1. Mannheim24
  2. Promi & Show

„Neuanfang“ bei „Hartz und herzlich“: Kehrt Cindy nach Rostock zurück?

Erstellt:

Von: Fabienne Schimbeno

Kommentare

Seit mehreren Monaten lebt Cindy von „Hartz und herzlich“ aus Rostock mit ihrer Tochter Clara im Mutter-Kind-Heim. In Folge 14 macht sie eine Andeutung. Kehrt Cindy etwa wieder nach Rostock zurück?

Es ist DIE Sozialdoku im deutschen Fernsehen! Seit Jahren erfreut sich „Hartz und herzlich“ auf RTLZWEI großer Beliebtheit. Ob die Benz-Baracken von Mannheim oder der Blockmacherring von Rostock: Die Sendung ist ein reiner Erfolg. Seit 2020 werden auch Folgen aus dem Stadtteil Groß Klein von Rostock gedreht. Neben Bewohnern wie Sandra oder Regina zählt auch „Hartz und herzlich“-Darstellerin Cindy zu den beliebten Protagonisten der Sendung auf RTLZWEI:

„Bin extra hierher gefahren“: Cindy aus „Hartz und herzlich“ kommt für Hochzeit nach Rostock

Cindy ist eine junge Frau, die von Hartz IV lebt. Seit mehreren Monaten lebt sie inzwischen mit ihrer Tochter Clara in einem Mutter-Kind-Heim, circa zwei Stunden von Rostock entfernt. Hintergrund: Cindy hatte in der Vergangenheit immer wieder mit Problemen zu kämpfen. Zuletzt offenbarte die 21-Jährige etwa an schlimmen Depressionen zu leiden: „Ständige Wutanfälle“ begleiteten ihren Alltag.

In Folge 14, Staffel 5 von „Hartz und herzlich“ aus Rostock steht Großes an! Jack und Kathleen heiraten. Das lässt sich Busenfreundin Cindy natürlich nicht nehmen und besucht die beiden in Rostock: „Ich bin extra hierher gefahren, nur für Jacks Hochzeit – ohne mein Kind“, erklärt die 21-Jährige im Interview mit RTLZWEI. Cindy und Jack sind seit Jahren beste Freunde: Eine Zeit lang lebte Jack sogar bei Cindy, weil er keine Bleibe hatte.

Hartz und herzlich in Rostock: Cindy ist zweifache Mutter
Cindy von „Hartz und herzlich“ aus Rostock © dpa-Bernd Wüstneck/RTLZWEI/Montage HEADLINE24

„Läuft alles super“: Kehrt Cindy von „Hartz und herzlich“ wieder nach Rostock zurück?

In Folge 14, Staffel 5 von „Hartz und herzlich – Tag für Tag Rostock“ erklärt Cindy: „Ich muss um 15:14 Uhr den Zug nehmen, dass ich pünktlich 18 Uhr bei mir zu Hause bin wegen der Kleinen“. „Ich bin mega aufgeregt“, so die „Hartz und herzlich“-Teilnehmerin weiter, „ich hab leider auch nicht sehr viel Zeit bei ihm (Jack) zu sein, bei seiner Hochzeit. Ist bisschen kacke, aber kann man nix dran ändern!“

Doch Cindy hat noch mehr zu verkünden! „Generell läuft alles super“, erzählt die 21-Jährige im Interview mit RTLZWEI. Die Hartz-IV-Empfängerin dürfe endlich wieder aus der Einrichtung mit ihrer Tochter ausziehen. Doch Cindy macht gleichzeitig auch eine knallharte Ansage: „Ich komme nicht zurück nach Rostock“. Hmm, schade. Dabei hätten sich die ein oder anderen Bewohner sicher über ihre Rückkehr gefreut!

„Neuanfang“: Das plant Cindy von „Hartz und herzlich“ aus Rostock

Stattdessen erklärt Cindy weiter: „Ich werde weiter nach oben ziehen“. „Neuanfang“, so die 21-Jährige weiter, „ein richtig spannender Neuanfang“. Doch worum es sich genau bei diesem „Neuanfang“ handelt, erklärt Cindy nicht. „Die Details verrate ich nicht“, so die Rostockerin weiter. Es bleibt also spannend für die Zuschauer, was aus Cindy noch wird. Vielleicht eröffnet sie ja auch ihren eigenen Laden, so wie „Hartz und herzlich“-Darstellerin Janine aus Mannheim das erst kürzlich getan hat.

Bei „Hartz und herzlich“ in Rostock läuten derweil endlich die Hochzeitsglocken: Jack und seine Kathleen geben sich das Ja-Wort. Langzeit-Freundin Cindy ist ganz gerührt: „Für Euch zieh’ ich mich doch immer hübsch an“, sagt Cindy noch, als sie von Braut Kathleen ein Kompliment für ihr Outfit bekommt. Doch nach der Trauung muss die 21-Jährige auch direkt zum Bahnhof. „Hartz und herzlich“-Jack hatte derweil noch eine kleine Panne vor seiner Hochzeit: Braut Kathleen war stinksauer! (fas)

Auch interessant

Kommentare