1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Hartz und herzlich: Geheimnis gelüftet – diese Barackler haben versteckte Tattoos

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Laura Reeb-Quintans

Kommentare

„Hartz und herzlich“: RTLZWEI lüftet ein Geheimnis: Welche Baracken-Bewohner haben Tattoos – und waren es alles Jugendsünden?

Mannheim Waldhof - hier findet man die die Benz-Baracken. Bekannt ist das Sozialviertel vor allem durch die Sendung „Hartz und herzlich“, die seit 2017 auf RTLZWEI zu sehen ist. Seit 5 Jahren verfolgen die Fans nun begeistert das Leben der Mannheimer. Diese teilen ihr Leben, mit Geldsorgen, HARTZ IV, Familie und Ämterstress, mit den Kameras. Doch einige Bewohner haben ein Geheimnis - ein Tattoo. Auf Instagram deckt die Sendung auf, welcher Bewohner den beliebten Körperschmuck trägt.

SendungHartz und herzlich
SenderRTLZWEI
DrehortBenz Baracken, Mannheim

„Hartz und herzlich“: Dagmar bereute ihr „Hansi“-Tattoo – „Habe einen an der Mütze gehabt“

Zweifach-Mama Petra ist sich sicher, ihr Tattoo ist eine Jugendsünde. Mit 18 Jahren lässt sie sich den Namen ihres jetzigen Ex-Mannes auf die Schulter tätowieren. Ihr derzeitiger Ehemann Sascha stempelt sein Tattoo auch als Jugendsünde ab. Das Kreuz auf seinem Oberarm sei in einer betrunkenen Nacht mit Kumpels entstanden.

Auch die bereits im November 2021 verstorbene Dagmar hatte ein Tattoo und bereute dieses sehr. Ihren Körper zierte der Name des Vaters ihrer Kinder. „Hansi“ sticht sie sich selbst auf den Arm. Warum sie das getan habe? Sie „habe einen an der Mütze gehabt“ fügte die gute Seele der Mannheimer Baracken hinzu.

„Hartz und herzlich“: Für diese Bewohner kommt die Körperkunst auf keinen Fall infrage

Sogar Fünfach-Mutter Petra hat einen Delfin auf dem Oberarm. Sie wollte unbedingt wissen wie es sein ein Tattoo zu bekommen und lässt sich das Säugetier in jungen Jahren von einem Kumpel stechen. Sie gibt zu, es habe ganz schön weh getan, bereut es dennoch nicht. „Ist zwar nicht so der Hit, aber man kann es lassen, ich hab ja das T-Shirt darüber“ berichtet sie dem RTLZWEI-Team.

Für die Bewohner Gudrun, Michael, Dieter, Florian und Carmen kommt der Körperschmuck allerdings nicht infrage. Carmen nennt vor allem die Schmerzen als Grund und fügt hinzu: „Nein, tut weh.“ Ehemann Dieter berichtet, dass er nie über ein Tattoo nachgedacht habe und Florian gibt sogar preis keine Piercings zu haben. Es ist also nicht jeder Barackler für die Kunst zu haben.

„Hartz und herzlich“: Tattoo-Fans in den Baracken

TV-Liebling Elvis hat zwar auch ein Tattoo aus seiner Jugend, ist dennoch bekennender Fan der Körperkunst. Sein erstes Tattoo, ein Drache auf seinem Rücken, entsteht aus einer Laune heraus. Mit Kumpels sticht er sich das Fabelwesen. Es sei zwar ein „billig Tattoo“ und sehe aus wie „Malen nach Zahlen“ dennoch ist es ein Teil von ihm.

Seit seinem ersten Bildchen hat Elvis noch einige Tattoos hinzugefügt. Die Namen seiner Kinder und Ehefrau auf dem Unterarm sind sein wohl wichtigstes Tattoo. Auch Ehefrau Katrin zeigt, wie sehr sie ihren Mann liebt und trägt seinen Namen mit einer Rose auf ihrem Arm. Die Töchter der beiden, Jasmin und Vanessa, haben Tattoos. Zuletzt lässt sich die 19-jährige Jasmin den Namen ihrer erstgeborenen Tochter Meliyah auf der Haut verewigen.

Auch interessant

Kommentare