1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Harald Glööckler: Wie Gott ihn schuf – Schaufenster-Bild zeigt Designer hüllenlos

Erstellt:

Von: Peter Kiefer

Kommentare

Berlin - Wo auch immer Harald Glööckler (56) auftaucht, sorgt er für Aufsehen! Erst recht, wenn ein Aktfoto von ihm im Schaufenster einer Galerie am Kudamm hängt:

Seit dem 10. Februar 2022 wohnt Harald Glööckler in seiner Zweitwohnung in Berlin. Wie der 56-Jährige mehrfach betont hat, jedoch nicht etwa weil seine Ehe mit Dieter Schroth (73) kriselt, sondern weil er dort besser seinem Business nachgehen kann. Und genau das tut Glööckler jetzt auch: Im Schaufenster des traditionsreichen Fotostudios Urbschat am mondänen wie weltberühmten Kurfürstendamm hängt Tagen ein magisches Bild des kreativen Multi-Talents. Ein Video davon teilt der Paradiesvogel mit seinen über 97.000 Followern bei Instagram.

NameHarald Glööckler
BerufDesigner und Unternehmer (Mode, Tapeten, Sonnenbrillen, Kunst, Geschirr etc.)
Geburtstag30. Mai 1965, Maulbronn
EhepartnerDieter Schroth
TV-Shows und FilmeUnser neues tierisches Zuhause (RTL), Ich bin ein Star – Holt mich hier raus! (RTL), Glööckler, Glanz und Gloria (Vox), Let’s Dance (RTL), Curvy Supermodel – Echt. Kurvig. Schön. (RTL II), Fünf Freunde 4, Die 30 schönsten Modesünden (HR)

Auf dem Gemälde zu sehen: Natürlich der Kult-Designer Glööckler persönlich. Der Clou ist jedoch, dass sich das Motiv verändert, wenn man beim Betrachten des Bildes daran vorbeiläuft. Aus der schick angezogenen Stil-Ikone mit hochtoupierter blonder Perücke wird nämlich ein Nackedei mit geschorenem Kopf, der all seine Tattoos zeigt und die Hände fast schon schüchtern auf seine Brust legt.

Harald Glööckler mit Fotograf Dirk Dehmel vor dem Schaufenster vom Fotostudio Urbschat in Berlin. (Fotomontage)
Harald Glööckler mit Fotograf Dirk Dehmel vor dem Schaufenster vom Fotostudio Urbschat in Berlin. (Fotomontage) © Screenshots haraldgloeoeckler_official

Harald Glööckler: Nackedei-Foto hängt in Berliner Schaufenster

Auf dem kurzen Video schlendert er lachend an dem Schaufenster vorbei, wo sein Konterfei neben anderen Promis wie Mode-Legende Karl Lagerfeld (†85) und Berlins ehemaligem Regierenden Bürgermeister Michael Müller (SPD, 57) hängt: „Wir laufen hier jetzt mal kurz an einem Gemälde vorbei. Und das Witzige ist: Ich bin erst angezogen und wenn man dann werde ich nackt... Hier Harald Glööckler: Hallo, hallo, hallo! Ist doch cool, oder? Total cool.“

Und tatsächlich: Er hat nicht zu viel versprochen und der Effekt ist verblüffend. Doch bei dem einem Bild soll es nicht bleiben. Mit der Galerie Urbschat sei sogar eine Ausstellung geplant, wie Glööckler bereits eine Woche zuvor angekündigt hatte.

Zudem hat der Tausendsassa einen pompöösen Strandkorb entworfen, der auf der Ostsee-Insel Usedom gebaut wird. Ein weiteres von Glööcklers neuen Projekten ist seine eigene TV-Show „Unser neues tierisches Zuhause“, die am 6. März bei RTL ausgestrahlt wird. (pek)

Auch interessant

Kommentare