1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Hartz und herzlich: Schock für Dagmar – „Noch nie so Schiss gehabt“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sina Koch

Kommentare

„Hartz und herzlich“ - Dagmar ist fester Bestandteil der Sozialdoku und für ihre Hilfsbereitschaft in den Baracken bekannt. Ein unheimlicher Mann möchte das schamlos ausnutzen:

Update vom 9. November: Wie am Montag (8. November) bekannt wurde, ist Dagmar im Alter von 67 Jahren verstorben. Fans, Familie und Nachbarn aus den Benz Baracken trauern um die gute Seele der RTLZWEI-Sozialdoku. Die genaue Todesursache ist aktuell noch unbekannt.

Meldung vom 19. Oktober: Im Mannheimer Stadtteil Waldhof stehen die sogenannten Benz Baracken. Viele der Bewohner*innen sind auf staatliche Hilfe angewiesen und müssen sich dafür regelmäßig rechtfertigen. Die meisten Barackler*innen haben ein ganz klares Ziel vor Augen: Weg von Hartz IV. Im Herzen der Baracken wohnt Dagmar in ihrem kleinen weißen Häuschen – und das alleine.

Die toughe Rentnerin hat auf ihrem 863 Quadratmeter Grundstück, das zu ihrem Mini-Miethaus gehört, schon so einiges erlebt. Ungebetene Gäste sind der 67-Jährigen nicht fremd. In den Oktober-Folgen von „Hartz und herzlich“ hat sie einen unverhofften und pelzigen Mitbewohner in ihrem Schuppen auffinden müssen. Zudem war ihr Garten bereits Teil eines Fluchtwegs für kriminelle Machenschaften. In der neuen Folge „Hartz und herzlich - Tag für Tag Benz-Baracken“ hat es Dagmar mit einem ungebetenen Besuch der anderen Art zu tun:

SendungHartz und herzlich
DrehortBenz Baracken, Mannheim
SenderRTLZWEI

Hartz und herzlich: Dagmar hat einen unangenehmen Gast - „Mach dich bloß vom Acker!“

Die achtundzwanzigfache Großmutter staunt nicht schlecht über den unerwünschten Besucher auf ihrem Grundstück. „Da hat einer um 11 Uhr geklingelt [und sagte:] Ich solle mal vorkommen. Da habe ich ihn gefragt, ob das noch normal ist?! Er solle mal auf die Uhr gucken“, sagt Dagmar. Verwundert über die Manieren des Mannes fragt sich die Rentnerin vor allem: Was möchte der ungebetene Gast? „Das Ende vom Lied ist gewesen: Er wäre obdachlos, ob er bei mir wohnen könne“, sagt Dagmar entsetzt. Dagmar ist schockiert über die Anfrage des Mannes. „Da habe ich gedacht: Mach dich bloß vom Acker!“, gibt die 67-Jährige preis.

Hartz und herzlich: Damit hat Dagmar nicht gerechnet - Mann ist längst auf ihrem Grundstück

Um den unverhofften Besuch loszuwerden, weist sie den dubiosen Mann unfreundlich ab. „Da habe ich gesagt: Er soll den Flattermann machen“, so Dagmar zornig. Nichtsahnend hat es sich Dagmar in ihrem weißen Häuschen erneut gemütlich gemacht. „Dann bin ich wieder rein, habe überall das Licht wieder ausgemacht, außer das kleine Fernsehlichtchen und habe noch ein bisschen Fernsehen geschaut“, so Dagmar weiter. Womit die Rentnerin nicht gerechnet hat: Der unangenehme Gast hat sich in der Zwischenzeit Zutritt zu ihrem Grundstück verschafft. „Ja, jetzt muss der aber rein sein. Der hat bei mir an die Fenster geklopft wie so ein Idiot“, sagt Dagmar schockiert.

Hartz und herzlich: Dagmar fürchtet sich vor dem unverhofften Besuch - „Ich habe noch nie...“

Die „Hartz und herzlich“-Fans nehmen das Baracken-Urgestein als nahezu furchtlos wahr, da Dagmar in fast allen Situationen einen humorvollen Kommentar entfleucht. Doch auch der sonst so abgeklärten Rentnerin ist die Situation alles andere als geheuer. „Der wollte bei mir rein. Ich habe noch nie so ein Schiss gehabt“, enthüllt die 67-Jährige. Die hilfsbereite Rentnerin trägt nicht umsonst den Kosenamen „die gute Seele der Benz Baracken“. Auch in dieser furchteinflößenden Situation zeigt Dagmar Mitgefühl mit ihrem dubiosen Besucher: „Also wenn er jetzt gekommen wäre und hätte nach einer warmen Jacke oder nach etwas zu essen gefragt - da wäre ich die Letzte [die ihm nichts abgeben würde]“, sagt Dagmar. Die Tatsache, dass der Mann bei ihr unterkommen wollte, macht die 67-Jährige stutzig. „Der wollte gleich bei mir einziehen! Ich habe gedacht: Bei dem klappert es im Hirn!“, gibt Dagmar preis.

Wie Dagmar versucht den ungebetenen Gast loszuwerden, erfahren die Zuschauer am 21. Oktober um 14:55 Uhr in der Folge von „Hartz und herzlich - Tag für Tag Benz Baracken“ auf RTLZWEI. Aber auch bei den anderen Benz-Baracken-Bewohnern*innen ist einiges los: Janine ist besorgt um die Gesundheit ihrer Kinder und Elvis macht Ansagen auf Instagram. (sik)

Auch interessant

Kommentare