1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Hartz und herzlich: Jasmin beweist es allen Hatern – „Geiles Gefühl!“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katja Becher

Kommentare

„Hartz und herzlich“: Die Tochter von Zuschauer-Liebling Elvis ist ihrem Ziel, ins Berufsleben einzusteigen, bald einen Schritt näher. Ihre Zukunft sah allerdings nicht immer so rosig aus.

Hartz und herzlich“, die Reality-Doku rund um die Bewohner der Benz-Baracken in Mannheim fasziniert viele Zuschauer deutschlandweit. Auch die vierte Staffel mit Serienstart im Januar 2022 greift viele Themen rund um Geldsorgen, Corona und dem Familienleben in der Mannheimer Arbeitersiedlung auf. Die achtköpfige Familie um Elvis und Katrin ist besonders beliebt bei den Zuschauern. Die 19-jährige Jasmin steht in den aktuellen Folgen kurz vor ihrem Hauptschulabschluss – und berichtet stolz über ihre absolvierten Prüfungen. 

„Hartz und herzlich“: Junge Baracklerin möchte Verkäuferin werden

Die 19-jährige Bewohnerin der Mannheimer Benz-Baracken erzählt über ihren bevorstehenden Hauptschulabschluss. Aufgrund von Atembeschwerden verpasste Jasmin eine Mathematikprüfung und holt diese nach. Nach eigenem Gefühl verlief die Prüfung gut und auch ihr Lehrer spricht der Mannheimerin Mut zu. Um das Fach Mathematik macht sich die Baracken-Bewohnerin ohnehin keine Sorgen, denn Mathe liegt ihr. Ein Fach bereitet ihr dennoch Bauchschmerzen: Englisch.

Aufgrund vieler Fehlstunden in der Vergangenheit schaffte Jasmin nie den Einstieg in ihr Sorgen-Fach. Auf Empfehlung ihrer Lehrer konzentriert sich Jasmin dennoch auf ihre starken Fächer Mathematik und Deutsch, da die Abendschule Mannheim einen Sprachkurs in Englisch anbietet den sie nach ihrem Abschluss besuchen kann. Der Schulabschluss steigert die Chancen der jungen Frau auf einen Ausbildungsplatz, denn Jasmin plant in Zukunft Verkäuferin zu werden und endlich ins Berufsleben einsteigen zu können. 

„Hartz und herzlich - Tag für Tag Benz Baracken“: Jasmin (17) will das Sorgerecht für ihre Tochter wieder.
Jasmin ist die Tochter von Elvis und Katrin © Screenshot TVNOW/RTLZWEI

„Hartz und herzlich“: Jasmin beweist es ihren Hatern – „Ist ein geiles Gefühl!“

In Folge 50 von „Hartz und herzlich“ zeigt sich die Tochter von Elvis und Katrin stolz. Sie ist ihrem Ziel einen Schritt näher, wie sie lächelnd verkündet, und blickt zuversichtlich in die Zukunft. Auch denen, die nicht an sie geglaubt haben, hat es Jasmin gezeigt. Sie kann es nämlich doch und hat bald einen weiteren Meilenstein in ihrem Leben erreicht. Doch so zielstrebig war Jasmin nicht immer.

In früheren Staffeln um die Mannheimer Benz-Baracken fiel besonders ihre mangelnde Begeisterung für die Schule auf. Kurzzeitig drohte der 19-jährigen sogar ohne Schulabschluss dazustehen. Das Thema Zukunftsplanung wurde in der 8-köpfigen Familie um Elvis und Katrin oft diskutiert. Jasmin holte sich oft Rat bei ihrer großen Schwester Vanessa. 84 Fehltage in der fünften Klasse und schlechte Schulzensuren stimmten die Baracken-Bewohnerin pessimistisch. Sogar Vater Elvis bemühte sich seiner Tochter Nachhilfe zu geben, um ihre Noten zu verbessern. Die Motivation sank stetig und führte zu dem Versäumnis vieler Unterrichtsstunden.

Schwester Vanessa redete der jungen Mannheimerin oft ins Gewissen, sie könne in der Schule viel weiter sein und ihren Abschluss bereits in der Tasche haben. Die Worte ihrer Schwester scheinen geholfen zu haben, denn Jasmin bleibt in der aktuellen Staffel von „Hartz und herzlich“ am Ball und absolviert ihre Prüfungen um den Hauptschulabschluss bald schaffen zu können. (lrq)

Auch interessant

Kommentare