1. Mannheim24
  2. Promi & Show

„Komplett ohne Saufen, S*x und Drogen‘“: Mit diesem Lied will Ikke Hüftgold den ESC retten

Erstellt:

Kommentare

Beim ESC in Liverpool will Ballermann-Star Ikke Hüftgold für den Punkteregen für Deutschland sorgen. Via Instagram präsentiert Hüftgold seinen Song-Vorschlag.

Limburg – Schluss mit dem Null-Punkte-Sumpf beim „Eurovision Song Contest“ – jetzt kommt Ikke Hüftgold (46). Der Ballermann-Star will Deutschland beim Musik-Contest wieder nach vorne treiben. Via Instagram wirft sich der „Layla“-Interpret nun mit dem Bewerbungssong „Song mit gutem Text“ ins Rennen um die Teilnahme beim ESC 2023 in Liverpool: „Null Punkte für Deutschland? Nicht mit Hüftgold“, schreibt Matthias Distel, wie er mit bürgerlichen Namen heißt, unter den Beitrag, wie tz.de berichtet.

ESC 2023: Ikke Hüftgold will mit Ballermann-Song antreten

Soll uns wirklich ein Ballermann-Song den Titel mal wieder nach Deutschland bringen? 13 Jahre ist es nun her, dass Lena Meyer-Landrut (31) sich mithilfe von Stefan Raab (56) und dem Ohrwurm-Titel „Satellite“ an die Spitze sang. Seither dümpeln unsere deutschen Kandidaten eher auf den unteren Plätzen herum. „Durch mutlose Entscheidungen stürzte der ESC in den letzten Jahren gefühlt in die Bedeutungslosigkeit“, erklärt Hüftgold dazu im Gespräch mit Bild.

Das soll sich mit dem 46-Jährigen nun ändern – er kommt, um den ESC zu retten: „Das ist auch der Grund, warum jetzt Ikke ran muss. Dann wird der ESC wieder wichtig“, so Hüftgold weiter.

Ikke Hüftgold gut vorbereitet: „La-La-La-Parts“ reißen auch internationales Publikum mit

Sein „Song mit gutem Text“ soll die Punkte einsammeln – „komplett ohne Saufen, S*x und Drogen“, heißt es von dem Schlagersänger.  Und auch die Sprachbarriere bei einem internationalen Musik-Contest hat Ikke Hüftgold bedacht. Der „Song mit gutem Text“, den Hüftgold mit dem Hashtag „unserliedfürliverpool“ ankündigt, soll auch für Nicht-Deutsche mitzugrölen sein.

Via Instagram schreibt der Schlagersänger: „Denn der ‚Song mit gutem Text‘ stellt nicht nur alle Songs mit schlechtem Text in den Schatten, sondern funktioniert dank eines revolutionären Lal-La-La-Parts selbst in deutscher Sprache auch international“. Ein ausgeklügelter Plan von dem Hüftgold, wie es scheint, der ganz offenbar dieses Mal kein Song-Verbot, wie für „Layla“, ernten möchte.

Ikke Hüftgold im Dillertal-Zelt
Ikke Hüftgold im Dillertal-Zelt © Oliver Siedenberg

Trotz des vertrauten typischen Malle-Rhythmus scheint aber ein Song ganz ohne die Ballermann-üblichen Themen beinahe etwas langweilig, oder? Darauf hat Matthias Distel direkt ein Gegenargument parat: „Man muss das Lieg doch einfach nur rückwärts singen. Danach fühlst du dich wie fünf Tage Karneval im Kopp“. Ob Ikke tatsächlich für den ESC in Erwägung gezogen werden könnte, bleibt abzuwarten. Was aber wohl feststeht, ist, dass bei der nächsten Ballermann-Sause ganz sicher viel „La-La-La“ gesungen wird.

Auch interessant

Kommentare