1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Hartz und herzlich: Zwillinge kommen in den Kindergarten – Janine will wieder arbeiten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Fabienne Schimbeno

Kommentare

„Hartz und herzlich“: Janines Zwillinge werden immer größer und dürfen endlich in den Kindergarten. Die junge Mama freut sich, hat aber auch Bedenken. Was Janine Sorge bereitet:

„Hartz und herzlich“* in den Benz-Baracken von Mannheim* erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit. Millionen von Zuschauer verfolgen die Bewohner des sozialschwachen Viertels bei ihren täglichen Aufgaben und Hürden. Im Netz wurden sogar schon Fan-Gruppen für die Sozial-Doku auf RTLZWEI* gegründet. Zu den Lieblingen der Sendung gehört unter anderem auch „Hartz und herzlich“-Protagonistin Janine.

Die Mannheimerin ist Mutter von Zwillingen und hat mit ihren beiden Wonneproppen alle Hände voll zu tun. Mittlerweile sind die beiden Kids größer geworden und dürfen endlich in den Kindergarten. Für Mama Janine ist das eine echte Entlastung, sie macht sich aber auch Sorgen um ihre Kleinen. MANNHEIM24* verrät, was die 25-Jährige beschäftigt:

SendungHartz und herzlich
SenderRTLZWEI
DrehortBenz-Baracken, Mannheim
ErstausstrahlungMai 2017

„Hartz und herzlich“: Zwillinge kommen in den Kindergarten – Janine will endlich wieder arbeiten

Janine ist alleinerziehende Mutter. Der Vater der beiden Zwillinge Jaylin und Jaydin will nichts mit den Kindern zu tun haben. Seit Monaten kämpft Janine um die Anerkennung der Vaterschaft*, hat bereits verschiedene Behördengänge hinter sich – doch ohne Erfolg. Die 25-Jährige ist nach wie vor auf sich allein gestellt. Dass die beiden Kids jetzt in den Kindergarten kommen, ist für die junge Mutter eine echte Entlastung.

„Bin froh, wenn sie im Kindergarten sind“, gesteht Janine in der 57. „Hartz und herzlich“-Folge. Denn die Zwillingsmama hat Großes vor: Sie möchte endlich wieder arbeiten gehen und ihr eigenes Geld verdienen. Das will die 25-Jährige aber erstmal langsam angehen: „Erstmal reinkommen, erstmal ein Drei-/Vier-Stunden-Job, dass ich nach Hause komme, die Kinder abhole und Essen fertig mache und was sonst noch zu tun ist“, erklärt Janine. Im Netz wird die junge Mutter übrigens heftig angefeindet für ihre Arbeitslosigkeit*.

Bevor die Zwillinge in den Kindergarten kommen, gibt es noch einiges zu organisieren: „Beim Erstgespräch hab ich gefragt, ob ich am besten ne Liste machen soll über die Kinder, wie zum Beispiel, was sie gerne essen, was sie nicht gerne essen, was ich ändern möchte an den Kindern, wie zum Beispiel das Windeln tragen oder die Milch am Mittag oder am Abend“, erklärt Janine in Folge 57 von „Hartz und herzlich“. Die junge Mutter freut sich auf die Veränderung.

„Hartz und herzlich“: Janines Zwillinge kommen in den Kindergarten – davor hat sie Angst

Dennoch macht sie sich Sorgen – und zwar um Schädlinge: „Mit den Läusen ist halt heftig“, erklärt Janine. „Die [Janines Tochter] hat einen Afro. Wenn da Läuse drankommen, ist Feierabend“. Kämmen sei schon sehr kritisch, sagt Janine, oder gar einen Zopf zu machen. „Und dann Läuse rauskämmen?“, fragt die junge Mutter. „Nää“, sagt sie.

Doch das ist noch nicht alles: Der Kindergarten hat Janines Zwillinge in eine Gruppe gesteckt – auch das findet die 25-Jährige nicht so prickelnd. „Ich hab‘s gesagt, macht sie nicht zusammen in eine Gruppe“, empört sich Janine. Der Grund: Die Zwillinge würden sich andauernd streiten. „Aber naja, gut“, erklärt Janine, „das müssen sie selber dann entscheiden“. Sollten sich ihre Kids im Kindergarten zu sehr streiten, rät die 25-Jährige, ihre Kinder voneinander zu trennen. Wie der erste Kindergartentag für Jaydin und Jaylin schlussendlich verläuft, erfahren die Zuschauer mit Sicherheit in neuen Folgen von „Hartz und herzlich“ auf RTLZWEI. (fas) *MANNHEIM24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare