Schöönes Fohlen heißt „Prince Pompöös“

Harald Glööckler: Pferd wird zum Namensvetter – droht jetzt tierischer Ärger? 

Zweimal „Prince Pompöös“: Der süße Fohlen wurde nach Modedesigner Harald Glööckler benannt.
+
Zweimal „Prince Pompöös“: Der süße Fohlen wurde nach Modedesigner Harald Glööckler benannt.

Kirchheim/Pfalz - Auf einer Koppel rennt ein Pferd mit dem Markennamen „Prince Pompöös“ von Harald Glööckler rum. Entfacht jetzt ein tierischer Namensstreit? Das sagt der Kult-Designer dazu:

Von wegen der schillernde Modedesigner Harald Glööckler (55) ist einmalig – denn jetzt rennt plötzlich ein zweiter „Prince Pompöös“ durch die Welt! Droht jetzt ein tierischer Rechtsstreit um die Namensrechte des berühmten Promis? Schließlich muss sich der in Kirchheim wohnende Wahlpfälzer Glööckler die berechtigte Frage stellen: „Wer hat meinen Namen gestohlen?“ Die Antwort: Ein zuckersüßes Fohlen – ein kleiner Warmblüter.

NameHarald Glööckler
Beruf(Mode-)Designer, Unternehmer
ModelabelPompöös
LebenspartnerDieter Schroth

Doch Tierfreund Harald Glööckler, der in der Vergangenheit sogar eine eigene Pferdesport-Kollektion entworfen hat, sieht‘s mit Humor: „Der Patenonkel des kleinen ‚Prince Pompöös‘ bin ich zwar nicht, aber das kann ja noch kommen. Wegen der geltenden Corona-Regeln konnte ich meinen vierbeinigen Namensvetter leider auch noch nicht besuchen. Ich freue mich aber, dass es ihm gut geht und er, wie ich, vor Energie und Tatendrang nur so strotzt.

Harald Glööckler vor einem prächtigen Rappen im von dem Designer selbst entworfenen Pompöös-Look.

Harald Glööckler: Darum heißt das Pferd jetzt „Prince Pompöös“

Erst zwei Monate alt ist „Prince Pompöös“ (Rasse Westfale) und wächst bei der Zuchtgemeinschaft Reth im beschaulichen Warendorf (Nordrhein-Westfalen) auf, wo es ihm prächtig geht und der kleine Prinz ausgelassen mit seiner Mama Lucky Charm auf der Koppel herumtobt. Übrigens könnte seine Heimat nicht passender sein, da Warendorf den Beinamen „Stadt der Pferde“ trägt.

Hobby-Züchterin Daniela Reth zu MANNHEIM24: „Der Name für das Fohlen war eine spontane Idee, weil wir Herrn Glööckler als Mensch sehr schätzen! Und da wir sein Logo ganz toll finden, haben wir natürlich anstandshalber offiziell bei seinem Management angefragt, ob wir diesen eingetragenen Markennamen verwenden dürfen. Es war quasi eine Überraschung für ihn...

„Prince Pompöös“ mit Mama Lucky Charm genannt Sternchen.

Dann ging alles ganz schnell: „Wir waren baff, dass Harald Glööckler persönlich zurückgerufen hat. Wir haben miteinander gesprochen als würden wir uns schon ewig kennen – absolut ohne Starallüren. Er hat sofort zugestimmt, was eine Riesen-Ehre für uns ist. Seitdem schicken wir ihm regelmäßig Fotos und er erkundigt sich immer, wie es ‚Prince Pompöös‘ geht.

Harald Glööckler: Das sagt der Mode-Guru zu seinem tierischen Namensvetter

Einen Rechtsstreit um verletzte Namensrechte wird es also auf gar keinen Fall geben! Dazu ist Harald Glööckler, der Tierheime in Worms und Frankenthal sowie seit 30 Jahren Charitys zugunsten Tieren unterstützt, viel zu sehr vernarrt in Tiere. Er findet das Ganze eher zum Wiehern und ist sogar tierisch stolz, dass ein so prächtiges Zuchtpferd seinen Namen trägt: „Ich fühle mich geschmeichelt! Wer weiß, vielleicht ist ‚Prince Pompöös‘ so ehrgeizig wie ich und gewinnt eines Tages als Springpferd goldene Siegerkränze auf den Parcours in aller Welt.

Tierfreund Harald Glööckler und sein geliebter Hund Billy King.

Und Züchterin Daniela Reth gibt Glööckler recht: „Unser ‚Prince Pompöös‘ ist in der Tat ein kleiner Kämpfer! Nach seiner Geburt haben wir uns große Sorgen um ihn gemacht, weil er mit Bakterien im Darm in die Klinik musste. Doch er hat es geschafft!“ Nun steht der Name „Prince Pompöös“ offiziell im Zuchtbuch und womöglich eines Tages auf den Siegerurkunden im Springreitsport.

Dann wären beides Winner-Typen! Harald Glööckler hat es zumindest längst geschafft – aus einfachen Verhältnissen in der schwäbischen Provinz hin zum erfolgreichen Unternehmer und in den Mode-Olymp.

„Prince Pompöös“ auf der Koppel in Warendorf.

Harald Glööckler: So bereitet sich der Kult-Designer aufs Dschungelcamp vor

Derweil bereitet sich der echte „Prince Pompöös“ auf seine mit Spannung erwartete Teilnahme am RTL-Dschungelcamp „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ im Januar 2022 vor, wo sich Kult-Designer Glööckler gegen seine Konkurrenten durchboxen will. Um bei den Millionen TV-Zuschauern und IBES-Fans gut anzukommen, nimmt er sogar weitere Schönheits-OPs auf sich, wie MANNHEIM24 berichtet. (pek)

Das könnte Dich auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare