1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Staatsbankett in Berlin: „Let‘s Dance“-Jurorin Motsi Mabuse trifft König Charles

Erstellt:

Von: Mona Sauter

Kommentare

König Charles und seine Camilla sind große Fans von Profi-Tänzerin Motsi Mabuse – und haben sie zum Staatsbankett ins Schloss Bellevue eingeladen. Tanzen sie bald gemeinsam im Buckingham Palast?

Motsi Mabuse ist in Großbritannien mindestens genauso beliebt wie in Deutschland. Seit 2019 ist sie Teil der Jury in der britischen Version von „Let’s Dance“ mit dem Namen „Strictly Come Dancing“. Zu ihren Fans zählen auch König Charles III. und seine Frau Camilla. Nach mehreren gescheiterten Kennenlern-Versuchen, hat der Monarch nun beschlossen, die Tänzerin und ihren Ehemann Evgenij Voznyuk beim Staatsbankett am 29. März 2022 auf die Gästeliste zu setzen.

„Königliche Ehre“: Let‘s Dance Jurorin Motsi Mabuse freut sich über Einladung zum Staatbankett

Laut Bild haben Charles und Camilla die gebürtige Südafrikanerin bereits mehrfach in den Buckingham Palace eingeladen. Bisher seien die Treffen allerdings wegen terminlichen Schwierigkeiten gescheitert. Heute kommt das königliche Paar zum Staatsbankett, welches durch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier ausgerichtet wird, ins Berliner Schloss Bellevue. Auch Motsi und ihr Gatte stehen auf der Gästeliste! Das Paar freue sich auf das persönliche Kennenlernen.

„Es ist eine große Ehre und Freude, dass seine Majestät meinen Ehemann und mich zum Staatsbankett durch den Bundespräsidenten eingeladen und den Wunsch geäußert hat, meinen Mann und mich kennenzulernen“, berichtet Mabuse gegenüber der Bild. Außerdem hoffe sie: „Vielleicht tauschen wir uns ja auch etwas über das Tanzen aus.“ Einen speziellen Wunsch hat die Mutter einer Tochter auch schon: „,Strictly Come Dancing’ im Buckingham Palace wäre ein Traum.“ Punkte verteilt die Jurorin allerdings erst wieder am Freitag (31. März 2023), wenn Promis und Profis bei Let‘s Dance zum ersten Mal in neuer Paarung das Tanzbein schwingen. (mos)

Auch interessant

Kommentare