1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Harald Glööckler „mieten“ – ab diesem Geldbetrag kann man mit ihm essen gehen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Baden-Baden - In einer Talkshow hat Designer Harald Glööckler (56) jetzt verraten, für wie viel Geld man ihn buchen kann. Außerdem gibt er Tipps, wie man berühmt wird:

Ein paar nette Stunden mit A-Promi Harald Glööckler verbringen? Für Fans und jeden Interessierten mit dem entsprechenden Kleingeld kein Problem, wie der 56-Jährige jetzt in der SWR-Talkshow „Gute Unterhaltung“ mit Pierre M. Krause (45) verraten hat. Glööckler ist nämlich (wie viele Stars) käuflich und kann für zig Tausend Euro gebucht werden.

Name\t\t\tHarald Glööckler
Geburtstag30. Mai 1965, Maulbronn (BW)
BerufDesigner und Unternehmer (Mode, Tapeten, Sonnenbrillen, Kunst, Geschirr etc.)
EhepartnerDieter Schroth

Harald Glööckler: So käuflich ist der Kult-Designer

In der Gesprächsrunde mit dem Thema „Gutes Geld“ plaudert Harald Glööckler, der angeblich für seine Teilnahme an der RTL-Kult-Show „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ über 200.000 Euro Antrittsprämie kassiert hat, ganz offen darüber, wie käuflich er als Promi ist: „Das Erste, was ich vor Auftritten wissen will, ist die Gage. Dann kommt der Rest. Je nachdem, wie viel gezahlt wird, denke ich: So schlimm kann‘s nicht werden.“

Doch Moderator Krause will es genauer wissen, wie tief man für einen Harald Glööckler in die Tasche greifen muss: „Man kann ja lesen, was Herr Glööckler so kostet, wenn man ihn einen Tag bucht. So ab 30.000 kann man mich haben“, verrät die Stil-Ikone.

Kult-Designer Harald Glööckler (56).
Kult-Designer Harald Glööckler (56). © MANNHEIM24/Peter Kiefer

Harald Glööckler: „Ab 30.000 Euro kann man mich haben“

Auf die Nachfrage von Pierre M. Krause, was man für 30.000 Euro von ihm bekäme, kontert der mit schwarzem Korsett und Netzhemd bekleidete Glööckler: „Für 30.000 Euro ist die Frage, ob ich überhaupt komme und das auch mitmache. Für 30.000 können Sie mich buchen für ein Abendessen und ein paar Stunden.“

Doch man kriegt auch Einiges für sein Geld geboten, lacht Glööckler: „Dann lächle ich auch schön, bin ganz charmant und natürlich sehr gut gelaunt. Von 6 Uhr bis 12 Uhr nachts, dann verabschiede ich mich auch ganz freundlich. Und dann war‘s doch auch sehr nett...“

So wird man berühmt – PR-Profi Harald Glööckler gibt pompööse Tipps

Doch PR-Profi Glööckler weiß nicht nur, was er aktuell auf dem Markt wert ist, sondern auch, wie man berühmt wird. In der Talkshow gibt Kult-Designer Glööckler wertvolle Tipps aus seinem Buch „How to get famous“.

„Wenn du berühmt werden willst, dann schaff dir Visitenkarten an, schaff dir eine Website an. Mach ein paar T-Shirts drauf und sag, du bist Designer. Dann gehst du auf irgendein Event, schau, dass du vorgefahren wirst. Nach Möglichkeit mit einer Limousine des Veranstalters. Wenn nicht, schau, dass dich irgendeine andere Limousine vorfährt“, sprudelt es aus Selfmademan Glööckler heraus.

Harald Glööckler: „Stell ein paar Groupies hin, die deinen Namen skandieren“

Doch das reicht noch nicht, um sich ins Gespräch und vor die Kameras der Presse zu bringen: „Stell ein paar Groupies hin, die von dir Autogramme wollen, die deinen Namen skandieren. Damit die Presse sagt: Wow, wer ist das? Ich kenne ihn nicht, aber er scheint bekannt zu sein. Dann gibst du der Presse deine Visitenkarten und beim nächsten Event kennt dich dann die Presse und fotografiert dich.“

Doch solche Tricks hat der Paradiesvogel spätestens nach seiner Dschungelcamp-Teilnahme 2022 längst nicht mehr nötig. Denn seit Glööcklers Rückkehr aus Südafrika samt jobbedingtem Umzug nach Berlin ist der Tausendsassa medial präsenter denn je zuvor und wird überall erkannt. (pek)

Auch interessant

Kommentare