1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Harald Glööckler: Neuer Look – Designer war schon wieder beim Beauty-Doc

Erstellt:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Berlin - Harald Glööckler (56) kann einfach nicht die Finger davon lassen – beziehungsweise die Beauty-Docs von ihm. Jetzt war der Designer wieder in einer Schönheitsklinik:

Er kann es einfach nicht sein lassen... Harald Glööckler ist in seiner neuen Wahlheimat Berlin mal wieder zum Beauty-Doc gegangen, wie der 56-Jährige seinen über 99.000 Followern bei Instagram am Dienstag (26. April) verraten hat. Erst vor seiner Dschungelcamp-Teilnahme Ende Februar hatte er sich einigen Eingriffen unterzogen.

NameHarald Glööckler
Geburtstag30. Mai 1965, Maulbronn (BW)
BerufDesigner und Unternehmer (Mode, Tapeten, Sonnenbrillen, Kunst, Geschirr etc.)
EhepartnerDieter Schroth

Verschönerungs-Marathon von Harald Glööckler bereits vorm Dschungelcamp

So hat Gesamtkunstwerk Harald Glööckler im Januar in einem dreitägigen Verschönerungs-Marathon wieder mal diverse Eingriffe an sich durchführen lassen. Den Auftakt der Generalüberholung machte eine Botox-Visite beim Beauty-Doc von „Medicalthree“ am berühmten Kudamm in Berlin. Hier hat Glööckler mit dem Nervengift seine Stirn glätten sowie die Augenbrauen anheben lassen.

Danach ging es nach Essen (NRW), wo sich der Paradiesvogel bei „BeauLo“ mit geschorenem Kopf auf den Behandlungstisch von Stylistin Dong-Chun „Chuni“ Lo gelegt hat. Hier wurden Glööckler, der laut eigenen Angaben schon als Kind aussehen wollte wie Ägypten-Pharao Tutanchamun, die Augenbrauen neu gemacht.

Harald Glööckler zu Gast bei der Modenschau „Weltgewand(t)“ von Designerin Anja Gockel am 15. März 2022 in Berlin.
Harald Glööckler zu Gast bei der Modenschau „Weltgewand(t)“ von Designerin Anja Gockel am 15. März 2022 in Berlin. © MANNHEIM24/Peter Kiefer

Harald Glööckler mit Permanent Make Up im südafrikanischen Busch

Außerdem verpasste man dem Mode-Papst ein Permanent Make Up für Lippen und Lidstrich. Zudem wurden sein Bart und sein Kopfhaar aufgefüllt: „So an ein, zwei, drei Stellen, wo ich das Gefühl habe, dass es halt ein bisschen mehr sein könnte“, wie Perfektionist Glööckler damals erklärt hat.

Mit schmaleren Augenbrauen, dauerhaft volleren und roten Lippen sowie permanentem Lidschatten und Lidstrich ist Harald Glööckler dann stets perfekt geschminkt in den südafrikanischen Busch zu „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ geflogen.

Gesamtkunstwerk Harald Glööckler: Diese OPs hat er schon machen lassen

Über die Jahre hinweg legte sich der Designer vielfach unters Messer – gerne auf in Begleitung von Kamera-Teams. Er ließ sich Fett absaugen, die Lippen vergrößern, Haare transplantieren, Augenlider straffen, die Wangen angeben und zig Mal tätowieren sowie botoxen. Auch komplett neue Zähne strahlen einem entgegen, wenn er einen anlächelt.

Kein Wunder, dass Harald Glööckler heute im Vergleich zu vor 20 Jahren kaum wieder zu erkennen ist. Dazu kommt, dass Glööckler durch die Schmalhans-Kost im Dschungelcamp und seine radikale Diät danach schon über 13 Kilo abgenommen hat.

Kult-Designer wieder bei Beauty-Doc – was hat Harald Glööckler machen lassen?

Rund einen Monat vor seinem 57. Geburtstag hat sich der Exzentriker mal wieder eine Erneuerung gegönnt: „Hallo meine Lieben, hier sind der Billy und der Harald. Wir sind in der Schönheitsklinik. Und im Gegensatz zu anderen stehe ich ja auch dazu, wenn ich irgendwo bin und was machen lasse“, so Glööckler im Instagram-Video, während er sich im Spiegel mit Hund Billy King (11) auf dem Arm filmt.

Doch darüber, welche Eingriffe letztendlich durchgezogen wurden, gibt sich die Stil-Ikone diesmal ungewohnt schmallippig: „Wir haben ein bisschen was machen lassen – was, verraten wir nicht...“, lacht Kult-Designer Glööckler.

In neuem Rammstein-Video: Geniale Persiflage auf Harald Glööckler

Erst kürzlich hat die deutsche Rock-Band Rammstein in ihrem neuen Video „Zick Zack“ Harald Glööckler und das Thema Schönheits-OPs auf die Schippe genommen. Ein Band-Mitglied hat sich dabei quasi in die Stil-Ikone verwandelt.

Doch Harald Glööckler hat es mit gewohntem Humor sowie souveräner Gelassenheit genommen und sogar ein Foto des Musikers im Glööckler-Look gepostet („I love this guy from the new Rammstein video“). Ganz getreu dem Motto: Hauptsache man bleibt im Gespräch, wie kaum jemand besser weiß, als der medienaffine PR- und Selbstvermarktungs-Profi. (pek)

Auch interessant

Kommentare