1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Oliver Pocher: Nach Ohrfeigen-Skandal – Comedian fürchtet „irreparable Schäden“

Erstellt:

Von: Daniel Hagen

Kommentare

Am Rande eines Boxkampfes bekommt Oliver Pocher von einem Rapper eine Ohrfeige verpasst. Auf Instagram äußert sich der Comedian zu der Tat – und teilt in mehrere Richtungen aus.

„Ihr habt es mitbekommen. Will Smith und Chris Rock haben den Vorfall von Samstag, der mir in Dortmund widerfahren ist, direkt auf einer Oscar-Verleihung nachgespielt“, sagt Oliver Pocher in einem neuen Instagram-Video. Darin äußert er sich zu dem Angriff von Samstagabend (26. März), als der Comedian aus dem Nichts eine Ohrfeige verpasst bekommen hat.

NameOliver Pocher
Geboren18. Februar 1978 in Hannover
KinderNayla Alessandra Pocher, Elian Pocher, Emanuel Pocher
EhepartnerinAmira Pocher (verh. 2019), Alessandra Meyer-Wölden (verh. 2010–2014)

Oliver Pocher äußert sich auf Instagram zu Ohrfeigen-Attacke

Auch, wenn beide Attacken etwas gemeinsame hätten – nämlich die Ohrfeige in der Öffentlichkeit – gebe es laut Pocher einen großen Unterschied. So hat Chris Rock, der bei der Verleihung der Oscars wegen eines bösen Witzes über Jada Pinkett Smith einen Schlag ins Gesicht bekommen hat, seinen Angreifer Will Smith kommen sehen.

Auf einem Video, das in der Dortmunder Westfalenhalle über die Attacke auf Oliver Pocher gemacht ist, ist ganz klar zu erkennen, dass der Comedian seinen Angreifer, den Rapper „fat.Comedy“ weder kommen sieht, noch eine drohende Gefahr vermutet. Aus diesem Grund bezeichnet Pocher die Tat als „feige, hinterhältig und arglistig“.

Nach Ohrfeigen-Attacke: Oliver Pocher berichtet von Hörschaden

Der Comedian kündigt zudem an, dass die Attacke am Rande des Comeback-Kampfs von Felix Sturm auch ein teures und justiziables Ende nehmen werde. „Das werden wir vor Gericht und mit allen Mitteln klären“, verspricht der 44-Jährige. Er hoffe zudem auf eine „maximale Strafe“, um Nachahmer abzuschrecken. Dazu gehöre auch, alle Social-Media-Kanäle von „fat.Comedy“ zu sperren.

Obwohl Oliver Pocher den Vorfall mit viel Humor kommentiert, scheint es ihm nicht komplett gutzugehen. So habe der 44-Jährige in den letzten Tagen mehrere Ärzte aufgesucht, da sein Ohr ziemlich angeschlagen gewesen sei. „Wenn ich Pech habe, habe ich irreparable Schäden“, sagt Pocher. Aktuell könne er gewisse Frequenzbereiche nicht mehr hören.

Oliver Pocher teilt gegen Deutschrap-Szene und Sicherheitspersonal aus

Doch nicht nur „fat.Comdey“ bekommt in dem Video sein Fett weg. Oliver Pocher rechnet auch mit der Szene der Deutschrap- und Hip-Hop-Szene ab. Wer über diesen Angriff jetzt lache und applaudiere, sei ein „Mittäter“. Die meisten Texte der Künstler aus diesen Genres seien einfach nur „widerlich, menschenverachtend und frauenverachtend.“

Auch die Menschen, die an diesem Abend um Oliver Pocher herum gesessen und nicht auf die Attacke reagiert haben, werden von dem Comedian angesprochen. Wie auf dem Video zu sehen ist, hat in diesem Moment niemand Zivilcourage bewiesen und ist eingeschritten. Selbst das Sicherheitspersonal der Westfalenhalle steht nur ratlos daneben, als der 44-Jähriger vor seinem Angreifer flieht.

Oliver Pocher wird bei einem Boxkampf angegriffen.
Oliver Pocher wird bei einem Boxkampf angegriffen. © Screenshot YouTube

Comedian Oliver Pocher kündigt justiziables Nachspiel für „fat.Comedy“ an

Immerhin scheint der „Backpfeifen“-Skandal Oliver Pocher nicht verändert zu haben. „Mir gehts natürlich den Umständen entsprechend gut. Ich habe meinen Humor nicht verloren, ich werde auch weiterhin sagen, was ich möchte. Ich lasse mich von solchen Leuten nicht einschüchtern.“

„fat. Comedy“ wird sich allerdings auf einiges gefasst machen müssen: „Du bist jetzt vielleicht am Wochenende der Held in der Shisha-Bar gewesen und bei vielen Deutschrappern. Aber so ein Boxkampf ist nicht nur ein Schlag, sondern der geht über mehrere Runden. Das wird noch ne ganz unangenehme Veranstaltung werden“, sagt Oliver Pocher. (dh)

Auch interessant

Kommentare