1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Kampf der Realitystars (RTLZWEI): Leon riskiert sein Leben – Produktionsleiter muss eingreifen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Josefine Lenz

„Kampf der Realitystars“ (RTLZWEI) – Einige Promis bekommen ihre Koffer abgenommen. Um diese wiederzubekommen, riskiert Leon sein Leben! Der Produktionsleiter muss eingreifen:

„Kampf der Realitystars“ geht in die nächste Runde: Am Mittwoch (14. Juli) startet auf RTLZWEI die zweite Staffel der beliebten Trash-Sendung. Die erste Folge ist ab 20:15 Uhr im TV und bereits seit ein paar Tagen auf TVNOW zu sehen. In der Show treffen die ersten zehn Kandidaten auf der thailändischen Insel Phuket aufeinander. Jeder wird mit einem kleinen Holzboot an den Strand gefahren, ab dann sind die mehr oder weniger bekannten Promis auf sich alleine gestellt. Unter den Teilnehmern sind beispielsweise Loona, Gina-Lisa Lohfink, Prinz Frederic von Anhalt und Claudia Obert. Auch Leon Machère, Webvideoproduzent und Rapper, und Walther Hoffmann, bekannt durch „Traumfrau gesucht“, sind mit von der Partie – und sorgen gemeinsam mit dem Prinzen direkt in der ersten Folge für jede Menge Diskussionsstoff. Leon (29) riskiert sogar sein eigenes Leben!

SendungKampf der Realitystars
SenderRTLZWEI
Staffel2

Achtung, Spoiler! Wenn Du nicht wissen willst, was in der ersten Folge von „Kampf der Realitystars“ passiert, solltest Du lieber nicht weiterlesen.

Kampf der Realitystars (RTLZWEI): Promis bekommen Koffer abgenommen – Walther rastet aus

Nun aber der Reihe nach: Als die Promis auf der Insel ankommen, ist die Stimmung locker und entspannt. Nur Prinz Frederic von Anhalt (78) verscherzt es sich direkt mit den anderen „Kampf der Realitystars“-Teilnehmern. Seine herablassende Macho-Art kommt bei seinen Mitstreitern gar nicht gut an. Immer wieder lässt er abwertende Kommentare fallen und stiachelt die Promis auf – so auch Leon zu späterer Stunde.

Zuvor spielen die Promis ihr erstes RTLZWEI-Spiel. Hier geht es darum, dass zu jedem Teilnehmer eine Frage gestellt wird. Gemeinsam dürfen die Kandidaten erraten, welche Antworten die Zuschauer gegeben haben. Deckt sich die Promi-Antwort mit derjenigen der Zuschauer, ist alles gut – liegen die Stars aber falsch, bekommt der betroffene Promi seinen Koffer weggenommen. Die Habseligkeiten werden dann auf einem Boot, das im Meer schippert, gelagert.

Besonders Walther (61) trauert am Ende seinem Koffer nach. Er fordert RTLZWEI auf, diesen schnellstmöglich wieder an Land zu ziehen, „weil da sind meine Überlebensutensilien drin, zum Beispiel meine Schlafbrille, eine Bürste, meine Zahnbürste etc.“ Doch das Produktionsteam von „Kampf der Realitystars“ bleibt stur und rückt keinen einzigen Koffer heraus. Auch verbieten die RTLZWEI-Mitarbeiter den Promis ins Wasser zu gehen und zum Boot zu schwimmen.

Kampf der Realitystars (RTLZWEI): Drama um Leon! Er riskiert sein Leben – wegen diesen Koffern

Allerdings scheinen ein paar Promis dieses Verbot nicht ernst zu nehmen. Walter, Prinz Frederic von Anhalt und Leon sitzen am Abend gemeinsam am Strand und überlegen, wie sie die Koffer wiederbekommen. Während Leon darüber nachdenkt, ein Floss zu bauen, ermutigt von Anhalt den jungen Mann einfach ins Wasser zu springen und bis zum Boot zu schwimmen.

Allerdings: Dies ist nicht nur verboten, sondern auch absolut lebensgefährlich! „Es war dunkel! Alle wissen, dass es Strömungen gibt. Es ist gefährlich, man macht so etwas nicht“, kritisiert Loona (46) den Vorschlag des Prinzen. Allerdings springt Leon darauf an und begibt sich ins Wasser – wohl wissend, dass dieses Verhalten nicht nur eine Strafe, sondern auch schlimmere Folgen nach sich ziehen kann.

Kampf der Realitystars (RTLZWEI): Leon risikiert sein Leben – Produktionsleiter greift ein

„Das ist wie im Krieg, man geht drauf los. Wenn man denkt, kann man‘s nicht machen – also einfach drauf‘ losgehen“, erklärt Prinz Frederic von Anhalt seine Entscheidung und erntet damit weitere Kritik von seinen Promi-Kollegen. Er würde „jeden manipulieren und ist so ekelhaft, wie er halt ist“, motzt Gina-Lisa Lohfink, die bereits privat mit dem 78-Jährigen aneinander geraten ist.

Währenddessen hüpft Leon ins Wasser und versucht zum Boot zu schwimmen. Allerdings stürmt jetzt sogar der Produktionsleiter von „Kampf der Realitystars“ den Strand und ruft dem 29-Jährigen zu: „Komm raus! Bitte, komm sofort raus!“ Der Rapper zeigt sich einsichtig und schwimmt zurück zum Strand. „Dumm sowas! Hier ist kein Rettungsschwimmer. Das ist auch aus versicherungstechnischen Gründen dumm, dass kann man sich auch denken, das ist einfach logischer Verstand, dass man das nicht macht“, wettert Paul Elvers (20) über Leons fahrlässiges Verhalten.

Kampf der Realitystars (RTLZWEI): Nach Koffer-Drama – Harte Strafe für alle Promis

Nach dem Koffer-Drama sieht auch Leon ein, dass sein Verhalten inakzeptabel war. „Bitte, keiner meine Dummheit nachmachen. Sogar erfahrene Profi-Sportler sterben, weil die sich überschätzen und denken: ,Ich kann‘s – wie ich, Vollidiot“, sagt er über sich selbst. Danach bittet er das RTLZWEI-Team nur ihn zu bestrafen und die restlicheen „Kampf der Realitystars“-Promis zu verschonen. Doch das Produktionsteam denkt gar nicht daran und ergreift sogar eine noch härtere Maßnahme: Allen Bewohnern werden jetzt die Koffer abgenommen.

Während Prinz Frederic von Anhalt darüber nur lachen kann und der Großteil der anderen Promis diesen Umstand akzeptiert, rastet Walther nun komplett aus. „Es ist eine Sauerei!“, wütet er in die RTLZWEI-Kamera. „Sind wir Tiere oder wie behandelt ihr uns? Geht‘s noch?!“, schreit er weiter ins Mikrofon. Er habe extra Spezial-Outfits für „Kampf der Realitystars“ eingepackt. „Ja, sch*** drauf, oder? Darauf kann ich verzichten, Dankeschön. Ich gehe morgen nach Hause, ihr könnt gerne meinen Flug buchen, auf Wiedersehen“, motzt er weiter. Er würde sogar auf seine Gage verzichten. „Dann habt ihr die Sendung ohne Walther. Ihr werdet sehen, dass ihr schlechte Einschaltquoten kriegt, dass weiß ich schon noch und dann könnt ihr mit den anderen Sternchen machen was ihr wollt, es ist mir sch***egal“, so der 61-Jährige zornig.

Am Ende kriegen sich noch Gina-Lisa Lohfink und Prinz Frederic von Anhalt in die Haare und der Abend scheint völlig zu eskalieren. Bei der Blondine fließen die Tränen und der 78-Jährige läuft stillschweigend im Haus herum. Am nächsten Morgen sieht die Welt schon wieder ganz anders aus – zwar ohne Koffer, dafür aber mit besserer Laune. Gegen Ende des Tages steht die Entscheidung an, welcher Promi bereits nach der ersten Folge von „Kampf der Realitystars“ gehen muss. Dann fließen jedoch schon wieder die nächsten Tränen. (jol)

Auch interessant

Kommentare