1. Mannheim24
  2. Promi & Show

„Unser Kind wird ein Nomadenbaby“: Neu-Mama Fernanda Brandao wollte Kind in Wildnis zur Welt bringen

Erstellt:

Kommentare

„Unser Kind wird ein Nomadenbaby“: Neu-Mama Fernanda Brandao wollte Kind in Wildnis zur Welt bringen
„Unser Kind wird ein Nomadenbaby“: Neu-Mama Fernanda Brandao wollte Kind in Wildnis zur Welt bringen © Andre Lenthe Fotografie via www.imago-images.de

Ihre Tochter wird ein „Nomadenbaby“: Fernanda Brandao ist zum ersten Mal Mutter geworden. Der Star wollte ihren Nachwuchs in der Wildnis Lapplands zur Welt bringen.

Schweden – Ihr Baby ist da! Hot-Banditoz-Star Fernanda Brandao (38) ist zum ersten Mal Mama geworden und hat ein kleines Mädchen auf die Welt gebracht. Die Prominente und ihr Verlobter Roman Weber (36) halten sich aktuell in Schweden auf und hatten zuvor bestätigt, dass sie ihr erstes gemeinsames Kind erwarten. Die frischgebackene Mutter hatte sich auch während ihrer Schwangerschaft auf abenteuerliche Unternehmungen eingelassen und unternahm eine waghalsige Fahrt auf einem Schneemobil, die sie mit ihrem Verlobten in Lappland machte.
 
Die Influencerin verkündete jetzt über ihre Social-Media-Plattform auf Instagram, dass ihre Tochter das Licht der Welt erblickt hat. Sie veröffentlichte die schönen Babynews, indem sie einen Schnappschuss von sich teilte, auf dem sie vor einer roten Holzhütte umgeben von Babykleidung und Spielzeug zu sehen ist. Zu dem Posting schrieb die Sängerin aufgeregt: „Willkommen Baby. Wir lieben dich.” Könnte es sich bei der Holzhütte um den Geburtsort ihrer Tochter handeln? In einem Interview mit „Bunte“ hatte die Mutter vor der Geburt nämlich darüber gesprochen, dass sie ihr Baby in einer Holzhütte in der Wildnis Lapplands im Norden Finnlands auf die Welt bringen wolle. 

Fernanda Brandaos Baby wird „ein Nomadenbaby“ 

Einer der von der abenteuerlichen Schönheit geteilten Hashtags verrät jedoch, dass sie ihr Baby etwas weiter entfernt in Schweden auf der Welt begrüßte. In dem Interview hatte sie zudem betont, dass sie als Paar und jetzt auch als kleine Familie nicht sesshaft werden wollen und ihr kleiner Schatz ein richtiges „Nomadenbaby“ werden würde. Die stolze Mama enthüllte: „Unser Kind wird ein Nomadenbaby.“ Ihr Liebster hatte hinzugefügt, dass sie sich noch nicht für einen festen Wohnsitz entscheiden wollen und sehen möchten, was das Leben für sie bereithält. „Wir wollen beide nicht sesshaft werden und schauen, wo uns das Leben so hinführt“, erklärte der Vater einer Tochter.

Auch interessant

Kommentare