Kollegen schockiert

Jan Hahn (†47): Warum kaum jemand von seiner schweren Krankheit wusste

RTL-Moderator Jan Hahn ist im Alter von 47 Jahren an Krebs gestorben. Familie und TV-Kollegen sind schockiert. Warum hat er seine Erkrankung verschwiegen?

Laut RTL ist der gebürtige Leipziger und „Guten Morgen Deutschland“-Moderator Jan Hahn nach kurzer und schwerer Krankheit bereits am Dienstag (4. Mai) gestorben. Er wurde nur 47 Jahre alt. Nun wurde zudem bekannt, unter welcher Form des Krebses der Strahlemann litt – und wie er die letzten Stunden seines Lebens verbrachte. „Wir alle sind geschockt und tieftraurig über den plötzlichen Tod von Jan“, teilt Stephan Schmitter, Geschäftsführer von RTL News, am Donnerstag mit. „Die RTL-Familie verliert einen ganz besonderen Menschen und lieben Kollegen, der uns allen viele wunderbare Fernsehmomente geschenkt hat. All unsere Gedanken und unser tiefes Mitgefühl sind bei seiner Familie und den Angehörigen. Jan, wir werden Dich nie vergessen!“

Bevor er zu RTL wechselte, war Jan Hahn von 2005 bis 2016 das Gesicht des Frühstückfernsehen auf Sat.1. „Er hat uns viele Jahre im #FFS besondere Momente geschenkt. Unsere Gedanken und unser tiefes Mitgefühl sind bei seiner Familie. Wir werden Dich nie vergessen, lieber Jan“, twittert der Sender am Donnerstag.

Jan Hahn (†45) ist tot: RTL-Moderator starb wohl an Krebs – die Ärzte gaben ihm noch mehrere Jahre zu leben

Seit Ende Februar sei Jan Hahn, der sich seinen großen Herzenswunsch aufgrund der Krankheit nicht mehr erfüllen konnte, bei seinem Arbeitgeber RTL offiziell krankgeschrieben gewesen, berichtet t-online.de. Seinen letzten Auftritt hatte er am 19. Februar bei „Guten Morgen Deutschland“. Vor die Kamera sollte er nie wieder zurückkehren – nach Informationen der BILD soll der beliebte Moderator an einer kurzen und schweren Krebs-Erkrankung gestorben sein. Das bestätigt jetzt auch der Sender RTL: „Aus Rücksicht auf seine Familie und Freunde möchten wir herzlich darum bitten, von weiteren Spekulationen rund um die Todesursache abzusehen“, teilt eine Sprecherin des Senders weiter mit. Die Ärzte sollen ihm noch bis zu zehn Jahre gegeben haben. Doch so viel Zeit ist ihm nicht geblieben.

Warum verschwieg Jan Hahn verschwieg seine Krebserkrankung?

Schon kurz nach dem Tod von Jan Hahn drücken TV-Kollegen und Kolleginnen über die Sozialen Medien ihre Anteilnahme aus. Für viele scheint sein Tod völlig überraschend gekommen zu sein. Eine RTL-Kollegin bestätigt gegenüber t-online, dass Hahn weiter als Moderator eingeplant gewesen wäre. Nach einer Krankschreibung ist er jedoch nie wieder zurückgekommen. Bereits seit vergangenem Frühling soll der dreifache Familienvater gegen den Krebs gekämpft haben. Doch warum hat er seinen Kollegen nichts von seiner Erkrankung erzählt? Freunde des Moderators äußern gegenüber der Bild-Zeitung, dass Jan den Menschen in Erinnerung bleiben wollte, nicht als „krebskranker Jan Hahn“.

Jan Han hinterlässt drei Kinder

Jan Hahn hinterlässt drei Kinder. Sohn Lenius und Tochter Julina sind aus einer früheren Beziehung mit Schauspielerin Alissa Jung (39, „Schmetterlinge im Bauch“). Das Paar hatte sich 2006 getrennt. Im Mai 2019 wurde er erneut Vater, teilte sein gemeinsames Glück mit Lebensgefährtin Constanze auch mit seinen Fans auf Instagram. Jan Hahn starb nur wenige Wochen vor dem zweiten Geburtstag seiner jüngsten Tochter. Trotz seiner langen Krankschreibung sei die Nachricht vom Tod von Jan Hahn „völlig überraschend“ gekommen, wie seine Kollegen von RTL gegenüber t-online erklärten. In Gedanken sei man jetzt bei seiner Familie.

Trotz seiner langen Krankschreibung sei die Nachricht vom Tod von Jan Hahn „völlig überraschend“ gekommen, wie seine Kollegen von RTL gegenüber t-online erklärten. In Gedanken sei man jetzt bei seiner Familie. Wegbegleiter wie Moderatorin Mareile Höppner und „Frühstücksfernsehen“-Kollegin Karen Heinrichs nahmen am Donnerstagabend mit herzzerreißenden Nachrichten im Internet Abschied von Jan Hahn.

Jan Hahn (†45): Nach Tod des Moderators – RTL legt Schweigeminute ein

Auch RTL-Kollegin Sandra Kuhn trauert nach dem Tod von Jan Hahn auf Instagram. Am Donnerstagabend postete sie ein Foto von Jan Hahn – auf dem Arm hat er Kuhns Tochter: „Du warst nicht nur ein Kollege, sondern auch ein Freund. Wenn du zu Besuch kamst, warst du sofort mit allen vertraut. Emmi wich dir nicht von der Seite und Leni wollte sofort auf deinen Arm. Wir können es nicht fassen, dass du nicht mehr da bist. Wir sind unendlich traurig und werden dich für immer in unseren Herzen tragen“

Fernsehmoderator Jan Hahn ist gestorben.

Am Donnerstag gedachten Peter Kloeppel und Ulrike von der Groeben gemeinsam mit den Zuschauern der Nachrichtensendung „RTL Aktuell“ mit einer Schweigeminute dem verstorbenen Jan Hahn. Auch „RTL Exclusiv“ beendete die Sendung am Abend mit einem rührenden Beitrag in Erinnerung an den verstorbenen Moderator. Moderatorin Bella Lesnik kamen vor laufender Kamera sogar die Tränen,* wie Tz.de berichtet. Auch seine ehemalige Sat.1-Kollegin Marlene Lufen verabschiedet sich in einem emotionalen Video unter Tränen von Hahn.

Jan Hahn studierte nach dem Abitur in Leipzig Kommunikation-, Medien- und Theaterwissenschaft. Seit seinem ersten Semester wirkte er beim Uniradio mit. Dort lernte er das Handwerk des Radiojournalisten und arbeitete im Anschluss bei einigen Radiosendern. 2005 wechselte er von Radio zum Fernsehsender MDR. Zuletzt stand der Leipziger bei RTL vor der Kamera. Dort moderierte er seit 2017 die Sendung „Guten Morgen Deutschland“. (kp/kab) *MANNHEIM24 und tz.de sind ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Rubriklistenbild: © Sven Simon/Imago

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare