1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Hartz und herzlich: Nach Not-Operation bei Michael - so geht‘s ihm jetzt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sina Koch

„Hartz und herzlich“: Michael und Gudrun sind vor Jahren in die Innenstadt gezogen, trotzdem sorgen sich die Bewohner*innen noch um sie. So geht es Michael nach seiner Not-OP.

In der Mannheimer Innenstadt gibt es gute Neuigkeiten. Nach seiner unverhofften Operation ist Michael endlich wieder Zuhause bei seiner Frau Gudrun. Eine Woche hat der 58-Jährige im Krankenhaus verbringen müssen. Nicht nur für ihn war diese Zeit eine Belastprobe, auch seine Ehefrau hat eine turbulente Zeit erlebt. Normalerweise kümmert sich nämlich Michael um die pflegebedürftige Gudrun, doch in diesem Notfall sind Freunde und Bekannte dem Paar zur Hilfe geeilt.

In der neuen Folge von „Hartz und herzlich - Tag für Tag Benz Baracken“ scheint Michael nach seiner Not-Operation langsam wieder auf die Beine zu kommen. Grund für seine unverhoffte OP: Michael leidet seit geraumer Zeit unter einem Nabelbruch - bisher allerdings ohne größere Probleme. Der 58-Jährige scheint dem Tod von der Schippe gesprungen zu sein: „ Eins zwei Tage [mehr], dann wäre es so weit gewesen. Ich habe mir bloß gedacht: Was macht meine Frau, wenn ich abnibble?“, so Michael. Seine Ehefrau sowie die engen Freunde des Paars sorgen sie jedoch noch immer um ihn.

SendungHartz und herzlich
DrehortBenz Baracken, Mannheim
SenderRTLZWEI

Hartz und herzlich: Wie kam es zu Michaels überraschenden Operation?

Das muss ein Schreck gewesen sein: Der Kult-Bewohner hat einen Routine-Arzttermin mit unverhoffter Wendung hinter sich. „Der Doktor war hier mittags und hat sich meinen Bauch angeguckt. Innerhalb von einer Stunde war hier Chaos, musste alles organisiert werden, dann kam der Rettungsdienst und hat mich runter gebracht - mit Baulicht ins Krankenhaus“, gibt Michael preis. Ehefrau Gudrun kann noch immer nicht glauben, was ihrem Mann widerfahren ist. „Dann wurde ich operiert und mir wurde erzählt, dass - wenn ich Pech habe - ein Stück Darm abgemacht werden muss“, so der 58-Jährige weiter.

Hartz und herzlich: So ist die Not-OP verlaufen

Nach Entdeckung der Auffälligkeit sollte so schnell wie möglich operiert werden. Lange Zeit für Überlegungen sind Michael nicht geblieben: „ Dann kam ich ungefähr so gegen halb neun auf das Zimmer, war noch im Delirium. Dann kam der [Arzt] noch vor der Visite und hat gesagt: Ich habe eine gute Nachricht. Wir mussten vom Darm nichts weg schneiden, aber es kann eine Weile dauern bis Sie wieder fit sind. Sollten Sie nächste Woche nach Hause kommen, denken Sie daran sich zu schonen“, berichtet Michael erleichtert. Seine Genesung läuft gut, trotzdem wird es dauern bis er wieder bei vollen Kräften ist.

Nicht nur wegen Gudrun hat sich der Kranke über die Entlassung nach einer Woche gefreut: „Ich bin wirklich froh, dass ich wieder Zuhause bin. Der Aufenthalt im Krankenzimmer, ich meine die Schwestern sind alle in Ordnung, die haben alles gemacht, aber der Zimmernachbar - der ist mir auf den Geist gegangen“, enthüllt der 58-Jährige mit einem Lächeln auf den Lippen.

Hartz und herzlich: Freundin sogt sich um Michael und Gudrun

Petra ist seit Jahren mit Michael und Gudrun befreundet, denn das Paar hat über 20 Jahre in den Benz Baracken gelebt. Seit der Not-Operation des 58-Jährigen unterstützt sie das Ehepaar im Alltag. „Ich gehe jetzt jeden zweiten Tag zum Michael und zur Gudrun, weil der Michael kann schon fast wieder alles alleine machen, bis auf die schweren Sachen und ein bisschen bücken und so“, sagt die gute Freundin. Petra ist der Meinung, dass Gudrun und Michael dringend eine Haushaltshilfe benötigen. Die Baracklerin sorgt sich um das Wohlergehen des Ehepaars. „ Ich habe es halt auch gesehen, als ich dort war. Er ist halt einfach überfordert mit ihr. Ich weiß, dass er das gerne macht aber...“, sagt Petra.

Hartz und herzlich - Tag für Tag Benz Baracken: Elvis besucht Michael und Gudrun.
Hartz und herzlich - Tag für Tag Benz Baracken: Elvis besucht Michael und Gudrun. © RTLZWEI

Wie Michaels Krankenhausaufenthalt war und wie rührend sich die Freunde um das Ehepaar kümmern, erfahren die Zuschauer am 28. September um 20:15 Uhr in der nächsten Folge von „Hartz und herzlich - Tag für Tag Benz Baracken“auf RTLZWEI. Auch die anderen Benz-Baracken-Bewohner*innen haben alle Hände voll zu tun: Elvis schlägt sich mit bösartigen Hass-Nachrichten rum und Petra und Selina erleben eine weitere Enttäuschung in der Horror-Wohnung. (sik)

Auch interessant

Kommentare