1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Kampf der Realitystars (RTLZWEI): Nach Eklat um Neuzugang Gino – Walther fliegt raus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Klaudia Kendi-Prill

Kampf der Realitystars - Das war‘s für den „Traumfrau gesucht“-Star Walther! In der vierten Folge muss er seine Koffer packen und die Sala verlassen. Der Grund:

In Folge vier der TV-Sendung „Kampf der Realitystars“ auf RTLZWEI ziehen gleich vier neue Kandidaten ein. Neben Claudia Oberts Comeback wird erstmals ein Pärchen in der Sala wohnen. Mike Heiter und Laura Morante wollen die Insel ordentlich aufmischen und hoffen, dass einer von ihnen als Sieger aus der Sendung hervorgehen wird. Als „Traumfrau gesucht“-Star Walther das hört, ist er sichtlich schockiert und äußert Bedenken, was die Schlafplatzverteilung angeht. „Das geht überhaupt nicht, was für ein Unsinn. Ich glaube, hier gibt es keine Ehebetten. Das brauchen wir hier nicht!“

Später sucht er noch einmal das Vieraugengespräch mit Mike und versucht seine Aussage zu relativieren: „Also meine Meinung nach gibt es in der Nacht einen großen Knall und einer liegt am Boden. Aber wie ihr wollt.“

Sendung\tKampf der Realitystars
Sender\tRTLZWEI
Staffel\t2

Kampf der Realitystars: Eklat um Drag Queen-Auftritt

Das ist jedoch nicht der einzige Vorfall, der den 61-Jährigen sichtlich mitnimmt. In der vierten Folge zieht auch „Prince Charming“-Star Gino Bormann (33) in die Sala. Für seinen Einzug hat sich der Drag-Künstler etwas ganz Besonderes ausgedacht: Als Dragqueen tänzelt er im Konfettiregen die Treppe herunter. Währen die anderen „Kampf der Realitystars“-Kandidaten diesen Auftritt feiern, ist Walther schockiert: „Ich kann mich dafür nicht begeistern. Es ist nicht meine Art von Unterhaltung. Mir ist das zu extrem“, gibt der 61-Jährige später zu.

Als er mitbekommt, dass Gino Bormann auch noch in die Sala einziehen wird, ist er verärgert: „Und jetzt habe ich zufällig gehört, dass der hier heute übernachtet und dass der auch noch jemand Neues ist, der hier reinkommt. Und, dass er auch noch safe ist. Ich weiß nicht, was das soll“.

Anfangs gibt sich Gino noch sehr gelassen: „Ich habe das auch schon in seinen Blicken gesehen, dass da so eine kleine Abneigung ist. Aber man kann ja auch nicht jedem gefallen“.

In der vierten Stunde der Wahrheit werden zwei Kandidaten von ihren Mitstreitern rausgewählt. Die Gruppe entscheidet sich für Evil Jared, der mit einem Betrugsversuch für einen Eklat gesorgt hatte. Kurz darauf dürfen die Neuankömmlinge Mike Heiter, Laura Morante und Gino Bormann darüber abstimmen, wer ebenfalls die Sala verlassen muss. Moderatorin Kathy Hummels fragt bei Walther nach, ob er sich Chancen auf den „Kampf der Realitystars“-Sieg ausrechnet. Walther erklärt bedrückt: „Ich glaube, die sind nicht mehr so gut“.

Kampf der Realitystars: Walther wird von den Neuankömmlingen rausgewählt

Er soll recht behalten, denn kurz darauf wird er von den Neuankömmlingen rausgewählt. „Walther von deiner Seite aus – fand ich nicht so cool“, so Mike. „Es tut mir leid, aber es war eindeutig, wen ich wählen werde und wieso die Entscheidung für uns einfach war. Es tut mir leid, dich leider rauswählen zu müssen“, fügt Gino hinzu.

Es gibt gleich mehrere Neuzugänge in der Sala: Mike Heiter, Laura Morante, Gino Bormann und ein bereits rausgewählter Teilnehmer sind im Anmarsch. Das bedeutet: der Platz wird knapp – und die Stimmung der Realitystars ist auf dem Tiefpunkt…
Die Neuzugänge Mike Heiter, Laura Morante und Gino Bormann wählen Walther raus. © RTLZWEI

Kampf der Realitystars: Walther verlässt die Sendung kommentarlos

Im Gegensatz zu Evil Jared, der sich mit den Worten „Wie konntet ihr es wagen, Evil Jared rauszuschmeißen? F*** you!“ verabschiedet, spart sich Walther eine Abschiedsfloskel und verlässt die Sendung kommentarlos. Wie es bei „Kampf der Realitystars“ weitergeht, erfährst Du am 11. August um 20:15 Uhr auf RTLZWEI. (kp)

Auch interessant

Kommentare