1. Mannheim24
  2. Promi & Show

Hartz und herzlich: Elvis zeigt Solidarität mit der Ukraine – „Hätte nie gedacht…“

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sina Koch

Kommentare

„Hartz und herzlich“: Die Kriegs-Situation in der Ukraine bewegt Menschen auf der ganzen Welt. Auch die Benz-Barackler drücken ihr Mitgefühl und ihre Wünsche auf Social Media aus.

In der Sozialdoku „Hartz und herzlich“ dreht sich normalerweise alles um die finanziellen Sorgen der Benz-Baracken-Bewohner, den Ämterstress und den nachbarschaftlichen Zusammenhalt. Doch zur Zeit bewegt die Menschen auf der ganzen Welt ein ganz anderes Thema: Die Kriegs-Situation in der Ukraine. Besonders TV-Bekanntheit Elvis zeigt auf seinen Social Media-Känalen Solidarität in blau-gelb.

SendungHartz und herzlich – Tag für Tag Benz-Baracken
SenderRTLZWEI
DrehortMannheim

„Hartz und herzlich“: Elvis drückt sein Mitgefühl auf Social Media aus

Am 24. Februar 2022 ordnete der russische Präsident Wladimir Putin militärische Angriffe auf sein Nachbarland an. Seitdem herrscht in der Ukraine Krieg. Weltweit ist die Anteilnahme und Unterstützung groß. Von Social Media-Beiträgen bis Geldspenden und Demonstrationen: Die Welt bezieht jetzt Stellung zu Putins Angriff.

Voller Solidarität zeigen sich auch TV-Bekanntheiten entsetzt über den Angriff auf die Ukraine – so auch „Hartz und herzlich“-Teilnehmer Elvis. Der achtfache Vater hat sein gesamten Social Media-Auftritt, inklusive Profilbild, in blau-gelb gestaltet und setzt somit ein klares Zeichen: Schluss mit dem Krieg!

„Hartz und herzlich“: Elvis zeigt Solidarität mit der Ukraine – „Die Bilder, die man [...] aus der Ukraine sieht...“

Normalerweise sind die Facebook- und TikTok-Follower von Elvis andere Beiträge gewohnt: Häufig postet der RTLZWEI-Publikumsliebling humorvolle Sprüche oder zeigt sich in niedlichen Tanz-Videos mit seinen Kindern. Doch angesichts der Angriffe auf die Ukraine haben sich seine Posts deutlich verändert. „Die Bilder, die man jeden Tag aus der Ukraine sieht, machen mich immer trauriger und wütender zugleich“, schreibt der Benz-Barackler in einem Facebook-Beitrag.

Elvis zeigt seine Solidarität mit der Ukraine: „Hätte nie gedacht das ich das mal mit erleben muss. [...] UKRAINE, LASST EUCH NICHT UNTERKRIEGEN“, postet die TV-Bekanntheit auf Facebook. Doch mit einem Post ist es für den Benz-Barackler nicht getan – auch auf seinem Titelbild auf Facebook ist „#StandWithUkraine“ zu lesen.

„Hartz und herzlich“ in den Benz-Baracken: Elvis postet Video-Clip auf Social Media-Kanälen

Zusätzlich zu seinen Posts teilt Elvis in einem Video seine Meinung zum Ukraine-Krieg mit. In dem 9-minütigen, öffentlichen Video-Statement wendet sich der „Hartz und herzlich“-Teilnehmer direkt an das russische Staatsoberhaupt: „Herr Putin, ich sage ihnen jetzt was [...] Warum machen sie das?!“

Über 83.000 Sichtungen hat der Clip bisher bei TikTok gesammelt. Auch bei Facebook kommt das Video-Statement gut an. So mancher Fan kommentiert unter dem Beitrag sogar: „Sehr gut gesprochen, Elvis.“

„Hartz und herzlich“: Elvis kritisiert Putin – und befürwortet Ukraines Präsident Selenskyj

In dem Video betont der achtfache Vater und Sozialdoku-Teilnehmer, dass Putin den Angriff auf die Ukraine umgehend stoppen solle – aufgrund der Brutalität seines Handelns würde ein wunderschönes Land zugrunde gehen. Gleichzeitig befürwortet Elvis die Einstellung des ukrainischen Präsidenten Selenskyj in diesen schweren Zeiten: „Wolodymyr Selenskyj, Respekt an Sie. Der Mann macht seinen Job sehr gut.“

Elvis verurteilt zudem den Umgang mit den Menschen, die in Russland gegen den Krieg demonstrieren: „Ich finde es schade, dass Russland [...] die Demonstranten, die gegen den Krieg sind oder es überhaupt Krieg nennen, in den Knast verfrachten [lässt]“, so der Benz-Barackler in seinem Clip weiter. Er habe großen Respekt vor den Demonstranten, die trotz der drohenden Strafen für den Frieden skandieren. (sik)

Auch interessant

Kommentare