Er hatte bis zum Schluss Hoffnung

Hartz und herzlich: Todesfall erschüttert Benz Baracken – Elvis zu Tränen gerührt

Mannheim - Eigentlich kennen die „Hartz und herzlich“-Zuschauer Elvis nur als witzigen Bewohner der Benz Baracken. Doch jetzt zeigt sich der achtfache Vater sehr emotional:

Seit fünf Jahren begleitet das RTLZWEI-Kamerateam die Bewohner der Benz Baracken in Mannheim. In der Sozialdoku „Hartz und herzlich“ können die Zuschauer das Leben von Dagmar, Elvis, Jenny und Co. miterleben. Besonders achtfach-Vater Elvis wird zum wahren Publikumsliebling. Die Fans fiebern mit, als Elvis gegen seine Drogensucht kämpft, zusammen mit seiner Frau Katrin die Kinder erzieht und den Beginn der Corona-Pandemie erlebt.

SendungHartz und herzlich - Tag für Tag Benz Baracken
SenderRTLZWEI
DrehortMannheim

Mannheim: Elvis so emotional wie nie – „es ist leider etwas Trauriges“

Der Bewohner der Benz Baracken wächst den RTLZWEI-Zuschauern dermaßen ans Herz, dass er sogar eine eigene Webserie auf Facebook bekommt. Auf der Seite „Einfach Elvis“ wird wöchentlich ein neues Video hochgeladen, in dem Elvis über all seine Sorgen und Gedanken spricht. Oft geht es um Politik, Corona und Neues aus Mannheim.

In dem neusten Video, das am Mittwoch (9. Dezember) hochgeladen wird, zeigt sich Elvis so emotional wie nie. „Es ist leider etwas Trauriges, was mir im Herzen schon etwas wehtut“, gibt der 48-Jährige zu Beginn zu. Danach erklärt Elvis, dass es einen Todesfall gab.

Mannheim: Elvis den Tränen nahe – Todesfall von krebskranker Freundin

Elvis erzählt, dass Ilona gestorben ist. Sie hatte Krebs im Endstadium und wünschte sie vom ganzen Herzen Elvis einmal kennenzulernen. Der Mannheimer kam diesem Wunsch natürlich sofort nach und besuchte sie. Am Montag (7. Dezember) dann die schockierende Nachricht für den achtfach Vater: Ilona hat den Kampf gegen Krebs verloren. „Wir hatten alle gehofft, dass es doch nicht so schnell kommt. Es hieß eigentlich sie hat länger, aber ja. Der liebe Herrgott hat sie zu sich genommen und ich wünsch ihr alles Gute da oben. Ich hoffe, ihr geht‘s da oben besser als hier unten“, so Elvis.

Während er der Familie sein Beileid ausdrückt, bemerkt man bereits, wie schlimm der Tod von Ilona ihn mitnimmt. Kurz darauf wendet er sein Blick von der Kamera ab und kämpft mit den Tränen. Doch der Schmerz des Verlustes überkommt ihm. „Es ist schlimm, wenn Du jemanden kennenlernst und dann sowas passiert“, so Elvis mit bebender Stimme. Er holt tief Luft und erinnert kurz an die gemeinsame schöne Zeit zurück.

Mannheim: Elvis nach Todesfall sehr emotional – er hatte bis zum Schluss noch Hoffnung

Mehrfach wischt sich Elvis die Tränen aus dem Gesicht und gibt ganz offen zu, das es ihm sehr schwer fällt, über Ilonas Tod zu sprechen. „Ich hab‘s nicht so mit dem Sterben und Tod und so. Besonders wenn Du jemanden persönlich kennenlernst“, erklärt der Bewohner der Benz Baracken. Er hatte die Hoffnung, dass sein Besuch ihren Krankheitsverlauf verlangsamen würde – leider vergebens.

In dem Video von „Einfach Elvis“ spricht außerdem ein Angehöriger über Ilona. Auch er ist noch sichtlich betroffen und erklärt, dass sie eigentlich noch mit ihrer Familie in Urlaub fahren wollte. Elvis kann aufgrund der Corona-Bestimmungen nicht an der Beerdigung teilnehmen. Auch zwei Benz-Baracken-Bewohner, Johann und Christa, sind 2020 gestorben. Monate nach Johanns Tod bekommt Dagmar einen überraschenden Anruf von Johanns Sohn. Deutlich fröhlicher geht es in einer „Einfach Elvis“-Folge von Anfang Dezember zu. In der erzählen Katrin und Elvis wie sie sich kennengelernt haben. (jol)

Rubriklistenbild: © Screenshot Einfach Elvis/Facebook

Das könnte Dich auch interessieren

Kommentare