1. Mannheim24
  2. Promi & Show

GNTM (ProSieben): Ex-Siegerin nach Hüllenlos-Walk entsetzt – „Ein No-Go“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Josefine Lenz

GNTM (ProSieben) - Das gab es noch nie: Bei dieser Challenge müssen die Kandidatinnen hüllenlos über den Catwalk laufen und vor Heidi Klum und der Gastjurorin posieren. Jetzt hagelt es Kritik:

Update vom 26. Februar: Das gab es noch nie in der GNTM-Geschichte: In der vierten Folge der aktuellen Staffel müssen die Meedchen im Alter von 19 bis 25 Jahren nicht nur ein Hüllenlos-Shooting über sich ergehen lassen, sondern gleich einen Hüllenlos-Walk. Die Nachwuchsmodels dürfen nur einen hautfarbenen Schlüpfer tragen, die Brüste sind mit Aufklebern und ein bisschen Schaum bedeck. Die Begründung für diese neue Challenge: „Ich möchte gerne sehen, wie wohl ihr euch in eurer Haut fühlt“, so Heidi Klum. Es koste „viel Überwindung“ ohne Kleider über den Laufsteg zu gehen.

Für die GNTM-Siegerin aus dem Jahr 2015 Vanessa Fuchs ist dieser Walk ein absolutes No-Go. „Ich hätte das nicht gemacht.“, sagt sie gegenüber der Bild-Zeitung. Dieser Lauf sei sehr weit von der Modewelt entfernt. „Das ist ein NO-GO! Speziell nach der intensiven, aber wichtigen #metoo-Zeit für unsere Mode-Branche.“

GNTM 2021: Nach Hüllenlos-Walk - Kritik aus dem Familienministerium

Kritik gibt es auch vom Bundesfamilienministerium. „Sexismus ist nichts, das wir einfach tolerieren oder ignorieren können. Gemeinsam müssen wir Sexismus ganz klar als das bezeichnen, was er ist: nämlich eine Form von Gewalt“, so eine Sprecherin gegenüber der Bild-Zeitung.

GNTM (ProSieben): Fans nach neuer Challenge völlig verstört – „Einfach nur eklig“

Erstmeldung vom 8. Februar: Kaum startet die 16. Staffel von „Germany‘s next Topmodel“ auf ProSieben, geht der Wirbel um die beliebe Model-Show auch schon los. Bereits wenige Tage vor dem Start hagelte es für Heidi Klum und den Sender jede Menge Kritik. Den ersten Shitstorm ernteten sie aufgrund der neuen GNTM-Kandidatinnen. Eigentlich sollte in dieser Staffel Vielfältigkeit im Vordergrund stehen, doch als die ersten Fotos der Teilnehmerinnen veröffentlicht wurden, waren die Fans stocksauer. Wieder „nullachtfünfzehn“-Mädchen, hieß es in den Instagram-Kommentaren. Insgesamt haben sich über 16.000 Mädchen beworben, wie aus der ersten Folge von GNTM hervorgeht.

SendungGermany's next Topmodel by Heidi Klum
SenderProSieben
Staffel16

GNTM auf ProSieben: Dieses Jahr kein „Hüllenlos-Shooting“ – dafür …

Doch es sind wohl nicht die Kandidatinnen, die den GNTM-Fans ein Dorn im Auge sind. Model-Mama Heidi Klum sorgt wie immer für jede Menge Zündstoff. Einen weiteren Grund liefert sie bereits in Folge 1. Sie gibt darin eine kleine Vorschau auf die kommenden Challenges, die die GNTM-Kandidatinnen meistern müssen. Wie immer erwarten sie das Umstyling, außergewöhnliche Shootings und schwierige Walks. Doch eine Laufsteg-Aufgabe sorgt derzeit auf Twitter für jede Menge Diskussion – nämlich der „Hüllenlos-Walk“.

Wer GNTM schon einmal geschaut hat, der weiß, dass in jeder Staffel ein „Hüllenlos-Shooting“ auf die Teilnehmerinnen wartet. Im Fernsehen wird natürlich alles zensiert, aber trotzdem verlangt diese Prüfung einiges von den Mädchen ab. Denn nicht jedes fühlt sich im FFK-Look pudelwohl und es kostet einiges an Überwindung. Doch wer bei GNTM gewinnen will, der muss nun mal diese Hürde überwinden. Allerdings in diesem Jahr hat sich Heidi Klum etwas noch Krasseres einfallen lassen. Erst vor kurzem hat die Model-Mama übrigens bei GNTM gebeichtet, was sie eigentlich tatsächlich von Tokio Hotel hält*, wie nordbuzz.de berichtet.

GNTM auf ProSieben: Das gab‘s noch nie – Kandidatinnen erwartet „Hüllenlos-Walk“

Während sich Teilnehmerinnen von „Miss Wahlen“ bereits nicht mehr im Bikini zeigen müssen, setzt die ProSieben-Sendung künftig einen drauf. Die GNTM-Kandidatinnen müssen in der neuen Staffel bei einem „Hüllenlos-Walk“ mitmachen. Das bedeutet, sie müssen im Eva-Kostüm auf Heidi Klum und mindestens einem weiteren Juror zulaufen, posieren und wieder umdrehen. Ob am Ende alle Mädchen noch einmal den Laufsteg betreten, ist noch unklar.

Und natürlich gilt: Gleiches Recht für alle“, so Heidi Klum, die für diesen außergewöhnlichen Walk ebenfalls keine Kleidung anhat. Intime Körperbereiche verdeckt sie lediglich mit bunten Luftballons. Doch während für die 47-Jährige so eine Situation wohl nicht gerade außergewöhnlich ist, wird der Walk den Mädchen einiges abverlangen. Vielleicht nicht bei jeder – immerhin haben sich die ersten Kandidatinnen schon entblößt, aber sicherlich sind nicht alle so begeistert.

GNTM auf ProSieben: Shitstorm wegen neuer Challenge – „einfach nur eklig“

Wer ebenfalls nicht vom Nude-Walk bei GNTM erfreut ist, ist die Fan-Community auf Twitter. Zahlreiche Zuschauer regen sich über die neue Challenge auf. Unter anderem heißt es in den Kommentaren: „Ich finde den gruselig und einfach nur eklig zugleich“, „Nac**walk für Fashionmodels ist so ungefähr das Dämlichste, was #gntm je gemacht hat“ und „ein nac** WALK?! sag mal geht‘s noch?!“

Auch Ex-Kandidatin Gerada Lewis hält von dem neuen Show-Higlight nicht wirklich viel. Im Interview mit Promiflash sagt die 28-Jährige: „Ich persönlich bin kein Fan vom Nac**-Walk, da ich finde, dass es nicht so viel mit dem Modeln zutun hat.“ Zwar sei ihr bewusst, dass GNTM eine Unterhaltungsshow sei und die Zuschauer etwas sehen wollen, sie selbst hätte aber bei diesem Walk „ein Problem gehabt“. „Es ist natürlich eine komplett andere Situation als einfach nur ein Fotoshooting“, so Lewis, die viel Respekt vor den Kandidatinnen habe.

Apropos GNTM-Teilnehmerinnen: Laut ProSieben würden sich sogar einige darauf freuen. Auf der Webseite heißt es zum Thema „Hüllenlos-Walk“: „Von Tränen bis Vorfreude sind alle Emotionen dabei.“ (jol) *nordbuzz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Auch interessant

Kommentare