1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Hartz und herzlich: Fan-Lieblinge mit Alkohol-Beichte – „Getrunken, wie...“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sina Koch

„Hartz und herzlich“ - Michael und Gudrun haben mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Lange Zeit war der Alkohol ein großer Bestandteil ihres Alltags. Sind sie ihn nun los?

Die sogenannten „Benz Baracken“ im Mannheimer Stadtteil Waldhof sind besonders. Die Quasi-WG zeichnet sich vor allem in schweren Zeiten durch viel Freundschaft aus. Die Ex-Barackler Michael und Gudrun haben mit diversen krankheitsbedingten Problemen zu kämpfen. Erst kürzlich musste Michael sich einer Not-Op unterziehen.

Doch auch in solchen schwierigen Zeiten ist die ehemalige Nachbarin Petra für das Paar eine unfassbar wertvolle Freundin. Rührend kümmert sich die zweifache Mutter um Gudrun, während Michael medizinisch versorgt wird. In der neuen Folge von „Hartz und herzlich - Tag für Tag Benz-Baracken“ spricht das Ehepaar über ihren Spirituosen-Konsum. Um ihre Gesundheit nachhaltig zu verbessern, haben Michael und Gudrun ihren Lebensstil in letzter Zeit verändert. Das ist auch Freundin Petra nicht entgangen. Sie ist stolz auf den Lebenswandel des Ehepaars - vor allem, was den Alkoholkonsum betrifft.

SendungHartz und herzlich
DrehortBenz Baracken, Mannheim
SenderRTLZWEI

Hartz und herzlich: Michael und Gudrun trinken weniger Alkohol - „Also früher waren sie...“

„Ich bin auch stolz auf euch“, sagt Petra unverblümt - Die zweifache Mama ist durchaus anderes von Michael und Gudrun gewohnt. „Wenn ich an die Zeiten von ganz früher denke und jetzt die Zeit, dann haben sie sich ganz böse zurückgeschraubt“, enthüllt die langjährige Freundin. Das Paar hat erkannt, dass weniger manchmal mehr ist - und ganz besonders bei dem Alkohol. Sie haben den Konsum in der vergangenen Zeit drastisch heruntergeschraubt.

Hartz und herzlich: Besonders Gudrun hat ihren Alkoholkonsum verringert

Im Gespräch mit Freundin Petra gibt Gudrun preis: „[Ich habe] mehr getrunken, wie ich gegessen habe.“ Das ist auch Petra nicht entgangen. „Sie hat mehr Alkohol getrunken als sie gegessen hat. Sie hat morgens um halb zehn schon angefangen mit dem Alkohol - hat morgens um sechs einen Kaffee getrunken und dann war der Rest nur Alkohol“, enthüllt die langjährige Freundin. Michael und Gudrun sind stolz darauf, dass sie es geschafft haben, sich vom Alkohol loszusagen: „Wir haben es gepackt!“

Hartz und herzlich: Diese Auswirkungen hatte der Konsum auf Michael und Gudrun

Die Freundin des Ehepaars gibt preis, dass die Spirituosen wohl auch schon für Zoff bei Gudrun und Michael gesorgt haben. Wenn kein Alkohol mehr im Haus aufzufinden war, konnte die Stimmung im Hause schon einmal kippen. Kleinlaut gibt Gudrun zu: „Da habe ich dann Ärger gemacht“. Mittlerweile hat sie jedoch eingesehen, „dass [sie] es übertrieben hat.“ Zudem habe die Ehefrau von Michael erkannt, dass man Probleme nicht mit Alkohol lösen könne. Aus diesem Grund ist es ihr auch nicht mehr wichtig, ob sich noch ein Tröpfchen Alkohol in der Wohnung befindet. „Wenn nichts da ist, ist nichts da“, geht Gudrun nun locker von den Lippen.

Wie Gudrun ihr Leben mit weniger Alkohol meistert und wie rührend sich die ehemalige Nachbarin um sie kümmert, erfahren die Zuschauer am 05. Oktober um 20:15 Uhr in der nächsten Folge von „Hartz und herzlich - Tag für Tag Benz Baracken“ auf RTLZWEI. Auch die anderen Benz-Baracken-Bewohner*innen haben alle Hände voll zu tun: Dagmar feiert ihren 67. Geburtstag und Janine macht eine Singe-Beichte. (sik)

Auch interessant

Kommentare