-Folge über die Bildschirme flackerte, wurde dem Sender oft vorgeworfen, dass das Format gar nicht in einem richtigen Urwald gefilmt wird. Zwar wirkt es im Fernsehen tatsächlich so, als würden die streitlustigen Promis im Schatten von Palmen sitzen, dutzende Kilometer entfernt von der Zivilisation, ganz so extrem geht es aber nicht zu. Denn „Ich bin ein Star“ wird auf einer Farm nahe der Stadt Murwillumbah gedreht, die in der australischen Regio New South Wales liegt. Auch die internationalen Versionen der Show, wie das britische „I’m a Celebrity… Get Me Out of Here!“, nutzen das Gelände. Tiefster Dschungel ist es also nicht, ein TV-Set mit Kunstbäumen aber auch nicht.

(Quelle: tonight.de)

„Ich bin definitiv die Liebere“: Claudia Effenberg trifft im Dschungelcamp auf Verena Kerth

Dass sie Verena Kerth jetzt im Dschungelcamp wieder trifft, wo zwischen den Teilnehmern gerne mal die Fetzen fliegen, scheint Claudia Effenberg nicht zu stören – gefallen lassen will sie sich aber auch nichts. „Kann natürlich sein, dass mir im Camp der Kragen platzt und dass ich das eine oder andere Ding nochmal aufleben lasse“, erklärt die taffe Blondine, „Aber dann auch nur, wenn sie mir an die Karre fährt.“ Aus dem Nichts einen Streit anfangen will sie zwar nicht, aber falls Verena sie provoziert, dann könnte es durchaus explosiv werden: „Jetzt ist es mir auch egal, ob da Kameras sind oder nicht, weil das wäre dann einfach unfair, wenn sie wirklich mich angreifen würde, weil ich glaube, ich bin definitiv die Liebere.“

Natürlich kann man den beiden nur wünschen, dass sie das Kriegsbeil begraben können, die Dschungelcamp-Fans würde ein hitziger Streit aber sicher nicht stören. Der Urwald wäre schließlich nichts ohne eine ordentliche Prise köstliches Drama. Während sich Claudia Effenberg auf ein Wiedersehen mit ihrer alten Erzfeindin vorbereitet, bricht Dschungelcamp-Star Jolina Mennen weinend im Hotel zusammen. Verwendete Quellen: rtl.de, tonight.de

Auch interessant

Kommentare