1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Hartz und herzlich: Janine geht zur Kosmetikschule – und bekommt besonderen Vertrag

Erstellt:

Von: Laura Reeb-Quintans

Kommentare

„Hartz und herzlich“: Die Hobby-Make-up-Artistin und Zwillingsmama Janine ist ihrem Traum ein Stück näher: Sie wird nach Frankfurt eingeladen, um eine Kosmetikschule zu besuchen.

Mannheim Waldhof, hier befinden sich die berühmten Benz-Baracken. Ein ehemaliges Arbeiterviertel im sozialen Brennpunkt der Stadt. Die Baracken haben längst Kult-Status erreicht, doch das kommt nicht von ungefähr. Die Sendung „Hartz und herzlich“ verhalf dem Viertel zu deutschlandweiter Bekanntheit. Auch die Bewohner sind wahre Fan-Lieblinge. Elvis, die im November verstorbene Dagmar, und TikTokerin Janine begeistern seit 2017 die Zuschauer von RTLZWEI. Auch die neue vierte Staffel zeigt den Alltag der Mannheimer rund um Geldsorgen, Familie, Zusammenhalt und das Leben mit HARTZ IV. In Episode 62 hat Zwillings-Mama Janine erfreuliche Nachrichten.

SendungHartz und herzlich
SenderRTLZWEI
DrehortBenz-Baracken, Mannheim

„Hartz und herzlich“: Große Chance für Janine in Frankfurt 

Auf Instagram und TikTok zeigt die 25-jährige Janine regelmäßig ihre kreativen Talente – ob Outfits, Choreografien oder Make-up. Ihre Passion bleibt nicht unentdeckt. Eine Schminkschule in Frankfurt wird auf sie aufmerksam und bietet ihr einen Besuch in an. Top gestylt macht sich die Mutter von Zwillingen auf den Weg in die Finanzmetropole. Janine ist aufgeregt und dafür gibt es einen Grund: Außer dem bevorstehenden Besuch der Schule, hat sie eine Chance auf ein Stipendium. In Frankfurt angekommen, zeigt ihr der Chef, der selbst Fan von „Hartz und herzlich“ ist, alle Räume und Abläufe.

Janine träumt davon, ihr Hobby endlich zum Beruf machen zu können. Der Leiter der Kosmetikschule ist der Meinung, dass sie mit guten Voraussetzungen startet – auch durch ihre Social-Media-Reichweite und Bekanntheit. Auf ihr Talent kommt es natürlich trotzdem an, doch daran zweifelt er nicht.

„Hartz und herzlich“: Janine plant ihre Zukunft in der Make-up Branche

Mit einem Abschluss einer Kosmetikschule möchte Janine sich beruflich weiterbilden. Außerdem schließt die junge Frau nicht aus, sich selbstständig zu machen und ein eigenes Kosmetikstudio zu eröffnen. Die junge Mutter will der Welt zeigen, was sie kann, sie freut sich sehr auf das Stipendium und findet: „Das ist genau mein Ding“. Sie möchte die Chance wahrnehmen und unterschreibt den Vertrag für ihr Stipendium.

Doch wie steht es um die räumliche Distanz von Mannheim nach Frankfurt? Die Fahrt mit dem Zug dauert rund eine Stunde – und Janine muss sich schließlich auch um ihre kleinen Zwillinge kümmern, die vor Kurzem endlich in den Kindergarten durften. Die junge Mutter will sich nun erkundigen, ob sie ihre Kinder früher dort hin bringen kann, sodass zeitlich alles klappt. Nach dem Besuch der Kosmetikschule kann es Janine noch immer nicht fassen. Stolz zeigt sie ihre Mappe inklusive Stipendium in die Kamera – sie ist stolz und dankbar, dass jemand ihr Talent erkennt und an sie glaubt. Wie der Start in ihren Traumberuf für Janine läuft, sehen die Zuschauer sicher bald bei „Hartz und herzlich“. (lrq)

Auch interessant

Kommentare