1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Hartz und herzlich: „Macht mich richtig traurig“ – Elvis trauert noch immer um Dagmar (†67)

Erstellt:

Von: Sina Koch

Kommentare

„Hartz und herzlich“: Elvis ist Zuschauerliebling in den Benz-Baracken und hat eine eigene Webshow auf Facebook. In der aktuellen Folge besucht er das Haus der verstorbenen Dagmar.

Elvis ist spätestens seit der Sozial-Doku „Hartz und herzlich“ jedem in der Quadratestadt ein Begriff. Doch nicht nur das: Die Fans haben den liebenswerten Familienvater richtig ins Herz geschlossen. Da verwundert es nicht, dass Elvis sogar eine eigene Sendung auf Facebook bekommen hat. In „Einfach Elvis“ besucht der Barackler interessante Orte und Menschen und nimmt dabei wie gewohnt kein Blatt vor den Mund.

SendungHartz und herzlich
SenderRTLZWEI
DrehortBenz-Baracken, Mannheim

„Hartz und herzlich“: Das passiert in der aktuellen Folge von „Einfach Elvis“

Da Elvis inzwischen nicht nur für RTLZWEI vor der Kamera steht, sondern auch in seiner Facebook-Sendung einen privaten Einblick in sein Leben gibt, hat der Mannheimer in der Produktion einen eigenen Cutter – und so wird der Spieß nun einmal umgedreht. Cutter Marco, der normalerweise hinter den Kulissen arbeitet, kommt Elvis in Mannheim besuchen.

Hier zeigt ihm Elvis seine Welt: Vom gelben Reihenhaus, über den grünen Block bis hin zum Herz-Stück der Benz-Baracken – „Hartz und herzlich“-Protagonistin Dagmars Mini-Mietshaus. „Ist tatsächlich wie Filmkulisse hier. Ich komme hier hin und denke ich bin in einer Filmkulisse“, verrät der Cutter Marco bei „Einfach Elvis“.

„Hartz und herzlich“ in Mannheim: Elvis zeigt Cutter Marco das Haus von Dagmar (†67) – „waren echt geschockt“

Normalerweise ist Cutter Marco damit beschäftig den Familienvater in seiner Webshow „Einfach Elvis“ möglichst gut aussehen zu lassen. Dabei verfolgt er Elvis‘ Abenteuer, wie das Skydiving des „Hartz und herzlich“-Darstellers, im Hintergrund. „Heute darfst du auffällig sein“, scherzt der Zuschauerliebling beim Rundgang durch die Mannheimer Benz-Baracken.

Am Ende des grünen Blocks machen die Männer Halt: „Da ist die Heimat von unserer lieben Dagmar“, so Elvis in der Webshow weiter. Die „Hartz und herzlich“-Darstellerin Dagmar ist im November 2021 überraschend verstorben. Ihr Tod macht einigen Sozialdoku-Teilnehmern sowie Fans noch immer schwer zu schaffen – so auch Cutter Marco. „Das war krass. Da waren wir echt geschockt“, sagt er, als er das weiße Häuschen sieht.

„Hartz und herzlich“: Elvis trauert noch immer um Dagmar – und besucht ihr Haus in der Webshow

Elvis‘ Herz hängt sehr an seiner guten Freundin Dagmar. Der Anblick ihres leerstehenden Mietshaus stimmt den Mannheimer traurig. „Hartz und herzlich“-Liebling Elvis hätte ihr Haus im Herzen der Benz-Baracken gerne gemietet, um daraus eine Gedenkstätte für die verstorbene Rentnerin zu schaffen. „Ich bin noch immer geschockt. Hin und wieder macht es mich echt richtig traurig“, gibt Elvis in seiner Webserie preis.

Auch Cutter Marco lässt es nicht kalt, dass das einst so bunt und mit viel Liebe gestaltete Grundstück nun brach liegt: „Wie das aussieht. Mit wie viel Liebe die in ihren Garten gegangen ist – und jetzt sowas“, sagt der Cutter aus Köln zu Elvis. Gerne hätte Marco die lebensfrohe und humorvolle Rentnerin einmal persönlich kennengelernt.

„Hartz und herzlich“: Weiterer Todesfall in den Benz-Baracken – Gudrun ist tot

Die „Hartz und herzlich“-Ikone ist das Herzstück des Viertels gewesen. Immer wieder wird deutlich, dass Dagmar unvergessen bleibt und in den Herzen ihrer Nachbarn einen festen Platz hat.

Die Bewohner der Benz-Baracken müssen zudem einen weiteren Todesfall verkraften: Auch „Hartz und herzlich“-Protagonistin Gudrun ist im Alter von 62 Jahren gestorben. Sie hinterlässt ihren Ehemann Michael, der sich jahrelang aufopferungsvoll um seine kranke Frau gekümmert hat. (sik)

Auch interessant

Kommentare