1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Hartz und herzlich (RTLZWEI): Schock in den Benz-Baracken – muss Bewohnerin in den Knast?

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sina Koch

„Hartz und herzlich“ (RTLZWEI): Bei Petra und Sascha herrscht getrübte Stimmung. Ein Brief droht das Leben des Pärchens auf den Kopf zu stellen.

In den neue Folgen der Sozialdoku „Hartz und herzlich - Tag für Tag Benz-Baracken“ gibt es zunächst gute Neuigkeiten über die Barackler Petra und ihren Verlobten Sascha. Sie haben den Absprung von Hartz IV fast geschafft. Nach einer knapp einjährigen Arbeitslosigkeit können sie sich über eine Vollzeitstelle bei der Post freuen. Für das Paar ist es nichts Ungewöhnliches, dass sie beim selben Arbeitgeber angestellt sind: Bei ihrem alten Job im Sicherheitsdienst haben sie sich kennengelernt und ineinander verliebt. Das Paar hat endlich eine neue Perspektive. 

Allerdings ist die Freude über den neuen Job bei Sascha und Petra schon verflogen. Insbesondere die Arbeitszeiten scheinen den Beiden ein Dorn im Auge zu sein: „Wir haben nicht gewusst, dass wir Samstags arbeiten müssen“. Auch im Arbeitsvertrag scheint es Unstimmigkeiten gegeben zu haben. Petra gibt preis, dass sie sich als „Briefsortierer“ und nicht als „Paketsortierer“ eingetragen hätten.

SendungHartz und herzlich
DrehortBenz Baracken, Mannheim
SenderRTLZWEI

„Hartz und herzlich“ (RTLZWEI): Unverhoffter Brief bringt Schock-Nachricht

Neben dem Trubel um den neuen Job kommt jedoch eine weitere Sorge hinzu: Ein unverhoffter Brief krempelt Petras Leben um. „Ich habe einen Brief von der Staatsanwaltschaft“, erklärt sie mit wegbrechender Stimme. Der Brief enthüllt, dass Petra im vergangenen Jahr mehrfach schwarzgefahren sei. Da sie die Strafe nicht gezahlt hat, sind die Mahngebühren immer weiter gestiegen. Nun droht ihr eine Geldstrafe von 1080 Euro. Sollte sie das Geld nicht zahlen, muss sie die Strafe absitzen - 36 Tage im Gefängnis drohen.

„Hartz und herzlich“: Muss Bewohnerin in den Knast? (Montage)
„Hartz und herzlich“: Muss Bewohnerin in den Knast? (Montage) © RTLZWEI/Fotomontage HEADLINE24

„Hartz und herzlich“ (RTLZWEI): Sascha setzt alles daran die Haftstrafe zu verhindern

Die Bewohner kämpfen mit ihren Geldsorgen, doch eine drohender Aufenthalt im Knast ist für Petra und Sascha eine schwerwiegende Sorge. Angesichts der Strafe versucht Petra „alles in Bewegung zu setzen“ nicht ins Gefängnis zu gehen. Währenddessen sucht Sascha nach Unterstützung im Familien- und Bekanntenkreis: „Müssen wir mal ein paar Freunde anhauen, oder meine Mutter mal fragen.“ Auch er ist ergriffen von der Schock-Nachricht und findet es „ist jetzt massiv blöd gelaufen“.

Petra gesteht anschließend: „Ich habe auch schon angefangen 100 Euro zu zahlen. Aber weil ich weniger Geld vom Amt bekommen habe und nicht mehr wusste wie ich damit überhaupt einkaufen gehen sollte, habe ich dann das Kindergeld genommen. Das Kindergeld war eigentlich dafür, jeden Monat an die Staatsanwaltschaft 100 Euro zu zahlen.“ Außerdem klagt Petra: „Ich habe es auch verpennt mich bei denen zu melden. Ich hätte es nicht schleifen lassen dürfen.“

„Hartz und herzlich“ (RTLZWEI): Was passiert mit Petras Kindern?

Für die dreifache Mutter wäre die Inhaftierung eine Katastrophe. Sich bei Saschas Mutter Geld zu leihen ist vermutlich die einzige Lösung für die Patchwork-Familie. Zudem scheint die Zeit gegen Petra zu spielen: „Das sind circa noch drei Wochen, bis ich die 1080 Euro zusammenbekommen muss - Wenn nicht habe ich ein Problem.“ Die dreifache Mutter sorgt sich nicht nur um sich selbst, sondern auch um ihre Kinder, die sie liebevoll „meine Mäuse“ nennt. Denn im Fall eines Gefängnisaufenthalts könnten die Kinder nicht bei ihrem Verlobten bleiben. Vor ihrem Tod hat sich Petras Mutter Christa besonders viel um ihre Enkel gekümmert. Auch Sascha sorgt sich um die Kinder: „Wenn die Kinder dann so lange weg sind - ich denke mal bei Pflegeeltern - die dann wieder zurück zukriegen...“.

Wie Petra und Sascha mit dieser Nachricht umgehen, erfahren die Zuschauer am 7. September um 20:15 Uhr in der nächsten Folge von „Hartz und herzlich - Tag für Tag Benz Baracken“ auf RTLZWEI. Aber auch bei den anderen Benz-Baracken-Bewohnern ist einiges los: Elvis erhält kuriose Post aus dem Gefängnis und Dagmar bekommt einen unverhofften Geldsegen. (sik)

Auch interessant

Kommentare